Servolaufrichtung ändern

Servolaufrichtung ändern

Beitragvon italouwe » Mo 20. Jan 2014, 10:42

Hallo!

Ich als Nichtelektriker brauche mal wieder Hilfe.
Irgendwie war gestern nicht mein Tag, Erst schmorte der Lötkolben hinter meinem Rücken sein eigenes Kabel durch- pufff, wenigstens funktioniert der FI-Schalter.
Dann musste ich die Laurichting eines Servo's ( ich hatte beide- also linkes und rechtes Wölbklappenservo's zusammengelegt )ändern, da eines beim Nachuntenfahren nach oben wollte, das lag an der vorgegebenen Einbauposition. Vor 25 Jahren hätte ich daran gedacht, da musste man vorher alles genau durchdenken, da ging nichts mit mal schnell Laufrichtung wechseln, usw.
So lötete ich kurzerhand schnell Plus- und Minuskabel um, so dachte ich...., könnte es funktionieren.
Es machte nach dem Einschalten nicht "puff", aber es tat sich auch nichts am besagten Servo, schade. Stattdessen roch es kurz darauf eigenartig. Nach Berühren des Servo's habe ich erstmal ganz schnell ausgeschalten :oops: . Fazit: das Servo ist hin.
Gibt es eine andere Methode, die funktioniert? Senderseitig kann ich in diesem Fall ja nichts machen, da beide Servo's auf einen Stecker zusammengelötet sind.
Ich denke, ich muss beide separat legen, oder?
Danke für eure Antworten.
Ich hoffe, ich habe etwas zur allgemeinen Unterhaltung beigetragen, bei dem miesen Wetter hier gerade tut das ja auch mal gut...

Schönen Montag, servus
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1320
Registriert: 03.11.2012

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon Nebukadneza » Mo 20. Jan 2014, 12:23

Hi,

was funktioniert, auch wenn die Methode hier nichts gebracht hätte, ist die Laufrichtung des *Motors* im Servo umkehren. Dazu muss man allerdings das Servo öffnen - hier finden wir dann 2 Bauteile: Die Platine mit Steuer-IC und Treiber-FETs. Die bekommt 3 Kabel von außen. Von der Platine gehen jetzt 3 Kabel zum Potentiometer der die Position misst, und 2 zum Motor. Die zum Motor kann man umkehren und ändert somit die Laufrichtung des Servos. Jetzt misst nur das Poti genau "falschrum", der Servo würde also in die falsche Richtung korrigieren. Also muss man die beiden *äußeren* Kabel am Poti (also nicht der "Schleifer") auchnoch umdrehen... Wenn man den Servo allerdings nicht ausbauen mag (dann könnte man ihn ja auch wieder richtigherum einbauen...), hilft das wohl nichts ;/.

Bebildert ist das z.B. hier für kleine HK-3g-Servos ... hatte ich mal für meinen Heli so gemacht, und hat funktioniert:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1562262

Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon Wimh » Mo 20. Jan 2014, 13:41

Wim
Belgien
Benutzeravatar
Wimh
 
Beiträge: 23
Alter: 61
Registriert: 26.01.2013
Wohnort: Oosterzele, Belgien

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon christianka6cr » Mo 20. Jan 2014, 14:31

Moin

Warum nicht einen Empfänger verwenden der die passende Anzahl an Ausgängen hat? Meist kann man ja mit den Klappen auch noch weitere Spielchen treiben in denen sie dann eh einzeln angesteuert werden müssen. Drehrichtungsumkehr "Analog" war mal vor der Computersenderzeit interessant, heute ist es doch eher hinderlich, meine Meinung.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon Bernd H » Mo 20. Jan 2014, 21:54

Servo umdrehen geht auch, allerdings bin ich Christans Meinung!
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon italouwe » Mo 20. Jan 2014, 22:33

Nabend!

Danke für eure Hilfe.
Ich löte die Dinger wieder ab und nutze pro Servo je einen Empfängerausgang.
Alles andere ist mir zu nervig. Ich weiss genau, wenn ich so einen Servo aufmache, ist sein Zeitliches gesegnet, irgendwas passiert und er landet in der Tonne...
Trotzdem vielen Dank!
Muss jetzt in den Keller, meine Wölbklappen ( SB 10 ) "einfahren" um meine ersten selbstgemachten Dichtlippen mit dem angelierten Epoxy in Form zu bringen. Aber das ist ein anderes Thema, auch mit spannendem Ausgang... :lol: .
Ihr werdet es mitbekommen...

Schönen Abend, Uwe
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1320
Registriert: 03.11.2012

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon Nebukadneza » Mo 20. Jan 2014, 22:46

Wenn ich was loeten oder frickeln soll ... gerne!
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon italouwe » Mo 20. Jan 2014, 22:54

Danke, gerne.
Aber das Porto von Italien nach Deutschland wird den Servopreis übersteigen...
Ich habe am Empfänger genügend Ausgänge, das einzige, was ich tun muss, ist den mit Heisskleber versiegelten Stecker abzuzwicken und die beiden Servo's einzeln zu "versteckern". Die drei cm kürzer werdenden Kabel reichen danach auch noch.
Vielen Dank für das Angebot, vielleicht komme ich mal bei anderer Gelegenheit darauf zurück.
Schöne Grüsse, Uwe
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1320
Registriert: 03.11.2012

Re: Servolaufrichtung ändern

Beitragvon italouwe » Di 21. Jan 2014, 19:52

Schnippschnapp,- Stecker ab.
Jedes Servo einzeln an den Empfänger angesteckt, und es funzt.
Warum net gleich so, anfangs wollte ich es auch so machen, keine Ahnung warum die Sache danach schief lief.

Schönen Abend tutti, ciao
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1320
Registriert: 03.11.2012


Zurück zu Servos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast