Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon mario » Di 17. Mär 2015, 11:40

Koarl hat geschrieben:Ein Praxistest wäre auch interessant. Nur weil auf der Werbank alles passt muss es ja nicht zwingend auch in der Praxis funktionieren...

Hi Koarl, ist das ein Testaufbau, oder soll das später auch so benutzt werden?
Bitte verbau das mit diesen Lötstellen (an den Anschlusskabeln) nirgendwo für den Echteinsatz... :shock:

Grüße
Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 726
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon Koarl » Di 17. Mär 2015, 13:31

Das Ladegerät würde wahrscheinlich im Falle eines Fehlers nichts abbekommen, so gesehen hast du recht, Tilmann.

@Mario: sollte eigentlich schon so ins Modell. Was passt denn an den Lötstellen nicht, bzw wie wirds richtig gemacht? Bzw wo genau siehst du die Fehler?
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21.09.2011

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon christianka6cr » Di 17. Mär 2015, 14:00

Servus Carlos

Die Kabel sind nicht/zu wenig/zu kalt/zu kurz/zu sparsam verzinnt. Das Lot darf gerne bis unter die Ummantelung ziehen. ;-)
Dann die offenen Kabel/komplette Einheit inkl. Platine mit Heißkleber/Schrumpfschlauch/Plasti-Dip sichern und alles ist gut.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon TilmanBaumann » Di 17. Mär 2015, 14:16

Dünnere Kabel hätten dir das leben leichter gemacht. überleg mal wie du da servostecker dran bekommen willst.
Vor allem für A1/A2 hätte ich servokabel mit steckern verwendet.
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 782
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon Koarl » Di 17. Mär 2015, 14:52

Ja oder die Kabel kürzer machen... Ich hätte sowieso alles in Plastidip getaucht, aber erst muss ich alles testen.

Die dicken Kabel sind die Verbindungen zw. Akkus, Ladebuchse, Schalter und Platine. Zum Empfänger gehen dann Servokabel von der Platine ab.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21.09.2011

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon mario » Di 17. Mär 2015, 17:04

Hi Koarl,

die dicke der Kabel meinte ich gar nicht. Dicke Leiter sind ja grundsätzlich eher gut als.
Christian hatte es schon geschrieben. Du hast schlecht verzinnt und mit zu geringer Temperatur gelötet, oder zu lange gebraten und das Flussmittel komplett weggedampft.
Guck mal dieses Bild (als ein herausgepicktes Beispiel) an:
Bild
Quelle: hifi-forum.de

Die obere Lötung ist ähnlich deiner. Der Draht ist nur "geklebt".
Solche Verbindungen sind nicht sehr haltbar und bröseln nach kurzer Zeit auseinander.
Die untere Lötung ist (außen) so wie es sein soll. Das Lötzinn ist schön geflossen und beide zu verlötenden Metalle sind gut verbunden.


Grüße
Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 726
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon mario » Di 17. Mär 2015, 17:15

Hmmm. Mein voriger Post hilft nicht wirklich bei der Behebung der Situation.

Also:

Du spannst erst einmal die Kabel und die Platine irgendwo separat ein, damit sich nichts bewegen kann.
Mit dem Lötkolben ein Kabelende heiß machen.
Erst dann kurz und flott etwas Lötzinn auf die heißen Enden geben. Der zieht sofort in die Litze ein und wirkt silbrig und glatt (keine Krümel).
Lötkolben wegnehmen und abkühlen lassen.
Das gleiche machst du an allen Nasen, wo die Kabel angelötet werden sollen.
Somit sind die Stellen jetzt korrekt verzinnt.
Falls durch die Hitze die Isolierung etwas nach hinten weggeschmolzen sein sollte einfach die Kabelenden etwas abknipsen. Ziel sollte ca. 2-3mm Lötfläche sein (je nach Platz und Kabel).

Dann fixierst du Kabel und Platine so zueinander, dass die richtigen Stellen korrekt aneinander liegen. Eine Dritte-Hand oder Wäscheklammern sind da sehr hilfreich.
Jetzt noch einmal beide Teile gleichzeitig mit dem Lötkolben heiß machen. Wenn die verzinnten Enden weich werden noch eine halbe Sekunde warten und zügig etwas neuen Lötzinn dazu geben.
Lötkolben schnell wegnehmen und die Lötstelle abkühlen lassen.
Durch das frische Flussmittel verbinden sich beide Teile perfekt und du erhältst eine optimale Lötstelle. Die sieht dann "glatt" und gleichmäßig aus.

Das ganze Kabel für Kabel.
Dann sollte das optimal werden.
Stell mal Bilder ein. Das ist eigentlich ganz leicht zu machen, auch wenn es sich in Text hier etwas länglich ließt.

Ich finde es übrigens gut, dass ihr hier solche Konstruktionen plant und die jetzt auch gebaut werden...!


Grüße
Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 726
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon Koarl » Di 17. Mär 2015, 19:32

So besser? (das schwarze Kabel am mittleren Pin.)
BildBildBild

Es war schon so wie Christian gesagt hat: war beim Vorverzinnen zu sparsam. Außerdem wäre ich gestern gut beraten gewesen wenn ich nach dem Löten der Platine die dünne gegen die breitere Lötspitze getauscht hätte...
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21.09.2011

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon TilmanBaumann » Di 17. Mär 2015, 19:54

Koarl hat geschrieben:So besser? (das schwarze Kabel am mittleren Pin.)
Bild

Ja. Und jetzt auf ein paar mm runter kürzen. ;)
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 782
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: Diode als Akkuweiche an Frsky Empfängern?

Beitragvon Koarl » Di 17. Mär 2015, 20:13

Hab ich nachdem ich das Foto gemacht hab. :)
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1167
Registriert: 21.09.2011

VorherigeNächste

Zurück zu Empfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast