Bilder aus der Werkstatt

Alles, was sonst nirgends rein passt

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon Nobby_segelflieger » So 31. Dez 2017, 10:08

Moin Elmar

Das Kompaktmodell scheint mir ein Discus oder so mit ca. 4 m zu werden.

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Gefällt mir.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Jeti DC-16 und WEATRONIC DV4

Nobby
Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
 
Beiträge: 2046
Alter: 59
Registriert: 12.01.2011
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon Goofy » So 31. Dez 2017, 10:42

Hi Nobby,
fast - ein Ventus 2c mit 5,50m.

Viele Grüße und guten Rutsch !
Elmar
Benutzeravatar
Goofy
 
Beiträge: 767
Alter: 49
Registriert: 10.09.2011
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon italouwe » So 31. Dez 2017, 10:51

:shock:

Gutes Gelingen!

:thumbup:
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1403
Registriert: 03.11.2012

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon UweH » Mo 1. Jan 2018, 12:40

Hallo Leute, ich wünsche ein frohes neues Jahr 2018!

Ich habe noch im alten Jahr das erste Dispar-Teil entformt, aber heute erst fotografiert.
Nicht perfekt, sollte aber gut brauchbar sein.

klein_IMG_5874.jpg


klein_IMG_5875.jpg


klein_IMG_5877.jpg


Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5145
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon italouwe » Mo 1. Jan 2018, 14:39

Spieglein, Spieglein an der Wand,

wer baut die schönsten Nuris hier im Land.
Na unser Uwe, ist doch klar,
mit Volldampf gehts ins Neue Jahr!!!

Sieht gut aus!
Drücke die Daumen, dass alle Teile so schön werden!
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1403
Registriert: 03.11.2012

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon Nurflügelfan » Mo 1. Jan 2018, 15:19

Hallo Uwe,

sieht wirklich richtig super aus!! :thumbup:

Frohes neues Jahr wünsche ich euch allen noch.

Grüße, Maxi
Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
 
Beiträge: 1374
Alter: 24
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon jonasm » Mo 1. Jan 2018, 21:12

Hallo Uwe,

wie hat das Verkleben der krummen Urmodelle auf einer geraden Fensterbank denn jetzt eigentlich geklappt?

Kannst Du auch deine Vorgehensweise ab dem Befüllen der Form mit Poraver beschreiben? Wie hat das nass-in-nasse aufharzen der Rückseite geklappt und würdest Du das so nochmal machen? Wie ist die Anbindung vom Gewebe der Rückseite mit dem von der restlichen Form gelöst? Hast Du Bilder von der Rückseite?
jonasm
 
Beiträge: 164
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon UweH » Mo 1. Jan 2018, 23:50

Hallo Jonas, so viele Fragen :roll:
...ich mach den Baubericht im DISPAR-Thread mit mehr Fotos weiter, aber das braucht natürlich Zeit und die hatte ich aktuell nicht....kommt noch.

Vorab schon mal kurze Antworten:
jonasm hat geschrieben:wie hat das Verkleben der krummen Urmodelle auf einer geraden Fensterbank denn jetzt eigentlich geklappt?


Das verkleben mit der Heißklebepistole und spätere wieder lösen hat sehr gut geklappt, die Urmodelle sind damit absolut gerade solange die Fensterbank auf einer halbwegs ebenen Unterlage liegt oder aufrecht steht. Das Urmodell mit der Form und der Fensterbank sind zusammen allerdings relativ schwer und deshalb alleine umständlich zu handhaben. Das ist jetzt bei der 30 x 150 cm Fensterbank für die Außenflächen noch mal schwieriger als bei der 25 x 125 cm des Mittelflügels.

jonasm hat geschrieben:Kannst Du auch deine Vorgehensweise ab dem Befüllen der Form mit Poraver beschreiben?


Poraver-Harz-Mischung nach Empfehlung von r+g anmischen und mit einer großen Kelle einfüllen, mit Kelle und / oder flacher Leiste fest stampfen und letzte Lage dabei gleichmäßig verteilen, dabei eben ziehen und verdichten.

jonasm hat geschrieben:Wie hat das nass-in-nasse aufharzen der Rückseite geklappt und würdest Du das so nochmal machen? Wie ist die Anbindung vom Gewebe der Rückseite mit dem von der restlichen Form gelöst?


Nass in nass der letzten Lage hat gut funktioniert indem ich für das tränken der ersten Lage Gelege Schaumtreibmittel in den ersten Harzansatz gegeben habe. Die Gewebe und Gelege der Unterlage habe ich am Formrand gerade abgeschnitten und die Oberlage über den Formrand überstehen lassen. Die Oberlage habe ich am Formrand sehr harzreich mit dem Schaumtreibmittel im Harz getränkt. Das hat beim ersten Formteil gut geklappt, deshalb habe ich das beim zweiten wieder so gemacht. Beim zweiten Mal hatte ich aber das Poraver nicht bis fast ganz oben eingefüllt, sondern ca. 5 mm unterhalb des Formrandes abgezogen, das war zu wenig, man muss bis ganz oben einfüllen und beim eben abziehen noch etwas verdichten. Die Oberfläche der Rückseite wird bei dieser Methode nicht ganz eben, aber wozu auch? Bei mir kommen da später noch die Lastverteiler (Gewindebuchsenbund und/oder Beilagscheibe) der Gewindebuchsen drauf, dann ist das eh nicht mehr eben oder muss neu nivelliert werden. Mir ist es wichtiger einen Arbeitsgang zu sparen und nass in nass zu arbeiten damit alle Harzansätze zusammen aushärten. Ich werde das weiter so machen.

jonasm hat geschrieben:Hast Du Bilder von der Rückseite?


Bilder kommen dann im DISPAR-Thread, aber bei beiden bisherigen Formteilen sind durch das auflegen eines Regalbretts 50 - 70 % der Rückseite eben, der Rest sind Täler entsprechend der erreichten Ebenheit der Poraver-Hinterfüllung.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5145
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon jonasm » Di 2. Jan 2018, 00:18

Super, vielen Dank für die Antworten! Bin gespannt auf die Bilder...

UweH hat geschrieben:Die Oberfläche der Rückseite wird bei dieser Methode nicht ganz eben, aber wozu auch?


Die Oberfläche bei unseren Formen ist überall geschlossen und kann mit eingetrennt werden, das macht das säubern der Form einfacher, daher unsere Vorgehensweise.
jonasm
 
Beiträge: 164
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitragvon jduggen » Do 4. Jan 2018, 22:44

Moin,

so.... Urlaub mal gut genutzt.... die Vorbereitungen für die nächste Diva Fläche sind abgeschlossen.... alles eingetütet. Morgen gehts los, Pumpe an und rein mit dem Harz. Mal sehen wie das so wird, neuer Versuch.... neues Glück.

Viele Grüße

Jörg

CAM03564.jpg


CAM03567.jpg
Benutzeravatar
jduggen
 
Beiträge: 394
Registriert: 02.02.2011

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste