Empfänger Akku

Re: Empfänger Akku

Beitragvon Bernd H » Mi 2. Nov 2011, 12:21

lifepo /a123 akkus ahbe ich derzeit noch keine bei rc im Einsatzt. es wird aber so werden Grund die könne hohe ströme, eben auch das man das tiefentladungsproblem nicht hat und auch die wintertauglichkeit! Wir haben heir eine taschenlampe in der so eien 16xxx zelle verabut ist . Diese bringt wirklich gut strom wenn man sie mit -18grad Aus dem gefreirfach hohlt ohne das die spannung einbricht.
Schaut man sich auf dem asiatischen markt um bekommt man die zellen für 4-5€ das stück also auch moderate preise. Sorry aber in D wird mit guten Neuerungen wirklich abgezokkt. Bis 16€ für das gleich produckt.
Zu den china ladern.. ich nutze imax b5 ca 5jhre und b8 ca 2 jahre die einzige überrschung ist bei denen das sie für je unter 30€ zu haben sind. Nach dem ich lipos im einsatzt habe (alte turborix von r2 hobbies) 5 jahre alt und mit deutlich über 200 zyklen, die zwar nicht mehr den vollen Druck haben, aber immer noch vollkommen ausreichen . könne die Imax ladegeräte eigentlich nur sehr positiv bewerten,balanciern auf o,o1v genau ist wirklich ausreichend , zudem man am balcerstecker wahrscheinlich nicht mal so genau messen kann. Sollte ich noch ein 3tes benötigen, garantiert ein Imax. Und die könne wirklich jeden akkutyp zuverlässig! Das Zubehör um auch verschidene stecksyteme anzschlissen lässt auch nur wenig wünsche offen, und wäre in D gekauft alleine schon teurer.
Zu anderen Ladegeräten kann ich schlicht nichts schreiben . da die Versuchung etwas anders zu nutzen für mich nicht gegeben ist. Never cange a a good running sytem!
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Empfänger Akku

Beitragvon christianka6cr » Mi 2. Nov 2011, 14:14

Moin

Ich habe 2 PPI³ von denen ich eines bei Robbe damals als Neuheit für 225€ gekauft hatte und eines 2 Monate später bei Hobbyking für etwa einem viertel des Robbe-Preises (78$) aus Frust bestellt habe das dann schon die Softwareversion draufhatte, die Robbe erst einige Monate später angeboten hat. Der einzige wirkliche Unterschied aber ist die Lackierung, sogar der BID-Slot ist dran, nur halt versteckt unter einem Aufkleber... China-Lader habe ich schon einige gesehen, Anfängern empfohlen und auch daran meine Akkus geladen und niemals war ein Unterschied zu dem (ehemals) hochpreisigen PPI³ zu erkennen (zuletzt hatte ich Akkus am Wochenende beim Michel an einem sehr günstigen Turnigy-Lader, logischerweise perfekt und sorgenfrei) .
Solche Pauschalisierungen taugen irgendwie nix da ich schon mehrfach von Frust über deutsche Laderhersteller gehört habe. Aber was solls, wenn die Akkus immer voll werden und nie abflammen ist ja gut, woher das Zeugs auch immer kommen mag... Das ist wie bei den Servos, die Bauteile an sich kommen eh alle aus Taiwan/China/Korea/sonstwoher, egal bei welchem Hersteller.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9655
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Vorherige

Zurück zu LiPo und NiMH Akkus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron