Horten IV

Re: Horten IV

Beitragvon Peter V. » Mo 9. Okt 2017, 18:54

kosmo83 hat geschrieben:Hi,

ein Testbau wäre bestimmt nicht verkehrt!


Schicke das ganze Stück inclusief Mittelteil nach mir und Ich baue, mache Menge Foto's und bespreche wass eventuell nicht stimmt.

Nachdem ein ganz corrigiertes Teil für mich :mrgreen:

was iste ein Pauschalabzug???? :shock:
Grüssen,

Peter

Neben Flugzeugen, auch Nurflügel
Benutzeravatar
Peter V.
 
Beiträge: 321
Registriert: 17.02.2011
Wohnort: Nord Niederlände

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Mo 9. Okt 2017, 19:15

Mit Pauschalabzug ist gemeint, dass ich von der Passung pauschal ein Maß abziehe... genauer größer mache...
Also wenn im Idealfall im CAD der Ausschnitt 6mm haben soll, müsste ich aber pauschal besser 6,3mm oder 6,4 machen, damit die Holzteile sich auch stecken lassen (wenn das Naturprodukt nicht 6mm hat).

Da dies aber auch auf das Holz und den Fertiger ankommt, ist es eben nicht gut, dass pauschal zu machen ;)
Trotzdem habe ich 2 Zehntel genommen... ggf. muss man am Anfang etwas auffeilen, besser als, wenn zu viel Luft ist.
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Holmverkastung

Beitragvon kosmo83 » Mo 16. Okt 2017, 09:36

Hallo,

um so mehr ich mich mit der Auslegung eines Holmes und der Verstärkung gegenüber der vorgesehenen Kiefernleiste beschäftige,
um so mehr kommt auch die Holmverkastung in den Focus.
Wenn der Holm überdimensioniert ist, ist die Schwachstelle die Holmverkastung, wenn diese aufgibt > Problem!

Nun fiel mir wieder ein, dass Schleicher in seinen Segelflugzeugen eine Art Doppel-T verbaut.
Oberer Holmgurt, Unterholmgurt, und dazwischen eine CFK-Strebe, die die Drucklast aufnimmt und somit das Knicken verhindert.

Bei den Modellen, die ich bislang gebaut habe, wurde Stirnseitig an die Holmgurte eine Balsa oder Sperrholzplatte geklebt.
Nun haben wir die Schwachstelle Klebstoff, dieser wird auf Scherung beansprucht, was ich pauschal gar nicht gut finde (ja, kommt auf den Klebstoff und Materialverbund drauf an, richtig! ist nur eine persönliche Einstellung).
Was spricht gegen einen Doppel-T-Träger wie der von Schleicher, die Druckkräfte könnten gut aufgenommen werden, der Klebstoff dient nur zum fixieren der Stützstrebe.

Vielleicht der Nachteil, dass eine Stirnseitige Verklebung auch eine Reduzierung der Torsion bedeuten würde (natürlich sehr gewünscht!).

Nur ein paar Gedanken und "Übertragungen" aus der manntragenden Luftfahrt auf unser Hobbys, nun brauch ich aber die ERFAHRUNG der Holzmodellbauer.
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon matzito » Mo 16. Okt 2017, 10:36

Klar ist dazwischen viel besser. (Maserung senkrecht)
Beim FTM Flächenträgheitsmoment eines C oder doppel T gibt es für den Torsionswiderstand kaum merkliche Unterschiede, der Schubmittelpunkt ligt aber beim C hier (+):

+ C

(Biege man im geiste ein C Profil, eine Seite ist steif, die andere offen und weich, das Ding verdreht sich,.. um den Schubmittelpunkt (+) )

Beim Doppel-T liegt er symetrisch.

Wenns aber um Torsion geht ist ein geschlossenes Profil unschlagbar, da der Schubfluß am Ende nicht umkehren und zurücklaufen muss, daher haben Flügel immer den sogenannten Torsionskasten der durch die geschlossene Beplankung non der Nase bis zum Holm gebildet wird.

Kleines Experiment:
Stell Dir ein Rohr vor, das laengs geschlitzt ist, (probier es mal mit nem Blatt papier oder ner Zeitung aus, irgendwas was grade so in der Naehe rumliegt) und belaste das mit torsion, so mie man einen "Feudel" auswringt. (Ebene Querschnitte bleiben nicht eben) Dann kleb den schlitz mal mit Tesa zu, oder halte Ihn mit den Fingern fest; der Torsionswiderstand springt um den faktor 16 nach OBEN :thumbup:

Also wenn Du kannst empfehle ich aus Mechaniksicht Doppel T mit Torsionskasten.
lg Matze
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 179
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Mo 16. Okt 2017, 10:41

matzito hat geschrieben:...

Also wenn Du kannst empfehle ich aus Mechaniksicht Doppel T mit Torsionskasten.
lg Matze


Genau das hatte ich im Sinn ;) bei meiner Frage, weil ich genau so etwas mit im Kopf hatte, wie deine Erklärung.
Aber vielleicht habe ich noch irgend einen Punkt vergessen, daher meine Frage hier
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon matzito » Mo 16. Okt 2017, 10:47

Nee dann sollte das passen!
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 179
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: Holmverkastung

Beitragvon UweH » Mo 16. Okt 2017, 11:06

kosmo83 hat geschrieben:
Vielleicht der Nachteil, dass eine Stirnseitige Verklebung auch eine Reduzierung der Torsion bedeuten würde (natürlich sehr gewünscht!).

Nur ein paar Gedanken und "Übertragungen" aus der manntragenden Luftfahrt auf unser Hobbys, nun brauch ich aber die ERFAHRUNG der Holzmodellbauer.


Jetzt hatte ich hier einen Beitrag dazu geschrieben, der leider irgendwie verloren gegangen ist, also versuche ich das noch mal.
Pfeilnurflügel sollten wegen dem Widerstandsmoment gegen Torsion mit Kastenholm gebaut werden, also hier Bauweise a)
https://de.wikipedia.org/wiki/Holm_(Fl%C3%BCgel)

Bei Modellen hat man im Vergleich zum Original relativ viel Gurthöhe und die Flügel werden vom Bauablauf auch anders aufgebaut, deshalb wird die Beplankung meistens vor die Gurte geleimt, seltener dazwischen....aber selbst bei den manntragenden gibt es die Variante mit vorgeleimten Verkastungen, siehe z.B. hier die Originalfotos und Erklärungen beim Reiher http://www.retroplane.net/forum/viewtop ... 1&start=15

Ich stufe das Verkastungsmaterial nach Belastung ab und verwende am Innenflügel steiferes Pappel- oder Birkensperrholz, das in der Flügelmitte zunächst nur auf einer Seite und am Außenflügel dann beidseitig zu Balsa hochkant wechselt.
Das sieht man ein bisschen beim meiner Ho XIV: viewtopic.php?f=27&t=80#p893

und beim Attacus: viewtopic.php?f=27&t=737&start=90#p35269

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Mo 16. Okt 2017, 11:50

Uwe,

so langsam verstehe ich immer mehr, wieso eine so große Holz-Horten nicht innerhalb von 2 Wochen zusammengepuzzelt ist.

Danke
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon fiepsi » Sa 28. Okt 2017, 17:48

Hallo Chhris,

Macht die Konstruktion des Mittelteils der Horten IV Fortschritte ? Was genau hat Brian Halkett beim Flügel im Vergleich zur ursprünglichen Konstruktion außer den abnehmbaren Außenflügeln genau geändert (Profil, Schränkung..?) Möchte mir nämlich des Frässatz bei FUN kaufen und bin etwas verunsichert.
Übrigens danke für die Blumen bezüglich Horti-Winglets
fiepsi
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2016

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 28. Okt 2017, 20:02

Hi,
Brian hat im Grunde ein komplett neues Modell der H IV konstruiert, die Abstände der Rippen, mit Halbrippen dem original angepasst und auch die Aerodynamik angepasst und etwas mehr auf das dynamische Fliegen abgestimmt, also eine geringe Ca-Auslegung, so wie Uwe das gerne macht.

Mein Mittelteil ist eigentlich zu 95% fertig, es fehlte nur noch die Überarbeitung nach Anregungen von Uwe... ja... ähm :D UWEEEEEEE ? ;-)

Brian hat noch ein paar Bugs in der neuen Horten gefunden, passt die Konstruktion an hier erhältliche Halbzeuge an (27er Steckungsrohr für 25mm Verbindungsrohr z.B.) und noch ein paar Anregungen.

Wenn das fertig ist, könnte das ganze zu Fun-Modellbau gehen.
Auch werde ich Ihnen Schnitte für die Fertigung eines Zugklotzes schicken, also sollte es auch eine passende Haube geben
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste