X-RES

X-RES

Beitragvon UweH » So 19. Okt 2014, 01:44

Guten Morgen,

als die RES-Klasse für zweiachsgesteuerte Holzflieger Ende 2011 aus der Türkei nach Deutschland kam sah ich mit den kurzen Entwicklungszeiten dieser einfachen und preisgünstigen Segler die Chance Nurflügel im Wettbewerb mit Leitwerkern zu platzieren und damit zu zeigen, dass die Schwanzlosen zwischen den Geschwänzten mithalten können wenn die Randbedingungen Chancengleichheit ermöglichen.
Ein Wingletpfeil, der in einer Thermikflugklasse mit Hochstart konzeptionell die besten Chancen aller Nurflügeltypen hat, lässt sich über Seitenruder statt Querruder aber schlecht steuern, die Ruderfunktionen sind anders und kollidieren mit den türkischen Ur-RES-Regeln für Leitwerker.
Glücklicherweise wurde in der Diskussion bei RC-Network eine Ausnahme für die Steuerung von Nurflügeln für die RES-Regeln vorgeschlagen, die auch so ins allgemein anerkannte Rahmenreglement aufgenommen wurde.
Damit war der Weg frei für ARES im Wettbewerb, aber die Erfolge hielten sich bei den zwei Wettbewerben mit ARES-Nurflügeln im ersten deutschen RES-Jahr2012 in Grenzen. Die Flugleistung des ARES war gut, aber es fehlte im Vergleich zu den Leitwerkern viel Hochstarthöhe.
Heute ist klar, dass es am hohen Gewicht der Serienversion lag, ein leichterer Nurflügel kommt im Hochstart höher, das zeigte sich mit dem ARES Light im Jahr 2013. Mit 570 Gramm Fluggewicht fehlte zwar immer noch etwas Hochstarthöhe gegenüber den inzwischen nur noch um 500 Gramm schweren Leitwerkern, aber das schien durch die bessere Gleitleistung ausgleichbar zu sein. Leider ging der 2013er ARES Light eine Woche vor dem ersten Wettbewerb durch Steuerungsausfall im Training verloren. Ich habe nur bei 2 Runden den fast hundert Gramm schwereren Serien-ARES von Thomas im Wettbewerb eingesetzt, aber in Penzberg wegen einer losen Servobefestigung im Mittelfeld liegend auf den Leitwerker wechseln müssen.

Für 2014 hatte ich eine weitere Evolutionsstufe entwickelt, bei der auf den Rumpf fast komplett verzichtet wurde, aber ich konnte damit nur 30 Gramm einsparen, das Ende der Möglichkeiten zur Gewichtseinsparung scheint bei ARES damit erreicht zu sein. Diesen ARES Light 2014 hab ich bei zwei Wettbewerben in insgesamt 8 Runden eingesetzt und dabei 3 Tausender gegen ansonsten durchweg Leitwerker erflogen. Da ich kein guter Wettbewerbspilot bin ist das ein Ergebnis dass Pauschalaussagen wie "Nurflügel sind Leitwerkern in der Leistung immer unterlegen" widerlegt. ARES Light konnte so viele Leitwerker im Wettbewerb schlagen, dass dies kein Zufall sein kann.

Das hohe Gewicht und die verbesserungsfähige Hochstarthöhe haben mich dazu motiviert einen Nachfolger auszulegen, der den Namen X-Res in Anlehnung an den X-mess CFK-Thermik-Allrounder vom mir nahe stehenden Pitbull-Team bekommen hat. Mir fehlte dann aber die Zeit und die Möglichkeit die Auslegung als Leichtbau durchzukonstruieren, aber Michael hat sich glücklicherweise bereit erklärt diesen Part zu übernehmen. Michael hat mit den Parabola-Hortens und vielen anderen Holzmodellen viel Erfahrung im Leichtbau, deshalb hoffe ich er hat das auch bei X-RES gut hin bekommen. Beim GezoRES hat er auch ein extrem leichtes Exemplar mit der Hälfte des Gewichts des Prototyps hinbekommen, dann sollte auch beim X-RES eine niedrige Flächenbelastung raus kommen.

