X-mess

Re: X-mess

Beitragvon Moritz » Sa 30. Mär 2013, 18:12

Autsch. :cry:

Hallo Tobi,

tut mir leid.
Hast Du inzwischen schon herausgefunden woran es lag?
Hat ein Servo blockiert?
Hast Du Telemetrie um die Akku-Spannung im Flug zu überprüfen?

Viele Grüße,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 611
Alter: 45
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: X-mess

Beitragvon McLaut » Sa 30. Mär 2013, 18:17

Ohhhh mann Tobi...das sieht ja echt übel aus. :shock:

Mein Beileid.

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1747
Alter: 105
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

Re: X-mess

Beitragvon Mister123 » Sa 30. Mär 2013, 18:19

Hi,

Nein habe die Ursache noch nicht gefunden. Die servos laufen alle einwandfrei, der Akku macht auch einen guten Eindruck.
Telemetrie hatte ich net drinnen. Auf empfangsprobleme tippe ich auch nicht, der Flieger war max 50-75 m von mir weg....

Gruß
Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Mister123
 
Beiträge: 1018
Alter: 29
Registriert: 02.02.2011

Re: X-mess

Beitragvon Nobby_segelflieger » Sa 30. Mär 2013, 18:44

Hi Tobi

Auch wenn du nix mehr mit mir zu tun haben möchtest. :roll: :roll: :roll: :roll:

Mein aufrichtiges Beileid zum X-Mess Absturz. Sieht echt Übel aus. Vielleicht wird's ja wieder. Kommt Zeit kommt Rat.

Da graust es mir auch immer davor.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Fly with WEATRONIC DV4

Nobby
Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
 
Beiträge: 1992
Alter: 58
Registriert: 13.01.2011
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: X-mess

Beitragvon Mister123 » Mo 1. Apr 2013, 00:31

Hi Leute,

falls jemand von euch Lust auf ne Puzzle runde hat, meldet sich.

Uwe hat das Modell gesehen und sagt es sei reparierbar. Der Holm hat nix, ein unbenutzter Satz neue winglets und ein Special Kevlar Elektro Rumpf wären auch dabei!

Ich habe leider nicht die zeit den Flieger wieder aufzubauen....:(

Gruß vom Tobi
Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Mister123
 
Beiträge: 1018
Alter: 29
Registriert: 02.02.2011

Re: X-mess

Beitragvon McLaut » Mo 1. Apr 2013, 09:26

Hi Tobi...wenn ich nicht schon 3 andere Projekte hier hätte würde ich es machen... :D
Du weißt, ich verbastle fast alles. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1747
Alter: 105
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

Re: X-mess

Beitragvon Hangrocker 15 » Mo 1. Apr 2013, 09:46

Ich tippe mal darauf das du einen Empfangsausfall hättest und sich dann dein Failsave auf Tiefe gestellt hat weil du das nicht richtig geproggt hast , das hatte ich leider auch mal mit dem Selben Ergebnis :cry:

Aber du schaffst das schon wieder :thumbup:

Gruß Uwe.
Gruß Finn

Anlage : Frsky Taranis
Benutzeravatar
Hangrocker 15
 
Beiträge: 123
Registriert: 15.03.2013
Wohnort: Lohmar

Re: X-mess

Beitragvon Nobby_segelflieger » Sa 11. Mai 2013, 19:53

Servus Leute

Nach längerer Abstinenz habe ich Heute meine X-mess wieder mal in die Luft geschossen. Nach der Modifikation mit dem Zackenband welches Doc Manfred im Herbst mal angeregt hatte ist oder war es der erste Flug seither. Hatte auch den 14 er Kohlestab gegen einen 14er GFK Stab getauscht,nachdem ich in der vergangenen Saison mehrere CFK-Verbinder geschrottet hatte.
Ach ja, habe meiner X-mess im Winter noch Flächenschnapper von MPX spendiert, ist ne coole Sache und hält auch mal ne härtere Landung aus ohne die Flügel von sich zu geben.

