DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon matzito » Do 29. Dez 2016, 14:27

Bischen Mumpe muss ja sowieso immer in die Nase, einmal um von Anfang an eine Nase aufzubauen und beim Vakuum wird das Restlaminat ja flach auf die Trennebene gesaugt. (Ich besäume nur ein mal vor dem Verkleben)
Es geht bestimmt auch mit gefraesten Urmodellen, man legt nachher die besagte Stahkante eben nur in 5mm breite an und dahinter haette man automatisch dann ne Rille und die Stahlkante dann so ausgefuehrt, das 0,1mm mehr Platz fuer das laminat ist. Bzw beim gefraesten Urmodell muesste auf die Stahlplatte noch eine Rinne aufgebracht werden vor dem Abformen.

Naja letztlich wollte ich ja nur wissen ob Ihr das vorne mit eine Rinne macht oder Erfahrung damit habt, denn ich habe bislang nur davon gehoert. Wenn man blind die Nase verklebt und hat in der Form viel lackiert und nur gewachst, dann neigt das Laminat ja dazu sich abzuloesen und dann kann die Verklebemumpe zwischen Form und bereits fertige Aussenhaut laufen, das ist mir jetzt partiell passiert und ein Nachteil wenn man vorne keine Rinne bzw kein Laminat i d Trennebene hat.

Man lernt eben immer und permanent dazu ;-)
lg Matze
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 152
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon christianka6cr » Do 29. Dez 2016, 15:57

Moin Matze

matzito hat geschrieben:...
Naja letztlich wollte ich ja nur wissen ob Ihr das vorne mit eine Rinne macht oder Erfahrung damit habt, denn ich habe bislang nur davon gehoert. ...


Ich hätte da, wie Uwe auch, zuviel Angst vor Luft an der Nase. Wobei das bei Hartschalenaufbau kein Thema sein sollte, aber sobald da noch Stützstoff mit im Spiel wäre, würde ich sagen, es geht nicht ohne Oberflächenfehler. Ehrlich gesagt verstehe ich aber auch den Sinn nicht ganz, denn die Minute, die du beim exakten Zuschnitt der Nase sparst, verbrätst wieder mit Schleifen statt Kante brechen...

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon matzito » Fr 30. Dez 2016, 16:22

Komisch, denn das Gewebe liegt doch grundsaetzlich immer gleich in der Form, ioder beschneidet Ihr das gleich mit der Schere an der Formkante bevor es in den Vakuumsack kommt?
Vom Laminat und ob mit stuetzstoff sehe ich da jetzt keinen Unterschied.
02.JPG

So sieht meine nase mit Stuetzstoff aus nach dem 1. Vakuum. Rot gestrichelt ist die Formkante. In der Nase ist natuerlich ein bischen Mumpe und an die Stuetztstoffkante kommt auch noch mal Mumpe bevor die Innnen Lage aufgebracht wird.
Das Laminat wird nach dem 2.Vakuum mit einen neuen scharfen Messer schraeg auf die Trennebene zu abgeschnitten. Bis dahin waeren ja alle Arbeitsgänge identisch. bei einer Rinne wuerde man da Messer nun nicht horizontal ueber die Trennebene fuehren sondern vertikal ein paar Millimeter weiter vorne.

Egal, es macht hier also keiner die "EMC-Vega" Methode von daher ist die frage ja beantwortet und ich will den Beitrag nicht weiter aufbohren :oops: , soll ja um den Dispar gehen ;-)
Weiterhin viel Erfolg bei der Fraesersuche.

Nehmt Ihr jemanden vor Ort? Oder lasst Ihr Euch die Formen ggfs schicken?

Gutes gelingen Matzito
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 152
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon jduggen » Sa 31. Dez 2016, 23:38

Moin Zusammen,

so, gerade noch im "alten Jahr", die Datensätze für die Urmodelle sind quasi fertig. Die beiden Mittelteile muss ich noch "überprüfen", aber das sollte keine großen Überraschungen bringen.

Dann einen guten Rutsch nach 2017, cu

Jörg

2016-12-31_214024.jpg


2016-12-31_213729.jpg


2016-12-31_213712.jpg
Benutzeravatar
jduggen
 
Beiträge: 383
Registriert: 02.02.2011

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon matzito » So 1. Jan 2017, 10:47

Ein frohes neues Jahr Zusammen.
Mögen alle Bastelprojekte in diesem Jahr einen erfolgreichen Abschluss haben. ;-)
Das sieht gut aus, klasse.
Der Hauptverbinder ist in der Trennebene zu erkennen. Macht Ihr auch eine Arretierung; die kommt später rein?
Und die Winglets will Uwe erstmal positiv bauen?!

