MimaRES

MimaRES

Beitragvon UweH » Mo 29. Jul 2013, 22:44

Hallo Leute,

ich fang hier mal an, in der Hoffnung dass es auch weiter geht.
Der neue Flieger aus dem "Bilder aus der Werkstatt"-Thread hat einen Namen "MimaRES" : viewtopic.php?f=20&t=617&start=360#p33143

Hier noch mal die Screenshots des 2 m RES-Fliegers mit Schwerpunkt Allround, mehr Infos gibts dann wenn ich mit der Konstruktion weiter bin:

MimaRES 1.jpg
MimaRES 1.jpg (9.55 KiB) 5422-mal betrachtet

MimaRES 2.jpg
MimaRES 2.jpg (9.58 KiB) 5422-mal betrachtet

MimaRES 3.jpg
MimaRES 3.jpg (9.43 KiB) 5422-mal betrachtet


Abgeleitet ist der Name wieder von einem Schmetterling, dem Lindenschwärmer "Mimas Tiliae", denn ich finde Flugzeug und Insekt sehen sich ein bisschen ähnlich:

MimaRES 4.jpg
MimaRES 4.jpg (92.63 KiB) 5422-mal betrachtet

(Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Lindenschw%C3%A4rmer)

Minas ist auch der zehnte und siebtgrößte der 62 bekannten, sowie der kleinste der sieben großen weitgehend runden Monde des Planeten Saturn, aber das habe ich erst vorhin raus gefunden.
Der Einschub "RES" ist klar, das Modell soll für diese Wettbewerbsklasse geeignet sein und den ARES ergänzen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4909
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MimaRES

Beitragvon Tino R. » Di 30. Jul 2013, 22:16

Hallo Uwe,
einen sehr schönen Nurflügel hast Du da entworfen, der gefällt mir wirklich gut! Wie ich sehe auch mit Tiefensprung :thumbup: Da haben wir wohl den gleichen Geschmack?
Ich hoffe Du bleibst am Ball und ich kann vielleicht irgendwann mal eine MimaRES mein Eigen nennen... :D

Gruß Tino
Tino R.
 
Beiträge: 19
Registriert: 09.03.2011

Re: MimaRES

Beitragvon UweH » Di 30. Jul 2013, 23:16

Tino R. hat geschrieben:einen sehr schönen Nurflügel hast Du da entworfen, der gefällt mir wirklich gut! Wie ich sehe auch mit Tiefensprung :thumbup: Da haben wir wohl den gleichen Geschmack?


Hallo Tino,

danke für das Lob. Der Tiefensprung hat ja nicht nur ästhetische, sondern auch aerodynamische Vorteile. Wegen diesem Detail (am ARES) hab ich woanders von einem Profi-Aerodynamiker schon mal Kritik einstecken müssen, aber die Praxis zeigt dass Dr. Michael Wohlfahrt und Prof. Dr. Karl Nickel mit ihren Empfehlungen wohl doch näher an der Optimierung der Nurflügelei dran waren als der damalige Kritiker. Was ich bis vor 2 Jahren nicht geglaubt hätte ist, dass der Tiefensprung auch an Hortenauslegungen Vorteile hat, ab er das ist nun wieder ein ganz anderes Thema ;-)


Tino R. hat geschrieben:Ich hoffe Du bleibst am Ball und ich kann vielleicht irgendwann mal eine MimaRES mein Eigen nennen... :D


Ich hab heute Abend schon mal weiter gemacht und den Flächengrundriss aus den Auslegungsprogrammen ins CAD übernommen um ihn geoetrisch zu glätten. Sowohl im Ranis, als auch im FLZ_Vortex kann man anhand der Bildschirmanzeige nicht erkennen ob die Eingabe geometrisch sauber ist. Die Abweichungen zwischen CAD und Simulationsprogrammen betragen leicht mal 5-8 mm bei der Profiltiefe oder bis zu 1 - 1,5 Grad bei lokalen Pfeilungswinkeln. Die Abweichungen zu der berechneten Auslegung die sich daraus ergeben würden bei einem Leistungs-Leitwerker niemal akzeptiert, wären da aber viel einfacher zu erkennen als bei einem Nurflügel.
Jetzt paßt der Grundriss und muss wieder zurück ins Auslegungsprogramm um die Zirkulationsverteilung und Auftreibsbeiwertsverteilung an den präzisierten Grundriss anzupassen....das wird vielleicht morgen erledigt.

Für diejenigen die interessiert wie es dann weiter geht:
- gleiche Anpassung wie für den Flügelgrundriss geschehen ist für die Schränkungsverteilung notwendig
- Überprüfung ob die Profile noch für die geänderten geometrischen Parameter passen, ggf. Anpassung im X-Foil / XFLR5
- Umrechnung der Profile auf Ortho- Einbau, individuell nach Pfeilungswinkel
- Umrechnung der Ortho-Profile auf die geometrischen Veränderungen der offenen Rippenbauweise mit der eingefallenen Bespannung zwischen den Rippen, individuell nach Profiltiefe (q x l² / 8 - Umrechnung)
- CAD-Konstruktion der Frästeile und Helling.

ales klar? :P

Gruß,

Uwe.
-
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4909
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MimaRES

Beitragvon Norbert1 » Mi 31. Jul 2013, 09:13

Hi Uwe
na ja das bisschen CAd machst du schon , die paar Rechnungen nebenbei was Solls , die Auslegung nochmal anpassen das geht flott von der Hand .

Ergo bist du schnell fertig und bis zum Nurflügeltreffen Fertig .

So nun aber duck und weg

Sehr schöner Flügel hat was gefällt mir

Norbert
Norbert1
 

Re: MimaRES

Beitragvon volker-max » Sa 3. Aug 2013, 00:25

Gefällt schon ... :thumbup: :thumbup:

Volker
--- im Hangar: Ximango, Killerhai, Mini SB13, HIII mot., Linea, --- in der Warteschleife: H XII, H XIV,Ares, Horti, Parabola, Velocity,
--- im Bau: H Vc, H IX,
Benutzeravatar
volker-max
 
Beiträge: 79
Registriert: 14.11.2012

Re: MimaRES

Beitragvon UweH » Sa 3. Aug 2013, 00:55

OK, ich hab schon mal weiter gemacht und die Form hat sich etwas verändert, aber die nächsten Screenshots gibts erst wenn die Grundaerodynamik fertig ist ;-)
Im Moment hab ich das konstruktive Problem dass der Segler keinen Rumpf bekommen soll, aber bei der Elektroversion Akku, Regler und Motor irgendwo zusätzlichen Raum in der Zelle brauchen.
Dafür gibt es einige Möglichkeiten, aber der beste Kompromiss aus Gewicht und Variabilität ist mir noch nicht eingefallen.
Im Moment tendiere ich zu einem Mittelstück nur für die Elektroversion das die Spannweite um die Mittelstückbreite vergrößert und einem leicht asymmetrisch angeordneten Hochstarthaken bei der reinen Seglerversion...................oder so ähnlich :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4909
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MimaRES

Beitragvon Peter V. » Sa 3. Aug 2013, 01:21

abend Uwe,

sieht schön aus.
Ist es ein möglichkeit das mittenteil ein bisschen auf zu höhen und darin dann die accu und motor unter zu bringen? :shock: soll mit dem kleinst mögliche motor und accu nicht so ganz viel höher werden oder? motor uws ist nur allein um nach oben zu kommen, wenn auf höhe seglen.
Bliebt der form wie jetzt aussieht :thumbup:
Grüss
Peter
Grüssen,

Peter

Neben Flugzeugen, auch Nurflügel
Benutzeravatar
Peter V.
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.02.2011
Wohnort: Nord Niederlände

Re: MimaRES

Beitragvon christianka6cr » Sa 3. Aug 2013, 10:50

Moin Uwe

Wie wäre es mit einer Art Einwegklappie zum draufschnallen? So in der Art, nur halt kleiner, leichter: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3156184

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: MimaRES

Beitragvon UweH » Sa 3. Aug 2013, 12:38

Hallo Leute,

danke für die Tipps und was ich mir überlegt habe ist ein bisschen von allem, also dicker Flügel mit Wechselelektrodingens, aber nicht aufgeschnallt sondern dazwischengeklemmt.
Ich denke ich werde für Elektro ein zusätzliches, etwas dickeres und etwas längeres Mittelstück machen als es die Mittelrippe ist.
Das ist so ähnlich wie bei der Horti, nur dass beim Segler das Mittelstück nicht benötigt wird weil sowohl RC, als auch Akku im Flügel sind.
Der eine Flügel bekommt eine aufgedoppelte Mittelrippe für den Hochstarthaken, es wird also um ein paar mm asymmetrich geteilt.
Als Ausgleich wird das Motormittelstück auch um ein paar mm asymmetrisch, aber auf der anderen Seite.
Zusammengsteckt ist der Flieger sowohl in der 2 m-Seglerversion als auch in der ~ 2,1 m Elektroversion symmetrisch.
Nachteil der Aktion ist, dass die Elektroversion um das Empfängerakkugewicht und den Segler-Trimmballast schwerer ist als notwendig wenn man auf dem Flugfeld schnell von E auf Segler umbauen können möchte, aber das ist bei einem Aufschnallantrieb nicht anders. Mich als 99,9 % Seglerpiloten stört das keineswegs :P :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4909
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MimaRES

Beitragvon volker-max » Sa 3. Aug 2013, 23:18

Halte dann schon mal eine Bauhelling frei ..... :thumbup: :thumbup: :thumbup:
--- im Hangar: Ximango, Killerhai, Mini SB13, HIII mot., Linea, --- in der Warteschleife: H XII, H XIV,Ares, Horti, Parabola, Velocity,
--- im Bau: H Vc, H IX,
Benutzeravatar
volker-max
 
Beiträge: 79
Registriert: 14.11.2012

Nächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste