Neue Eneloops XX 2500

Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon christianka6cr » Fr 27. Jan 2012, 23:37

Moin

Keine Ahnung ob die Dinger wirklich neu sind, ich hab jedenfalls noch nichts von ihnen gehört :wink:
Hat die schon jemand im Einsatz? Ich bräuchte einen neuen Senderakku für die 2020.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon roty67 » Sa 28. Jan 2012, 00:05

Servus Christian,die Schwarzen sind neu,soweit ist das richtig.Habe selbst noch keine,habe sie aber bei unserm Händler schon gesehen,er meinte die wären gut.Weis aber auch keinen der die schon hat.Ich habe die Alten 2000er in meinem Sender und bin damit zufrieden.
gruß Thomas
Benutzeravatar
roty67
 
Beiträge: 157
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: kahlgrund

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon christianka6cr » Sa 28. Jan 2012, 00:12

Servus Thomas

Danke, ok, dann teste ich mal :wink:
Ich habe die, für mich ab heute, alten Eneloops auch gerne überall eingesetzt und nie, weder bei Minusgraden noch höheren Belastungen Sorgen gehabt, morgen fahr ich dann mal zum Pearl.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon UweH » Sa 28. Jan 2012, 00:19

christianka6cr hat geschrieben: Ich bräuchte einen neuen Senderakku für die 2020.


Hi Christian, hast Du bei Senderakkus schon mal an 3S LifePo z.B. A123 2300 gedacht?
Ist leichter als Eneloop bei gleicher Kapazität und geringerer Temperaturempfindlichkeit, Spannung paßt ohne Elektronik.
Hab ich zwar nicht selbst im Einsatz, aber ich kenne Leute die das benutzen und davon sehr angetan sind.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4840
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon christianka6cr » Sa 28. Jan 2012, 01:01

Moin Uwe

Nein, hab ich noch nicht dran gedacht. Der Grund ist ein einfacher: Ich kann dir bei unseren Sendern und Modellen anhand der aktuellen und minimalen Spannung des Eneloops die mir in der JetiBox angezeigt wird, früher über´s Picolario kamen, ziemlich genau sagen wie voll er ist und wie es ihm grad so geht. Dies könnte ich bei LiFePo oder LiPo nur bedingt bis garnicht. Ich habe mich aus diesem Grund lange gegen LiPos als Empfängerakkus gewehrt und wenn ich sie heute einsetze, dann nur entsprechend Überdimensioniert und mit gehörigen Respekt, also mit max Entladungen die eigentlich lächerlich sind. Im Astir zB fliege ich 10.000 LiPo-mAh spazieren, früher hatte ich in vergleichbaren Großseglern 2 5-Zeller Eneloops an den MPX-IPD-Weichenempfängern, davor RC2400...

Bei MPX wäre doch wenn dann eher ein 2S angebracht!?

In manchen Dingen bin ich einfach ein Schisser wie man so sagt und bleib gerne bei mir gut bekanntem im sicheren Schoß. Wat de Buer nich kennt, dat frett he nich... :oops:

Ja, ich weiß das der DC16 mit LiFePos kommt. :?

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon UweH » Sa 28. Jan 2012, 01:37

MPX=Multiplex 2S?
Sorry Christian, ich kann mit dem AküFi oft gar nichts anfangen und muß manchmal sogar mühsam den Goockel bemühen um raus zu finden worum es in einem Betrag mit vielen fast allein stehenden Buchstaben überhaupt geht...ich werde wohl inzwischen alt :oops:

Ich hab sehr viele A123 im Gebrauch und den einen meiner beiden 6S A123 2300 Ho XII Flugakkus auch schon versehentlich auf Null entladen weil der Regler mit BEC noch an war. Nach dem auffrischen kann ich anhand der Akkuleistung nicht mehr unterscheiden welcher der beiden Akkus tiefentladen wurde, das ist kein Vergleich zu LiPos die bei Tiefentladung verrecken. Wenn man das Laden vergessen hat stirbt bei einem LiFePo-Akku im Sender weder das Modell noch der Akku wenn man gleich nach anschlagen des Unterspannungsalarms zum landen kommt. O.K., der Spannungsabfall am Entladeende der A123 ist steil, aber wenn man nicht versucht den aktuellen Bart noch komplett auszukreisen ist das beim Sender kein Problem.

Ich dachte an die üblichen 8 Zellen-Senderakkus. Mein seit gefühlten Ewigkeiten im Gebrauch befindlicher GP 3600er NiMh hat eine Maximalspannung von 11,2 Volt. Ein 3 S A123 hat maximal 12,5 Volt, diese geringe Überspannung richtet keine Schäden an.
Man muß sich also nur mal auf den Spannungsverlauf der LiFePos einschießen, dann hat man eine leichtere, robuste und zuverlässige Alternative zu den üblichen NiMh-Senderakkus.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4840
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon christianka6cr » Sa 28. Jan 2012, 01:47

:D

Ja, Multikomplex hat 6 Zellen im Sender. 2S wären dann 2st LiFePos.
Es ist ja absolut nicht so das ich jemals schlechtes über LiFePos gehört hätte... Stephan fliegt sie auch als Empfängerakkus und da war ich bei einer Reanimierung nach vergessenem Ausschalten live mit meinem Ladegerät mit kurzen Defibrillator-Stößen im PB-Programm involviert :wink:

Schaumama, wenn es mal eine kleinere Telemetrieweiche als das MAX-BEC2D gibt, häng ich auch in kleinere Modelle mal einen LiFePo.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon UweH » Sa 28. Jan 2012, 02:22

Naja, eigentlich bin ich schon alt weil meine Akkus auch schon einen Defibrilator gebraucht haben.......aber zu dem Thema gibt es das Gerücht, dass A123-Zellen derart Hochstrom-tolerant und eigensicher sind dass man sie ohne Ladegerät mit kurzem Stromstoß direkt an der Autobatterie nachladen kann ohne dass sie dicke Backen kriegen oder dazu in einen mit Silikatplatten ausgekleideten und mit Sand befüllten Miunitionskoffer gelegt werden müssen :roll: :D ...ich würde es eher nicht ausprobieren :oops:
Dafür sollen die Zellen gerne beim löten einen unerklärlichen Temperaturdifferenztot sterben wenn man mit zu viel Wattage auf den Elektroden rumbrät :twisted: ....irgendwas ist halt immer :roll:
Ich fliege A123-Empfängerakkus im X-mess als 2S1P und in der 4 Meter großen Ho XIV als 2S2P, jeweils mit Spannungsreduktion. Im normalen Flugbetrieb wunderbar, bei verklemmter Wölbklappe im X-mess hätte ich mir einen schnelleren Beginn der Hochvoltzeit gewünscht, da ist der Spannungsbegrenzer wegen steigender Überlast ein bisschen nach der Klappenmechanik ausgestiegen :cry:

Gruß,

Uwe.

P.S.: ich verwende aussschließlich A123-Zellen mit Lötfahnen, denn ich löte mit 30 W und da dauert das aufheizen lange.....
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4840
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon christianka6cr » Sa 28. Jan 2012, 14:43

Moin

Eneloops sind gelandet :D Der Pearl ist ja nur 5min. von uns entfernt und hatte zudem grad auch noch Sekundenbapp zum Sondernpreis rumliegen, hat sich also gelohnt! :thumbup:

IMG_4616be.jpg


Heute Nachmittag wird gelötet...

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Neue Eneloops XX 2500

Beitragvon Baui » Sa 28. Jan 2012, 17:00

yeahh der Sekundenkleber von Pearl is klasse :thumbup:
Ich möchte Moderator im Archiv werden...
Benutzeravatar
Baui
 
Beiträge: 1332
Alter: 42
Registriert: 14.03.2011
Wohnort: Schwarzwaldo

Nächste

Zurück zu LiPo und NiMH Akkus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron