Folie und deren Reste entfernen

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon ppb » Sa 28. Jan 2012, 20:32

Hmm, was macht der Styrokern wenn ich da mit schrafem Zeug drangehe?? Ichhab keine Ahnung ob da überall GFK unterm Abachi ist.

Nebenher kuck ich auch was es so an B4 in der Größe 4,5-5m zu kaufen gibt. Schokolade essen wäre zwar billiger, würde mich aber nicht vom Frust befreien.


patrick
Benutzeravatar
ppb
 
Beiträge: 272
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: Stutensee

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon Moritz » Sa 28. Jan 2012, 20:45

Deswegen habe ich an die EPP-Verdünnung gedacht.
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 615
Alter: 46
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon christianka6cr » Sa 28. Jan 2012, 20:52

Moin Patrick

Scheiße. Das tut mir leid. Eine Lösung hab ich aber leider auch nicht parat.
Kann mich erinnern das Graupner-Folie grundsätzlich kleben geblieben ist, seit ich ausschließlich Oracover verwende hatte ich das höchstens in Kleinstfetzen.

In 4,5m fällt mir grad die vom Thommy ein, die geht richtig gut, ist aber halt "etwas" teurer..... Der Schadl hat noch eine mit 4,66m, hab ich noch nie gesehen, keine Ahnung wie die geht. Beim Fliegerland-Reiner gibt´s noch was schönes mit 5m.
Flächenbauen können viele, Nestler, Müller, ........ Hauptsächlich eine Frage der Preises.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon Norbert1 » Sa 28. Jan 2012, 21:43

Hi
Versuche doch mal bei nicht so hoher Temperatur auf eine Stelle Normale Folie oder Löschpapier aufzubügeln und dann abzuziehen oder schleifen?, wenn Klebe Reste zb. In textilen sind soll man auch Löschpapier nehmen vielleicht Funktioniertes
Norbert
Norbert1
 

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon ppb » Sa 28. Jan 2012, 23:50

Löschpapier könnte ein Ansatz sein. Muss ich mal testen.
Wenn die EPP-Verdünnung den Styrokern in Ruhe lässt, könnte das auch eine Alternative sein. So ganz hab ich noch nicht aufgegeben.


Die B4 vom Fliegerland stand schon mal ganz oben auf meiner Liste. Da der ums Eck ist, hab ich mir die natürlich schon angesehen. Sind halt wenige Brocken für ordentlich Geld, aber noch viel dran zu bauen. Jedoch hat sie ein HQ 2,xy mit Wölbklappen drauf (deswegen auch ganz oben auf der Liste).

Mal sehen


patrick
Benutzeravatar
ppb
 
Beiträge: 272
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: Stutensee

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon ppb » So 29. Jan 2012, 11:07

Nachdem ich mich über Nacht beruhigt und heute Morgen das Röckchen ausgezogen hab, kam ein weiterer Versuch.

Streng nach Metallica "fight Fire with Fire" hab ich mal auf besonders ätzenden Stellen etwas Oracover heiß aufgebügelt. Warm abziehen brachte schon besserung, aber ein kalt abgezogener Streifen war richtig erfolgreich! Jetzt hängen zwar sehr viele Abachi-Fasern an der Oracover, aber der alte Kleber is ab. So brauche ich zwar die doppelte Menge Oracover, is aber immer noch billiger als alles Andere (und geht auch deutlich schneller).

Wenn man über eine so behandelte Stelle mit der Hand fährt, fühlt sich das eigentlich ganz normal an obwohl an der Kleberabbügelfoile doch viele Holzfasern hängen. Spachteln und Schleifen wäre auch so angesagt gewesen. Passt also.
DSC_7014.jpg
DSC_7014.jpg (306.69 KiB) 2046-mal betrachtet


Links neben der Folie ist die gesäuberte Stelle. Ein kleiner Streifen Kleber is noch zurückgeblieben. Der sollte mit der Methode auch noch weggehen. Im Hintergrund ein Teil der Werkzeuge die nicht wirklich zum erfolg geführt haben.


patrick
Benutzeravatar
ppb
 
Beiträge: 272
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: Stutensee

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon Moritz » So 29. Jan 2012, 11:20

Dann herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg mit der "neuen" Methode.

Viele Grüße,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 615
Alter: 46
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon Norbert1 » So 29. Jan 2012, 17:02

Hi
Dann hat ja mein Tipp wenigstens ein wenig geholfen mit der Folie aufbügeln
Norbert
Norbert1
 

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon NicoS » So 29. Jan 2012, 17:45

Hey,
hatest du das schon mal mit Silikonentferner probiert?
Die meisten Kleber sind ja auf Silikon Basis, weiß nur nicht ob der deinen Styrokern angreift.
Ansonsten Viel Glück mit der neuen Methode :D

Viele Grüße Nico
NicoS
 
Beiträge: 23
Alter: 22
Registriert: 11.01.2012

Re: Folie und deren Reste entfernen

Beitragvon ppb » So 29. Jan 2012, 18:28

@Norbert
Jo, deine Idee hat mich drauf gebracht. Hast was gut bei mir!


Die rechte Fläche war innerhalb einer guten Stunde fast vollständig vom alten Kleber befreit. Stellenweise gingen doch viele Holzfasern mit ab, ist aber zu verkraften.

Zur Technik:
Neue Folie relativ heiß aufbügeln, abwarten bis die Stelle komplett ausgekühlt ist, Folie flach wieder abziehen und gut is. Es gab Stellen da musste man 2x ran, aber alles noch besser wie Schleifen usw. Ich werde/brauche zum Glück auch nix mehr ausprobieren, weil das so für mich die beste Lösung des Problems ist.
Jetzt kanns ganz normal weitergehen, so das die B4 hoffentlich bis zum Saisonstart wieder flott ist.


Danke an alle die mich mit Tipps und Moral unterstützt haben!

patrick
Benutzeravatar
ppb
 
Beiträge: 272
Registriert: 26.07.2011
Wohnort: Stutensee

VorherigeNächste

Zurück zu Folien, Stoff und Lack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron