Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von Nurflügelfan » Sa 30. Dez 2017, 13:59

Hallo,

das neue Jahr steht kurz bevor und ich bin auf der Suche nach einem neuen Wegbegleiter für die nächste Saison. Und zwar bin ich auf der Suche nach einem aktuelleren F3B/F3F Flieger vor allem für die Berge und in der Ebene. Dieses Jahr hatte ich im Hangflugurlaub am Gaugen einen Pace F4 dabei und war auch eigentlich durchaus zufrieden und angetan von dem Modell. Aber gerade bei eher mittleren Bedingungen denke ich das ein F3X'ler die bessere Wahl ist und auch die Sichtbarkeit durch die größere Flächentiefe vor allem in den Bergen von Vorteil ist. Denn gerade am Gaugen ist es eigentlich meistens so, dass man weiter raus fliegen muss und da war es mit dem schmalen Flügel des Pace manchmal schon echt kritisch. :roll:

Ich habe mir jetzt die letzten Tage viele Themen durchgelesen und konnte mir schon ein paar Favouriten heraus suchen. Jetzt hoffe ich auf euch um mir bei der Entscheidung zum engültigen Modell zu helfen. Ich denke hier sind einige dabei die die Modelle schon fliegen gesehen haben bzw. schon selber geflogen sind und können mir sagen welches Modell das geeignetste wäre. Vielleicht habt ihr ja sogar noch ein Modell im Hinterkopf wo auch gut in mein Portfolio passen würde, dann bitte immer her damit!

Die von mir ausgesuchten Modelle wären der Avatar F3B, Energija 2, Thor und der Splint 30V. Ich wünsche mir "einfach" einen guten Allrounder für die Berge und in der Ebene an der Flitsche. Aus optischen Gründen wünsche ich mir auf jeden Fall ein V-Leitwerk. Ich denke der Ausbau spielt da jetzt noch erstmal die kleinere Rolle, dennoch schreibe ich es jetzt einfach mal dazu. Einbauen werde ich KST HV Servos, das ganze dann an 2s. Antrieb möchte ich wie gesagt keinen Einbauen, auch wenn es manchmal vielleicht von Vorteil wäre, aber ohne Motor macht es einfach mehr Spaß. :thumbup:

Ich freue mich schon auf eure Antworten und Vorschläge.

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von UweH » Sa 30. Dez 2017, 16:11

Hallo Maxi, bei Deinen Favoriten hier gibt es erhebliche Preisunterschiede und erhebliche Unterschiede bei der Verfügbarkeit.
Bis auf den Splint habe ich auch schon alle Modelle fliegen sehen, den Avatar F3B habe ich selbst und fliege in sehr gerne, aber gekauft habe ich ihn nur wegen der Optik.
Wenn es um Sichtbarkeit und Verfügbarkeit geht ist der Splint die erste Wahl, denn für Sichtbarkeit kommt es vor allem auf Flächentiefe an, nicht auf Spannweite. Leider gibt es vom Splint noch kaum Flugerfahrungen von Käufern und er ist relativ schwer.
Die anderen Modelle fliegen alle gut und welches die richtige Wahl für Dich ist kann wohl niemand außer Dir entscheiden, denn die Unterschiede sind so gering dass nur der Pilot sagen sagen kann welcher Flieger ihm besser liegt.
Avatar und Thor sind speedlastige Allrounder die auch leicht schon gut laufen, ideal um mit geringem Gewicht kleinräumig Spaß zu haben. Die Energija verträgt auch Gewicht sehr gut und ist eher für Ballastierfreaks zu empfehlen, die mehr weiträumig fliegen und Speed übers Gewicht bevorzugen.
Wenn Dein Pace F4 so ähnlich fliegt wie mein verflossener Pace VX , dann kommt die Energija im Flugverhalten Deinem Pace recht nahe, Thor und Avatar verfolgen andere Konzepte.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von Nurflügelfan » Sa 30. Dez 2017, 20:31

Hallo Uwe,

erstmal vielen Dank für deine Antwort!

Ja preislich gehen die Modelle weit auseinander, da hast du vollkommen recht. Ich sage mal die Obergrenze für mein Vorhaben ist der Avatar. Fliegerisch möchte ich weg von dem, was der Pace mir geboten hat. Ich möchte eben schon bei weniger Aufwind fliegen können, dass dann aber trotzdem dynamisch. Also würde ich mit Thor und Avatar schon in die richtige Richtung gehen.

Verfügbarkeit könnte wirklich mit eines der größten Probleme werden. Am besten wäre es natürlich wenn das Modell dann bis spätestens Mai geliefert wird. :oops:

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
roty67
Beiträge: 169
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 10:03
Wohnort: kahlgrund

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von roty67 » Sa 30. Dez 2017, 20:45

Hi,denke da du bei deiner Modellauswahl, eher eins für die Saison 2019 suchst ! Ausser du hast vielleicht Glück, das du Farbtechnisch etwas bekommst was keiner will.

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von Nurflügelfan » Sa 30. Dez 2017, 21:06

Hallo,

ich beschränke mich ja nicht nur auf die von mir genannten Modelle, sondern bin durchaus auch noch offen für was anderes. Das waren lediglich die Modelle die ich für mich jetzt mal heraus gefunden habe! ;-)

Mir ist bewusst, dass mein Vorhaben für ein gefragteres Modell ziemlich kurzfristig ist, deshalb ja auch die Frage an euch mit der Bitte mir zu helfen. Vielleicht habt ihr ja auch einen Geheimtipp der zu meinen Vorstellungen passt und auch von der Lieferzeit passen könnte.

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5176
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von UweH » Sa 30. Dez 2017, 22:08

Nurflügelfan hat geschrieben:einen Geheimtipp
Ein Geheimtipp der hier im Forum gepostet wird ist ja dann nicht mehr ganz so geheim, oder? :roll: :D

Frag mal den Vampire NG an....also wenn er Dir gefällt :roll:
Jörg hatte seinen recht bald, Preis und Qualität sind OK und das Modell fliegt wirklich sehr gut ;-)

http://www.rc-network.de/forum/showthre ... 4sentation!

Die Modelle von Václav Vojtíšek sind auch sehr gut und haben normalerweise nicht gar so lange Lieferzeiten, hier im Forum war der Dingo von ihm recht beliebt, aber für Dich wäre wohl der modernere Sonix passend: http://www.f3x.eu/

So Angelierpause ist rum, ich geh dann mal weiter Dispar-Form laminieren......

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von Nurflügelfan » So 31. Dez 2017, 09:45

Hallo Uwe,
UweH hat geschrieben:Ein Geheimtipp der hier im Forum gepostet wird ist ja dann nicht mehr ganz so geheim, oder?
Ja da hast du wohl recht. :D

Vielen Dank für deine zwei weiteren Vorschläge, die beiden hatte ich so noch garnicht auf dem Schirm. Habe beide auch direkt angefragt und vom Vampire NG auch direkt schon eine Antwort erhalten. 5-8 Wochen sind natürlich perfekt für mein Vorhaben.

Dann warte ich jetzt mal noch auf den Sonix und dann habe ich natürlich die Qual der Wahl. :roll:

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
Beiträge: 2051
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:33
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von Nobby_segelflieger » So 31. Dez 2017, 10:00

Moin Zusammen

Also beim Dingo haben Stephan und ich glabe ich 6 Monate ?? warten müssen. Ich habe aber keine Ahnung wie die Lieferzeiten im Moment sind.
Die Qualität von Vaclav's Modellen ist der von anderen führenden Tschechischen Herstellern fast Ebenbürtig. Fliegerisch ist der Dingo ein echter Allrounder. Ich fliege die F3B Version fertig aufgerüstet mit 2,1-2,2 Kg. Stephan fliegt die F3F Version die etwas schwerer ist so bei 2,4 Kg, wohlgemerkt, Leer. Ballast kann mit 6 Stangen a 200g im Verbinder und einmal a 200g je Flügelseite. gebunkert werden.
Ich selbst habe nur ein mal meinen Dingo mit ca.1 Kg Ballast geflogen bei ca.6 Bft. Das war damals der 2. Flug überhaupt. Dem entsprechend Polterig war die Landung :roll: :roll: .
Mein Dingo hat jetzt wenn mich nicht alles täuscht 7 Jahre auf dem Buckel. Flugstunden kann ich jetzt nicht sagen.

Der Sonix von Vaclav scheint in der Evolutionskette von Vaclav eine gute Maschine zu sein, gerade beim F3F. In den Ranglisten erscheint er z.Zt. oft auch sehr weit vorne.

Bei den anderen F3B / F3F Fliegern kann ich nicht mitreden, ausser die Energia von Stephan, die hab ich auch schon ein paar mal fliegen sehen. Er fliegt sie als F3F und F5F mit Antrieb. Die Maschine geht auch sehr gut. Stephan fliegt seine F3. Maschinen gerne aufballastiert und kommt damit sehr gut zurecht. Wobei ich meinen Dingo relativ selten mit Ballast fliege und wenn dann nur mit maximal 800 Gramm.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Jeti DC-16 und WEATRONIC DV4

Nobby

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 395
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von jduggen » So 31. Dez 2017, 10:42

Nurflügelfan hat geschrieben:Hallo Uwe,

Habe beide auch direkt angefragt und vom Vampire NG auch direkt schon eine Antwort erhalten. 5-8 Wochen sind natürlich perfekt für mein Vorhaben.

Grüße, Maxi
Hallo Maxi,

bin mit dem neuen Vampire wirklich sehr zufrieden, tolles Gerät. Ist mit 2,5 Kg mein Spielzeug für die leichten und mitteren Tage. Mit Vario (echtes TEK) gehts in der Ebene nach dem Flitschen in die Thermik.Fürs bolzen und DS habe ich andere Kleider im Schrank :D :) :thumbup:

Sei bitte bei Deinen Planungen mit den 5-8 Wochen etwas vorsichtig.... sollten es bei mir auch sein, waren dann 6 Monate. Aber das was am Anfang der neuen Produktion, denke Zdenek hat das mitterweile besser im Griff.
Viel Spaß beim Entscheiden, guten Rutsch

Jörg

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Welchen F3B/F3F für die nächste Saison?

Beitrag von Nurflügelfan » So 31. Dez 2017, 17:51

Hallo Nobby und Jörg,

auch euch danke für die Hilfe. Ich denke das es wohl (wenn die Lieferzeiten passen) auf den Sonix F3B rauslaufen wird. Mal schauen wann meine E-Mail beantwortet wird.

Ich wünsche euch allen noch einen guten Rutsch! :thumbup:

Grüße, Maxi

Antworten