toller Netzfund

Alles, was sonst nirgends rein passt

Re: toller Netzfund

Beitragvon UweH » Mi 7. Okt 2015, 21:32

TilmanBaumann hat geschrieben:https://youtu.be/rc-QXwba8r4
Via http://planet-soaring.blogspot.de/2015/ ... -edge.html


Butterfly zum landen stell ich mir dabei "schwierig" vor :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5097
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: toller Netzfund

Beitragvon TilmanBaumann » Mi 7. Okt 2015, 21:34

Ob ganzflächig der beste weg ist ist noch die Frage.
Immerhin kann man so schön sauber ver und entwölben.
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 786
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: toller Netzfund

Beitragvon UweH » Mi 7. Okt 2015, 21:43

TilmanBaumann hat geschrieben:Ob ganzflächig der beste weg ist ist noch die Frage.
Immerhin kann man so schön sauber ver und entwölben.


Naja, bei F3X sind unterschiedliche Anlenkungen zwischen Querruder und Wölbklappen ja nicht unüblich, also wenn der Elastoflügel nur auf dem Außenflügel ist und der Innenflügel konventionelle Wölbklappen oder eine auf große Ausschläge nach unten angepaßte Ausführung des Elastoflügels hat kann das schon ganz gut funktionieren.
Ich halte es zwar für eine interessante Sache, aber trotzdem eher als aufwändige Technikspielerei als für eine Methode zum merkbaren / meßbaren Leistungsgewinn.
Ob die Strömung nun an einem Klappenknick oder an einem Buckel der Profilverkrümmung ablöst ist der Flugleistung eigentlich wurscht, Trimmen und Lenken bezahlt man immer mit Widerstand, denn Kräfte am Flugzeug bekommt man nie umsonst.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5097
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: toller Netzfund

Beitragvon christianka6cr » Mi 7. Okt 2015, 22:20

Moin

An sich lustig, aber was ausser dem gewollten verwindet sich da alles wenn man die Kiste mal aus 300m abholt? Irgendwie empfinde ich da ganz hässlich und oldschool ne knackige Scharnierlinie und ordentlich behebelte Anlenkungen so aus dem Bauch raus noch immer als das non plus ultra.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: toller Netzfund

Beitragvon sonouno » Mi 7. Okt 2015, 23:52

Boahh, also ich find das MEGA-GEIL !!!!

sorry, aber ich komm jetz nicht ganz mit euren Komments klar... Uwe und Christian... :roll:
meisstens sagt ihr immer: kleine Spaltmase, möglichst verdeckte Anlenkungen, usw

hier haben wir mal ein System ohne Spalt und mE bessere Anlenkung als RDS
kein Klappenspalt seitlich.... keine Verwirbelung... evtl bessere und längere laminare Strömung...
je nach Oberfläche weniger Blasenbildung ? ... Turbulatoren lassen sich sicher auch einsetzen wenn notwendig.

wichtig wär mir jetzt zu wissen wie das technisch angesteuert wird ?
ob man evtl den Biegeradius kleiner machen kann ?
Profiltreue bei einem S-Schlagprofil (sieht ja im Vid nach einem symetrischen Profil aus ?)
einsetzbar auch z.B. als Nasenklappe ?
bei Leitwerkrümpfen könnte man evtl den Rumpf so verbiegen statt Seite und Höhe anzulenken ?

Fragen über Fragen.....

grüssle, Christof ;-)
fliag Vogl fliag, fürcht di ned vorm Wind, steig so hoch du kannst....
stell da voar du tanzt.....in de Höh....bis nimma mehr weidaa geht...
*Willy Michl*
Benutzeravatar
sonouno
 
Beiträge: 438
Alter: 55
Registriert: 11.11.2013

Re: toller Netzfund

Beitragvon TilmanBaumann » Do 8. Okt 2015, 13:42

Zum Glück spricht Google auch Slovak. Mehr schlecht als recht.

http://www.elektromodely.sk/?p=6205
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 786
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: toller Netzfund

Beitragvon sonouno » Do 8. Okt 2015, 15:47

danke Tilman für den Link.
grüssle, Christof ;-)
fliag Vogl fliag, fürcht di ned vorm Wind, steig so hoch du kannst....
stell da voar du tanzt.....in de Höh....bis nimma mehr weidaa geht...
*Willy Michl*
Benutzeravatar
sonouno
 
Beiträge: 438
Alter: 55
Registriert: 11.11.2013

Re: toller Netzfund

Beitragvon TilmanBaumann » Do 8. Okt 2015, 16:43

PS: Echte Männer können eh auch ohne Butterfly landen. Wenn sie unbedingt müssen. :D

Ganz ehrlich war ich, nachdem ich es halbwegs gut hingetrimmt bekommen habe, ziemlich überrascht wie gut man mit Reflex auch runter kommt. (Reflex == Beide Queerruder hoch. Keine Ahnung wie man dazu sagt.)
Aber mit ganzflächigen Querrudern geht das auch wieder nicht so wie man will befürchte ich.