Ob das gelingt werden wir hier vielleicht erleben, dieser Post ist die Einleitung zum Baubericht des Prototyps von Michael, denn die ersten Frästeile sind schon zusammen geklebt.
Zunächst aber zwei FLZ_Vortex-Screenshots aus der Auslegungsphase:
20140219 X-RES-3_3D-1.jpg
20140219 X-RES-3_3D-1.jpg (7.73 KiB) 5817-mal betrachtet

20140219 X-RES-3_3D-2.BMP.jpg
20140219 X-RES-3_3D-2.BMP.jpg (10.49 KiB) 5817-mal betrachtet


Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: X-RES

Beitragvon Bernd H » So 19. Okt 2014, 07:40

Allein die Vortex bilder...
Gefällt mir :thumbup: Ich bin gespannt.
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: X-RES

Beitragvon paulpanter82 » So 19. Okt 2014, 11:25

Hallo Leude

Danke Uwe für die super Einleitung. :thumbup:
Ob X-Res auch ein Leichtgewicht wie mein Gezores wird kann ich nicht versprechen.
Wenn man aber nach der Materialmenge aus geht könnte es aber fast klappen. :mrgreen: Das cfk Material wiegt rein gefühlsmässig mehr als das ganze Holz

Helling aus 3mm Pappelsperrholz

1.jpg


Voll- und Halbrippen in 2 und 1,5mm Balsa

2.jpg


Mittel- Endrippe/n 2mm Flugsperrholz

3.jpg


Winglets mit Rippen in 1mm Sperrholz sowie Wingletfussfüllstücke und Bremsklappen aus 3mm Balsa

4.jpg


Beplankungsteile für Ruder, Endleiste und Mittelstück in 0,6mm Flugsperrholz

5.jpg

6.jpg


An cfk Material werden 3 Pfeilschäffte "Eston Fatboy" stärke 340er. 1x 8mm cfk Rohr und je 4x 4x1mm / 3x1mm in 1m Stücken benötigt.
Für das Nasenrohr dann nach belieben entwerde cfk oder gfk 3mm Rohr / Stab dort dann allerdings als 2m Ware da je Seite 1110mm benötigt werden.

7.jpg


Dank Helling ist das Rippen aufstellen in wenigen Minuten erledigt und man kann sich schon mal an der kurvigen Flügelkontur ergötzen.

8.jpg

9.jpg

10.jpg


Nun weerden die Holme zugeschnitten und von unten nach oben eingeschoben.
Vom 3x1mm cfk 410mm, 4x1mm cfk 650mm, 800mm vom Pfeilschafft und am Flügelende zum Winglet hin 340mm 8er cfk Rohr.
Beim Übergang vom Pfeilschafft auf das 8er Rohr habe ich 24std. Harz verwendet, das gibt einem Zeit die Teile aus zurichten.

11.jpg

12.jpg

13.jpg

14.jpg

15.jpg

16.jpg


Auch das Hauptsteckungsrohr besteht aus dem Pfeilschafft und wird ebenfalls mit den 4x1 / 3x1 cfk Profilen verstärkt.
Steckungsrippe 0 wird mit einer geraden Führungshilfe gerichtet und erst dann mit den cfk Holmen / Rohren verklebt dort auch schon das Weiblein eines Multilocks zu sehen.

17.jpg

18.jpg


Die Bremsklappenteile aus 3mm Balsa stehen aus der Oberflächenkontur hervor und werden später ins Profil geschliffen.
Diese hat mir bei der Planung fast den Verstand geraubt. Paralell zur Flugrichtung also gerade wäre sie nur mit Verwindung rein gegangen bzw. wäre auf der einen Seite dicker gewesen was vielleicht später zu einem Verzug geführt hätte. So geht sieh nun spannungsfrei und gleichmässig dick rein.

19.jpg


Bei der Ruderbeplankung gibt es ein Ober- und Unterteil. Das Unterteil mit der dünnen Nut für das Scharnier kommt nach unten.
Der Scharnierbereich wird mit 8mm breiten Balsastücken aufgefüllt und oberseitig bei geschliffen das ersparrt einem später das verkasten der Ruder- und Flügelkanten. Die obere Beplankung mit der breiten Nut wird an der Endleiste scharf angeschliffen. Beim aufkleben zunächst an der Flügelseite und in der Nut mit Seku. An der Endleiste dann mit Uhu Hart und etwas biegsammen Leisten zusammen geklammert.Geplant war eigentlich auch das das 3mm cfk Nasenrohr bis zur Endrippe durch geht. Jedoch hat mir die stark zurück gesetze einen Strich durch die Rechnung gemacht und so werde ich wohl noch ein Formstück für den Übergang austüfteln müssen.

20.jpg

21.jpg

22.jpg


Die Endleiste am Ruder macht einen leichten Bogenverlauf nach oben jedoch ist die Scharnierlinie komplett gerade.

23.jpg

24.jpg


Für die ruderlose Endleiste ist kein Oberteil vorgesehen jedoch werde ich eventuell mit 1K Roovings oberseitig ca. 3-5cm lange Aufleimer aufbringen.

25.jpg


So, mehr gibt es dann vielleicht heut abend noch. Ich geh jetzt erst mal bei dem schönem Wetter auch mal wieder ne runde Fliegen.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1045
Registriert: 11.07.2012

Re: X-RES

Beitragvon Mister123 » So 19. Okt 2014, 13:50

Du Arbeitstier :) sieht super aus!! Bin gespannt wie der Vogel mit Folie aussieht
Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Mister123
 
Beiträge: 1025
Alter: 29
Registriert: 02.02.2011

Re: X-RES

Beitragvon paulpanter82 » So 19. Okt 2014, 16:37

Hallo Tobi

Naja Arbeitstier, die wenigen Teile sind ja schnell zusammen geklebt :mrgreen:
Wenn du ihn in Folie sehen willst musste wohl selber bauen, bei mir kommt Vlies drauf.
@ Uwe: Beim Winglet war doch die Wölbung nach innen??
Ich weis wir hatten das schon mal aber irgendwie steh ich da grad auf dem Schlauch :roll:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1045
Registriert: 11.07.2012

Re: X-RES

Beitragvon UweH » So 19. Okt 2014, 18:04

paulpanter82 hat geschrieben:@ Uwe: Beim Winglet war doch die Wölbung nach innen??


Hallo Michael,

die stärker gewölbte Seite kommt nach innen, die flachere Seite nach außen.

Sieht gut aus was Du da machst :thumbup:

GFK-Stäbe für die Nasenleiste hab ich z.B. beim ersten Mimares geschäftet, das geht schon solange die Schäftung an einer Rippe und nicht in einem Bereich mit starker Krümmung liegt, dann braucht man nicht die 2 m Monsterlänge bestellen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: X-RES

Beitragvon paulpanter82 » So 19. Okt 2014, 20:45

Hallo Leude

Zum Abend gibts nur Winglets an denen habe ich doch gut 3 Stunden hin gebastelt :roll:
Schrauben sind M3 Polyamid Senkkopf.
Da fehlt übrigens in der cfk Materialauflistung 2x 170mm 4mm cfk Rohr.

26.jpg

27.jpg

28.jpg

29.jpg

30.jpg

31.jpg

32.jpg


Ok, schäfften und die Stelle an einer Rippe verkleben ginge da hast du recht. Bei meinen cfk Nasenrohr könnte ich sogar einen kurzen Stift in die Schäfftung mit rein stecken :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1045
Registriert: 11.07.2012

Re: X-RES

Beitragvon UweH » So 19. Okt 2014, 21:24

Mist, was sind die Winglets schwer :shock: , aber das ist wohl der Preis dafür dass sie so schön und so schön profiliert sind ;-)

Schaun mer mal wies nachher in der Bilanz aussieht.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: X-RES

Beitragvon paulpanter82 » So 19. Okt 2014, 21:43

Moin Uwe

Naja 10g gehn noch sie sind ja nicht sooo weit hinter dem Schwerpunkt. :roll:
Das Balsa ist hartes recht schwer. Man könnte ja eventuell auch 0,8mm Sperrholz und 3er cfk Rohr nehmen.
Und ich hatte noch gefragt ob es wirklich Profiliert sein muss :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1045
Registriert: 11.07.2012

Re: X-RES

Beitragvon UweH » So 19. Okt 2014, 21:56

Gramm
paulpanter82 hat geschrieben:Und ich hatte noch gefragt ob es wirklich Profiliert sein muss :mrgreen:


...die Frage ist halt was mehr Hochstarthöhe bringt, die Gewichtsersparnis der unprofilierten Winglets oder der Mehrauftrieb der profilierten. Die ARES-Winglets wiegen im Rohbau 9 Gramm.....beide zusammen :?

Das wird schon passen, profilierte Winglets verbessern auch das Kreisflugverhalten, beim Gewicht abgerechnet wird erst zum Schluss wenn auch noch das Trimmblei drin ist und die profilierten Winglets haben wenigstens Platz dafür......hinten :D

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Nächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



cron