Mein Fazit nach dem / den Heutigen Flügen ist sehr Positiv. Gut ich musste durch den neuen Verbinder den SP (ca 4-5mm hinter der Flächen-Anformung) neu einstellen, aber jetzt fliegt sich die X-mess sehr angenehm und lässt sich mit 2mm mehr gesetzten WK's in der Thermikstellung seehr langsam machen, wird kaum noch kippelig und nimmt jeden Leichten Furtz an Thermik willig an.
Da meine X-mess ja eine Spezial-Hangausführung mit einer extra D-Box-Lage CFK ist(laut Thomas Laqua)ist sie auch nicht die leichteste mit 2400 Gramm, ohne Ballastiermöglichkeit.
Werde bei Gelegenheit und ruhigerem Wetter, war heute sehr Böhig, weitere Test's machen und berichten.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Fly with WEATRONIC DV4

Nobby
Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
 
Beiträge: 1992
Alter: 58
Registriert: 13.01.2011
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: X-mess

Beitragvon East-Field » Di 1. Sep 2015, 21:25

Letzter Beitrag vor über zwei Jahren :shock:
Wie sieht es heute aus, wer fliegt noch ein x-Mess und wie zufrieden sind die Piloten damit?

Ich fliege eigentlich ausschließlich F3J und suche aktuell einen Nurflügler der eine ähnliche Auslegung hat und vielleicht sogar zum Teil mithalten kann. Kann jemand den x-Mess mit einem F3Jler vergleichen? Wie kann ich mir das Flugverhalten im Vergleich vorstellen?

Alternativ könnte ich mir vielleicht auch den Ares vorstellen. Der ist zwar doch etwas anders mit etwas weniger Spannweite und deutlich weniger Fluggewicht und anderer Bauweise, aber ich könnte mir vorstellen, dass er dennoch passen könnte.
Hat vielleicht jemand einen Vergleich beider Modelle, also x-mess und Ares?

Gruß Martin
East-Field
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.08.2015

Re: X-mess

Beitragvon UweH » Di 1. Sep 2015, 21:56

East-Field hat geschrieben:Hat vielleicht jemand einen Vergleich beider Modelle, also x-mess und Ares?


Hallo Martin, erstmal willkommen hier im Thermik-Board und viel Spaß dabei :thumbup:

Ich habe beide Modelle geflogen, aber einen ausführlichen Vergleich sollten wir vielleicht langsam erarbeiten...ich fang mal an: X-Mess flugfertig 900 - 1000 €, Ares flugfertig 200 €.
X-mess kann mit Gewöhnung und Flugerfahrung in der Thermik mit älteren, also im Vergleich zu heutigen Wettbewerbsmodellen schwereren F3Jlern mit halten, Ares leicht gebaut (Serien-Beplankungsbalsa gegen selektiertes Balsa austauschen) kann in der Thermik mit heutigen F3J-Modellen mit halten.
X-mess ist aufgrund Bauweise und Wölbklappen fliegerisch vielseitiger, Ares ist aufgrund von Größe, Gewicht und Wendigkeit unkomplizierter und leichtfüßiger zu fliegen.
X-mess kann anständige Rollen fliegen, Ares kann (fast) nicht Rollen fliegen.
Ich habe meinen zweiten X-mess mit leichtem Reparaturbedarf noch, aber ich überlege im Moment eher ob ich einen neuen ARES mit den X-RES-Winglets bauen soll oder einen Nachfolger konstruieren und meinen jetzigen durch Feuchte verzogenen Ares bis da hin weiter fliegen.
Auch von meinen Nicht-Serien-Nurflügeln würde ich im Moment den Mimares dem X-mess vorziehen, außer im sehr schnellen Flug, da flattert der Rippenflieger, einen X-mess hab ich noch nie flattern sehen oder davon gehört dass je einer geflattert hätte.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4842
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste