OpenXVario jetzt auch für Jeti

Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von Nebukadneza » Mo 1. Mai 2017, 16:57

Hi zusammen,

habe gerade ein wenig gebastelt:
BoI5k0XWRB6QGMbs58fAHA.jpg
Das OpenXVario/OpenXSensor gibt es jetzt auch für Jeti! Siehe:
https://github.com/openXsensor/openXsensor
bzw der Commit in dem das eingebaut wurde:
https://github.com/openXsensor/openXsen ... 44d464854c


YEESSS! Und das beste: ES TUT! Musste nur 2 Kleinigkeiten an der Software flicken (die ich entweder mal Upstream schicke, oder in Hardware workarounde), aber sonst schaut das sehr vielversprechend aus. Die Integration ist nett: Werte werden benannt und in mehreren Feldern mittels EX geschickt. Und das Best: Das Ding ist so einfach zu löten dass das jeder kann!

Ansonsten … würd ich mich auch mal bereit erklären einen Lötabend zu veranstalten, und eine kleine(!) Sammelbestellung hier für’s Forum zu machen.

Bauteilkosten sind etwa ~15€ pro Modülchen …

Ansonsten kann ich auch gern etwas helfen und Fragen hier beantworten wenn wer Löten will …

Grüßle,
—Dario

Benutzeravatar
Dampfer
Beiträge: 218
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 11:16

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von Dampfer » Mo 1. Mai 2017, 19:41

Hi Dario,

Also ich würde zwei nehmen. Löten kann ich ganz gut (flüssig wie auch heiß :mrgreen: ). Mit dem Programmieren habe ich eher meine Schwierigkeiten :lol: .

Ist denn bei dem Kit auch der Baro Sensor dabei?

Hier würde ich den mit der höheren Auflösung empfehlen. Da gab es bei SM auch mal ein HW update. Die Verbesserung war signifikant!

Gruß Thomas
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat: A. Einstein)

Benutzeravatar
TilmanBaumann
Beiträge: 800
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 15:01
Wohnort: Karlsruhe

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von TilmanBaumann » Mo 1. Mai 2017, 19:58

Das Programmieren ist beinahe trivial, da ein Arduino benutzt wird. [WINKING FACE]

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9668
Registriert: Do 13. Mai 2010, 22:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von christianka6cr » Mo 1. Mai 2017, 20:29

Moin Tilmann

Schickst du Thomas und mir so ein Arduino? Dann können wir uns ja mal daran versuchen und werden berichten, ob das wirklich so einfach ist :thumbup: :mrgreen:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von Nebukadneza » Mo 1. Mai 2017, 21:03

Heho,
Dampfer hat geschrieben: Hier würde ich den mit der höheren Auflösung empfehlen. Da gab es bei SM auch mal ein HW update. Die Verbesserung war signifikant!
Ich hätte erst einmal weiterhin die MS5611-Sensoren verwendet. Die fand ich schon ganz ordentlich. Was wohl auch geht sind einige andere Barometer — nämlich BMP085, BMP180, BMP280 — oder einen Zweiten Baro (gleiche Art mindestens, unterschiedliche müsste ich mal schauen), oder aber ein zusätzliches Accelerometer-Gyro-Magnetometermodul dazustecken. Mit den 2 Baros kann man außer TEK wohl auch einfach die 2 Sensoren mitteln. Mit dem Accelerometer wird wohl so ein bisschen (vertikal-)Beschleunigung vermessen und auf’s Vario draufgemittelt. Der Code schaut aber etwas … wurstelig aus.

Daher: Erstmal normal machen, dann zusätzlich ein paar weitere zum spielen bauen und schauen ob / was besser tut.

Grüßle,
-Dario

Benutzeravatar
TilmanBaumann
Beiträge: 800
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 15:01
Wohnort: Karlsruhe

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von TilmanBaumann » Di 2. Mai 2017, 12:25

Energiewert per IMU ermitteln ist mittelschwere Magie.

Ohne direkt Airspeed Messung will man das glaube nicht unbedingt. Und mit Airspeed sensor hat man quasi eh die andere Hälfte einer TEK-Düse. Die 'Großen' fliegen damit IMO ohne die Effizienz der Umwandlung von Kinetischer in Potentielle Energie zu beachten. Ob das im Modellbau eine zulässige Verallgemeinerung ist weis ich nicht. Aber vermutlich...

Grinder
Beiträge: 5
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 19:39
Wohnort: 763xx

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von Grinder » Di 2. Mai 2017, 18:41

Hallo Dario,

super das es jetzt funktioniert. Glückwunsch an die Beteiligten.

Welches Arduino Board verwendest du oder braucht man dafür?

Grüßle
Andreas

Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
Beiträge: 1141
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von Nebukadneza » Di 2. Mai 2017, 21:27

Hi,

ich habe eh’ gerade einen kleinen Satz bestellt, ich mach wenn alles da ist einfach mal Bilder und erkläre ein bisschen was dazu :-).

Der Arduino ist irgend ein billiges „Arduino Pro Mini 5V ATMega-328P 16mHz“-komapatibler Abklatsch. Das spielt tatsächlich keine Rolle — die sind quasi alle gleich. Sind halt Die GY-63 MS5611-Module hab’ ich von einem Händler aus Frankreich von EBay genommen bei dem ich vermute keine Fake/Ausschuss-Chips zu bekommen :D. Mehr als vermuten kann man da ja eh nicht.

Glückwunsch ist in dem Fall an »mstrens« auszustellen, der hat’s für uns gebaut :D.

Grüßle,
-Dario

Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
Beiträge: 2051
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:33
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von Nobby_segelflieger » Mi 3. Mai 2017, 07:27

Moin

Schade das das mit Weatronic nicht funzt. Hätte schon ebenfalls Interesse an der ganzen Sache.

Da muss ich eben noch bis Dezember warten.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Jeti DC-16 und WEATRONIC DV4

Nobby

C_B
Beiträge: 13
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 17:14

Re: OpenXVario jetzt auch für Jeti

Beitrag von C_B » Mo 8. Mai 2017, 12:41

Hallo Dario,
ich lese interessiert mit, da ich mit dem Arduino ATMega 328 und dem MS5611 Barometer schon einige Jeti-Varios gebaut habe. Ich hatte dafür die Software von Henning Stöcklein verwendet, der die opensource Software für Jeti angepasst hatte. Man musste dazu die ino-Dateien Openvario.ino und Jetibox.ino im Arduino-Programm verifizieren und dann hochladen. Leider funktioniert das verifizieren und hochladen im Arduino-Programm bei mir nicht mehr und ich weiß auch nicht warum das so ist.
Die neue von Dir hier verlinkte Software ist mir schon bekannt, ich habe aber diese, für viele Systeme funktionierende Software, über die config-Datei noch nicht programmiert, da ich bisher noch kein weiteres Vario erstellen wollte. Jetzt liegen die oben genannten Bauteile auf dem Tisch und ich möchte es mit der neuen Software probieren. Würde mich freuen hier im Forum von Dir Hilfe zu bekommen, da du ja wohl auch mit dem besseren Barometer MS5611 arbeitest.
Gruß
Christian

Antworten