Ich bin auf jeden Fall sehr fasziniert und könnte mir gut denken das das eine Zukunft hat mit den Flex-Rudern. Wenn sie sich einfach produzieren lassen.
Bei den Airlinern ist das ja schon seit eh und jeh der feuchte Traum. Ich denke schon das man da Effizienzen hat.
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 786
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: toller Netzfund

Beitragvon UweH » Do 8. Okt 2015, 16:46

sonouno hat geschrieben:sorry, aber ich komm jetz nicht ganz mit euren Komments klar... Uwe und Christian... :roll:
meisstens sagt ihr immer: kleine Spaltmase, möglichst verdeckte Anlenkungen, usw


Ja genau Christof, damit bekommt man > 95 % der Anlenkungswiderstände mit recht kleinem Aufwand in den Griff.
Denk Dir mal in dem Schaubild in diesem Post den Widerstand für die damaligen 4 außen liegenden Anlenkungen als heutzutage mit Überkreuzanlenkungen an kleinen Hebeln so weit reduziert, dass davon nur noch eine Linie im Schaubild übrig bleibt.
Um diese Linie auch noch weg zu bringen wird wird ein erheblicher Bauaufwand getrieben. Da lass ich doch lieber den gesamten Widerstand rechts im Bild (grün) weg, das lohnt sich wenigstens :P

sonouno hat geschrieben:hier haben wir mal ein System ohne Spalt und mE bessere Anlenkung als RDS
kein Klappenspalt seitlich.... keine Verwirbelung... ;-)


Der seitliche Spalt ist am Rumpf und zwischen Innen- und Außenflügel trotzdem noch vorhanden.
Den Spalt am Randbogen kann man auch heute schon komplett vermeiden, siehe Pike Precision, Avatar, Mimares, ARES Neo usw. hier also kein Vorteil.

sonouno hat geschrieben:evtl bessere und längere laminare Strömung...
je nach Oberfläche weniger Blasenbildung ? ... Turbulatoren lassen sich sicher auch einsetzen wenn notwendig.


Längere laminare Strömung? Das glaube ich bei Lenkausschlag nicht. So weit ich das verstanden habe beginnt die Verkrümmung der Oberfläche weiter vorne als die Scharnierlinie einer konventionellen Klappe. Der bei Verkrümmung des Profils entstehende Buckel führt zu einer Druckerhöhung mit erheblicher Ablösegefahr, aber weiter vorne als der Klappenknick einer konventionellen Anlenkung.
Die Blasengefahr mit einem Turbulator zu vermeiden hieße die Widerstandsersparnis einer allmählichen Formänderung der Oberfläche durch eine widerstandsbehaftete Stolperkante noch weiter vorne wieder zu eliminieren, also Verkürzung der laminaren Laufstrecke, die man eigentlich verlängern möchte.
Hier ist die Widerstandsersparnis mindestens fraglich und bei großen Ausschlägen glaube ich nicht dass hier überhaupt eine Ersparnis vorhanden ist.

sonouno hat geschrieben:ob man evtl den Biegeradius kleiner machen kann ?


Kleinerer Biegeradius hieße das System einer konventionellen Klappenanlenkung wieder anzunähern und die eh begrenzte Widerstandsersparnis weiter zu reduzieren.

sonouno hat geschrieben:Profiltreue bei einem S-Schlagprofil (sieht ja im Vid nach einem symetrischen Profil aus ?)
einsetzbar auch z.B. als Nasenklappe ?


Für ein leistungsfähiges S-Schlagprofil kannst Du die Kinematik sicher vergessen weil die Endfahne eines guten Bretts viel zu dünn ist. Die notwendige Differenz der Längenänderung zwischen Ober- und Unterseite, die notwendig ist um die Endfahne zu bewegen ist viel zu gering um ausreichende Kräfte und Steuerpräzision für ein Brett zu erhalten.
Als Nasenklappe ist das System für mich vorstellbar, aber dann muss die Torsion woanders als in einer Nasen-D-Box aufgenommen werden, das erscheint immerhin möglich.
Überhaupt sehe ich die Profilaerodynamik des Systems als sehr fragwürdig. Man treibt heute (sehr erfolgreich) einen großen Aufwand um Flügel durch extra steife Kohleaußenhaut auch bei höheren Belastungen präzise profiltreu und verformungsfest herzustellen, aussteifende Stützrippen in F3X-Flügeln sind inzwischen Standard, und dann kommt dieses System und will behaupten dass ein weicher Flügel mit bei Ruderbetätigung undefiniert verformtem Profil widerstandsärmer sein soll? :shock:
Ich bin da sehr skeptisch was eine mögliche Leistungsteigerung betrifft. Schau Dir noch mal das Schaubild der Verteilung der Widerstände am Flugmodell an. Um den sehr schmalen Widerstandsanteil aus Klappenspalt und Anlenkung rechts zu verkleinern setzt man den ~ 50 % breiten Streifen des Profilwiderstand links der Willkür einer undefinierten Verformung des Profils aus?

sonouno hat geschrieben:bei Leitwerkrümpfen könnte man evtl den Rumpf so verbiegen statt Seite und Höhe anzulenken ?


Rechne mal aus welchen Winkel du da bräuchtest um die selben Leitwerks-Auftriebswerte wie bei einem Pendelleitwerk zu bekommen :roll:

Bei aller Begeisterung für so eine hübsche technische Spielerei kann man sich schon mal Gedanken machen welcher Aufwand welchem potentiellen Leistungsgewinn gegenüber steht.
Jaro Müller ist ein Künstler und Kunst muss nicht nütztlich sein um zu gefallen.
Einem Kunstwerk einen Nutzeffekt zuzusprechen den es im Detail betrachtet kaum haben kann widerstrebt mir zutiefst, trotzdem kann ich es mögen wenn es schön gemacht ist :P ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5097
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: toller Netzfund

Beitragvon Nebukadneza » Sa 9. Apr 2016, 08:21

Hi,

Randall Munroe hat auf seinem „What-If“-Blog auf dem unsinnige Leser-Fragen wissenschaftlich korrekt — und extra humoristisch — beantwortet werden heute was leicht aerodramatischen:
http://what-if.xkcd.com/149/

Sehr lesenswert :lol: :lol: :thumbup: .

Ein paar ältere schöne:
http://what-if.xkcd.com/1/
http://what-if.xkcd.com/30/
http://what-if.xkcd.com/64/
http://what-if.xkcd.com/85/
http://what-if.xkcd.com/87/
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1099
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste