GCode Experten gesucht

GCode Experten gesucht

Beitragvon Löschknecht » Mi 23. Okt 2013, 17:44

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem. Und zwar muss ich für meinen neuen Vakuumtisch noch ein paar Löcher (4512) bohren. Benutzen dafür wollte ich eigentlich den Zyklus G83 Tiefbohren mit Entspänen.

An und für sich ist das ja kein Problem, DOCH jetzt kommt es.

Ich möchte, das zunächst im Eilgang auf z-9 gefahren wird, dann soll der Zyklus bis z-16 fahren. Anschließend wieder auf eine sichere Z-Höhe von z3 und zum nächsten Punkt.

Das geht leider nicht mit G83. Zumindest nicht so wie ich ihn kenne.

Beispiel:

(<4: G83 Tiefbohren Entspänen -16>)
G83 X-10 Y-7.5 Z-16 R3 Q4 F200
X-10 Y-17.5 (Folgezyklus)
X-10 Y-27.5 (Folgezyklus)
X-10 Y-37.5 (Folgezyklus)
.....
X-460 Y-7.5 (Folgezyklus)


Gibt es hierfür eine Lösung? Ziel ist es unnötige Bohrfahrten zu sparen, da die Löcher bereits 10mm tief mit 5mm gebohrt sind.

Danke,

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: GCode Experten gesucht

Beitragvon Löschknecht » Mi 23. Okt 2013, 20:03

Servus,

also ich meinte sowas:

(<2: Werkzeug Bohrer 0.3>)
M9
T03 M6 (GUID:3D8B0576-27CE-4A0B-84BE-162955493892)
M8
S2500 F1500 M3
G43
(<4: Bohren -15.5>)
F200
G0 X-10 Y-7.5
G0 Z3
G0 Z0
G1 Z-11.5
G0 Z-9
G1 Z-14
G0 Z-13
G1 Z-15.5
G0 Z3


und dann immer um -10 in Y-Richtung weiter....

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: GCode Experten gesucht

Beitragvon Jürgen W. » Mi 23. Okt 2013, 21:55

Moin.

Es ist leider schon über 20 Jahre her das ich mich damit beschäftigt habe und finde daher auch die Unterlagen nicht mehr.
Daher würde ich einen anderen Ansatz wählen.Was macht G43 eigentlich beim Bohren?
Das ist doch eine Werkzeugkompensation vom Fräsen(links der Kontur)

Version 1:
Verschiebe 0 auf der Z-Achse um 9mm nach unten und passe die Höhe beim repositionieren an.
Das wären dann Z 12. Die Zyklus wäre dann G83 X... Y... Z-5 R3 Q4 F200

Version 2.

Nimm einen anderen Werkzeugspeicher. Mach es um 9mm kürzer. Erhöhe Z beim Positionieren um 9mm.

Version 3:
Dreh die Platte um.

Zu deiner Frage vom Bohrungsdurchmesser.
Je größer die Bohrung desto größer die Fläche.
Deine Aufspannkraft errechnet sich aus der Fläche der Bohrungen und der Druckdifferenz.
Je mehr Fläche desto größer die Kraft bei gleicher Druckdifferenz.
Da das aber Mühsehlig zu rechnen ist, mach dir doch ein Probestück.

MfG Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen W. am Mi 23. Okt 2013, 22:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jürgen W.
 
Beiträge: 240
Registriert: 02.02.2011

Re: GCode Experten gesucht

Beitragvon Löschknecht » Mi 23. Okt 2013, 22:13

Servus Jürgen,

wenn ich Dich nicht falsch verstanden habe soll ich den Nullpunkt einfach tiefer setzen? Im nächsten Schritt dann das sichere Z einfach Höher?

Das könnte auch funktionieren. Es steht ja nirgends geschrieben, dass die Maschine in z3 über das Werkstück fahren muss. z20 oder so geht ja auch.

Zu den Bohrungen. Da ist es ja so, dass sich die Fläche der Bohrungen aus den 5mm Löchern ergibt. Diese sind aber nur mit 0,3 oder 0,6mm durchgebohrt und werden abgesaugt. Somit ist Aufspannfläche/ Druckdifferenz größer. Wenn aber nun durch eine Fräsung ein 5er Loch frei gelegt wird verliere ich nur die Fläche eines 0,3er Lochs und damit nicht so viel Durchsatz.

Meine Überlegung ist jetzt es mal mit 0,3mm Löchern zu probieren. Bei meinem kleinen Tisch hatte ich 0,6mm Löcher. Der war aber auch nur 500x300mm groß. Auch mit 5mm Löchern im 10mm Raster...

Achso eine wichtige Info sollte ich vielleicht noch geben. Ich sauge mit einem 2,2kw Seitenkanalverdichter die Luft weg. Da geht schon einiges an Luft durch. Die genaue Menge weiß ich nicht mehr. Das kann ich aber gerne noch liefern. Sind aber schon ein paar m³/h steht ja irgendwo auf dem Typenschild.

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: GCode Experten gesucht

Beitragvon Jürgen W. » Mi 23. Okt 2013, 22:39

Hab da gerade etwas gefunden.
Es gibt Unterprogramme die mit L aufgerufen werden(bei Siemens).
Bei Fanuc heißen die dann Macros und haben andere Buchstaben.

Ein Programm mit Unterprogramm ist so aufgebaut:

%MPF1234
N5 G53 G0 X-300 Y Z D0 M95 ( Rahmenteile )
N10 T24 D24 M6 ( Spibo D6.2 )
N15 G54 G0 X0 Y20 Z50 S4000 M3 T1
N20 G0 Z2 M8
N25 L1111 P1
N30 G0 Z70
N35 X-200 Y55.5
N40 L1111 P1
N45 G0 Z2
N50 G55 G0 X200 Y55.5
N55 G0 Z2
N60 L1111 P1
N65 G0 Z70
N70 X0 Y20
N75 L1111 P1
N80 G53 G0 Z D0 M95
N85 G0 G53 X-300 Y Z D0 M95
N90 M17

%SPF 1111
(UNTERPROGRAMM BOHREN ROHRE )
N5 G0 Z2
N10 G1 Z-7 F600
N15 G0 Z-21
N20 G1 Z-29
N25 G0 Z2
N30 M17
Benutzeravatar
Jürgen W.
 
Beiträge: 240
Registriert: 02.02.2011


Zurück zu CAD und CNC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast