Harzallergie

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:20

Re: Harzallergie

Beitrag von Koarl » So 12. Apr 2015, 09:04

Meinst das taugt für unsere Zwecke?

Udo
Beiträge: 177
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 19:38

Re: Harzallergie

Beitrag von Udo » So 12. Apr 2015, 15:39

Mit Lange und Ritter hatte ich bisher nichts zu tun, ich hab gestern nur mal die mir Bekannten Harzdealer nach Bioharzen abgesucht und das beim LR gefunden. Von der Verwendung stand leider nix dabei.

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:20

Re: Harzallergie

Beitrag von Koarl » So 10. Mai 2015, 21:53

Also heute war wieder Harzsession am Starboot. Diesmal hab ich das Harz von BTO (VI4 mit IH7711) verwendet. Ich muss sagen von der Verarbeitung her sehr angenehm. Das Zeug, speziell der Härter, ist sehr dünnflüssig. Von den Tränkungseigenschaften war ich wirklich sehr angetan. Man fährt mit dem Harzroller drüber und man sieht richtig wie das Harz im Gewebe kriecht. Auch von den Festigkeitswerten ist das Harz, wenn ich das richtig sehe, dem Hochlastharz von HP überlegen. Zumindest laut Datenblatt. Im angeführten Link kann man dieses downloaden.
Weiters ist das Mischungsverhältnis von 100:25 recht anwenderfreundlich.

Und jetzt kommts: keine roten Flecken auf der Haut!!!
Also scheint das Harz wirklich weniger schädlich zu sein!
Dazu muss ich noch sagen, dass der Arbeitsschutz diesesmal sogar schlechter war, da ich keinen chemiebeständigen Anzug mehr bekommen war (das Geschäft hatte zu).

Auch das Klebeharzsystem hab ich probiert, davon bin ich ebenfalls begeistert.

Übrigens noch ein kleiner Tipp Zwecks Handschuhe: im Lagerhaus hab ich Melkhandschuhe gekauft. Die sind auch aus Nitril und etwas dicker als die die man sonst bekommt und gehen übers Handgelenk. Hab ich zufällig entdeckt.

Jedenfalls hat das Harz auch einen Nachteil, den Preis. Wenn man den Versand mit einrechnet (innerhalb von Ö liefern die freihaus) liegt der Kilopreis bei Abnahme von 3,1kg (Harz und Härter) fast beim doppelten vom HP Harz. Ich muss aber dazusagen, dass die dort wirklich Bescheid wissen und einen super Service haben. Ist halt ein kleiner Hersteller mit eigener Forschund und Entwicklung.

Ich werd auf alle Fälle auf dieses Harz umsteigen.

Zum Abschluss mein persönliches Fazit: Harzallergie heißt nicht immer dass man mit Harzen aufhören muss. Vielleicht hilft der Umstieg auf ein anderes System. Trotzdem ist das Zeug kein Cola. Hanschuhe und Atemschutz sollten IMMER Mindestausrüstung sein. Auch eine Hautschutzcreme (hab da auch was gutes gefunden, weiß aber gerade den Namen nicht, wird nachgereicht) sollte Anwendung finden.

Danke euch allen für eure Tipps!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9668
Registriert: Do 13. Mai 2010, 22:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Harzallergie

Beitrag von christianka6cr » Sa 9. Jan 2016, 09:14

Servus Carlos

Hab gestern Abend mal nebenbei, während das Trennmittel getrocknet ist, das neue Datenblatt durchgelesen, daß an dem 55er Harz hängt. Dort steht was von geringerer Giftigkeit... Anscheinend wurde wohl da was geändert!? Seit wann weiß ich aber nicht, hab das Datenblatt locker 4 Jahre nicht mehr angeschaut :lol: Kannst ja mal mit HP telefonieren, wäre ja dann eine günstigere Alternative ;-)

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

haru
Beiträge: 72
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 19:12

Re: Harzallergie

Beitrag von haru » Sa 9. Jan 2016, 11:37

Hallo,

geringere Giftigkeit muss nicht heißen weniger Allergieauslösend. Leider. Mit dem mittlerweile nur mit Berechtigungsschein erhältlichen L285 hatte ich bei Beachtung von normalen Vorsorgemaßnahmen keine Probleme auch wenn mir mal ein Handschuh riss und ich Hautkontakt bekam, beim L385, dem ungiftigeren Nachfolger, hatte ich eine Hautreaktion. Das Breddermann-harz E55 war o.k.

Das Problem ist aber, das da vermutlich schon kleine Verunreinigungen in den Grundstoffen reichen können und daher es sogar von Charge zu Charge unterschiedlich ausfallen kann.

Wünsche allen ein allergiefreies 2016

Hans

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1223
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:20

Re: Harzallergie

Beitrag von Koarl » Sa 9. Jan 2016, 12:57

Ich glaube man muss den Begriff "giftig" ein wenig präzisieren:
Es geht dabei nicht nur um die Inhaltsstoffe sodern auch um den Dampfdruck. Da ist das BTO- Harz super, da das nicht so stark ausgast.

Antworten