Lg Matze
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 152
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon UweH » So 1. Jan 2017, 14:13

jduggen hat geschrieben:die Datensätze für die Urmodelle sind quasi fertig. Die beiden Mittelteile muss ich noch "überprüfen", aber das sollte keine großen Überraschungen bringen.


Hallo und ein gutes neues 2017 für alle :thumbup:

Danke Jörg für die tolle Arbeit :thumbup: :thumbup:

Matze, was meinst Du mit Arretierung, das hier?

Mister123 hat geschrieben:Und denkt an die arretierungsstifte in den urmodellen ;)



Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4975
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon matzito » So 1. Jan 2017, 19:35

:oops: Ja.
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 152
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon matzito » Mi 25. Jan 2017, 19:14

Uwe was ist in der Zwischenzeit passiert?
Die Fräserkoordination laeuft noch oder macht schon jemand Spaene?
Ich kann verstehn wenn Du grade wenig Lust hast, mir geht es jedenfallsso wenn ich sehe was das Kabinett da eingereicht hat, musst mich zwingen zu Basteln. Hoffe Du bist motivierter :thumbup: Die letzten 4 Wochen sind ja wie im Flug vergangen und nochmal 4 Wochen dann kommt schon der Frühling und die ersten schoenen tage am Hang kommen, hoffentlich können wir alle noch ganz viel Zeit dort genießen.
Weiter gutes Gelingen und Durchhaltevermögen, Gruss Matze
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 152
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon UweH » Mi 25. Jan 2017, 20:51

matzito hat geschrieben:Uwe was ist in der Zwischenzeit passiert?


Alexander Dobrindt hat uns Modellflieger mit Anlauf in den Hintern getreten indem er den mit den Modellfliegerverbänden ausgehandelten Kompromiss für die neue Drohnenverordnung aufgekündigt und die 100 m Höhenbegrenzung erst mal im Bundestag durch gedrückt hat :evil:

Ich habe mich an der Diskussion beteiligt und selbst Versuche gestartet die 100 m Grenze mit Emails trotz geringer Hoffnung doch noch zu verhindern, aber das hat Zeit gekostet, so dass die Suche nach einem bezahlbaren Fräser im Moment pausiert.
Material fürs Urmodell wird aber wahrscheinlich Plexi werden, Paul Poschen hat mich da mit seiner Erfahrung intensiv unterstützt, an dieser Stelle noch mal Danke dafür an Paul :thumbup:

Am Attacus baue ich nach wie vor weiter, Ruder sind ausgeschnitten und verkastet, aber auf der Flügelseite muss noch das anscharnieren vorbereitet werden damit die Ruder Dichtlippen bekommen können und im notwendigen Ausschlagwinkel frei laufen.
Ich habe Bilder davon gemacht, aber aus Zeitgründen noch nicht gepostet.
Bevor der Attacus nicht anständig fliegt werde ich den Fräsauftrag nicht erteilen.
Allerdings gibt es schon einen Plan B wenn der Abriß wegen Außenflügelaerodynamik Probleme macht, etwas mehr Außentiefe würde dem ohne jede weitere Änderung wirksam abhelfen. Leider bedeutet das aber etwas mehr umspülte Oberfläche, schlechtere Flügelausnutzung und mehr ungünstiges Gewicht im Außenflügel, deshalb ist es mir lieber wenn der jetzige Stand funktioniert.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4975
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitragvon matzito » Mi 25. Jan 2017, 23:07

UweH hat geschrieben:Ich habe mich an der Diskussion beteiligt und selbst Versuche gestartet die 100 m Grenze mit Emails trotz geringer Hoffnung doch noch zu verhindern, aber das hat Zeit gekostet,


Vielen dank Dir und allen die alles versucht haben, ich habe auch einiges angestellt, aber... bislang stehen wir in kurzen hosen da leider.

Mit Plexi meinst Du Plexiglas? Ich wusste gar nicht dass man das so gut aufpolieren kann, sehr interessant und preislich eine Alternative? Stelle mir das schwer vor wenn es ganz durchsichtig ist mit dem polieren, man sieht ja immer bis auf den Grund. Mit dem attacus natuerlich Viel erfolg, bin da auch sehr gespannt.

Ich drücke Dir aber auch uns allen die Daumen!
Matze
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
matzito
 
Beiträge: 152
Alter: 48
Registriert: 03.12.2015
Wohnort: OWL

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste