TB-MiniRock, Bauberichte

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon PeterH » Sa 23. Jul 2016, 17:39

Gratulation
Toll dein neues Röckchen :thumbup:
PeterH
 
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2016

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon UweH » So 24. Jul 2016, 00:06

PeterH hat geschrieben:Gratulation
Toll dein neues Röckchen :thumbup:


Danke Peter ;-)

Hier noch 2 Bilder vom RC-Einbau.
Ich habe diesmal einen 2-Zeller 2900er LiIon-Akku und KST X08 Servos in Gegenlagerrahmen von Servorahmen.de verwendet.
Der Akku ist mit Klebeband auf einem 1 mm Sperrholzbrett befestigt, das in die Flugzeugnase geschoben und mit Klettband befestigt wird.
Auf dem Brett ist auch noch der Trimmballast der nicht fest eingebaut wird und ein Klettbandstreifen für den Empfänger.
Ganz vorne in der Nase vor dem Flitschenröhrchen sind auch noch mal 30 g Trimmblei fest eingeklebt :cry:
Durch die indirekte Akkubefestigung wird das ein- und ausbauen viel einfacher, das funktioniert im Prinzip wie eine biegsame Schublade.
Vorne steht das Brett am Flitschenröhrchen an, hinten ist eine Klettbandlasche an der man nur ziehen muss um das Akkubrett von der Befestigung zu lösen.

Auf dem ersten Bild sieht man auch die Zuladeöffnung für die Ballastkammer und die Unterseite des Deckels, der die Ballast- und RC-Öffnung von unten verschließt. Für die Schraube gibt es unter der Ballastkammer eine gekürzte Rampa-Mutter als Gewinde und der Holzklotz als Schraubenführung ist gleichzeitig der vordere Anschlag für den Ballast.

Inzwischen ist der "miniRock"-Aufkleber von Andreas auf dem neuen Röckchen, aber davon gibts nach einem der nächsten Flugtage Bilder.

Gruß

Uwe.

Klein_IMG_5107.jpg


Klein_IMG_5108.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4981
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon UweH » Mi 27. Jul 2016, 23:50

Hier ein schnell geschnittenes Video von einem der ersten längeren Flüge mit meinem neuen Minirock #5 heute.
Ich hätte gerne Szenen vom Thermikfliegen mit 4 Milanen und später mit 2 Bussarden rein genommen, aber wegen der Flughöhe war dabei vom Modell nicht viel zu sehen und von den Greifen konnte man es im Film nicht unterscheiden, deshalb hier jetzt hauptsächlich DS.

https://vimeo.com/176519791



Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4981
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon Nobby_segelflieger » Do 28. Jul 2016, 21:27

Moin

Gratulation Uwe zu Maiden

Nr.: 5 Leeeebt.

Scheint ganz gut zu gehen, bzw zu Fliegen das Röcksche.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Fly with WEATRONIC DV4

Nobby
Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
 
Beiträge: 2006
Alter: 58
Registriert: 13.01.2011
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon UweH » Do 28. Jul 2016, 23:43

Nobby_segelflieger hat geschrieben:Moin

Gratulation Uwe zu Maiden

Nr.: 5 Leeeebt.

Scheint ganz gut zu gehen, bzw zu Fliegen das Röcksche.


Hi Nobby, danke, bei Eigenbauten nehme ich die Glückwünsche zum Erstflug gerne an :thumbup:

Für den Minirock scheinen 800 - 900 g Fluggewicht mit Ballastiermöglichkeit für den Alltagsbetrieb sehr gut zu passen.
Bei mehr Leergewicht wird das fliegen bei schwächerem Tragen, also wenns grade so noch reicht, sehr unangenehm weil die Steuerbarkeit leidet, der Flieger wird im Langsamflug träge.
Der 900 g Minirock am guten Hang fliegt munter und quirlig zwischen den Bussarden durch die Gegend ohne dass die deutlich weg steigen könnten und wenn die Höhe dann reicht kommt man senkrecht mit viel Speed runter wie am Anfang des Videos. Wenns viel Wind hat kann man dann mit dem Ballast mehr Grundspeed und Durchzug zuladen und so lange man vom Tragen her schnell fliegen kann bleibt die Wendigkeit gut.
Wenns mit viel Gewicht beim Tragen dünn wird würde ich lieber einen nassen Sandsack fliegen als einen Minirock mit > 1,1 kg.

Mit dem jetzigen Minirock bin ich für einen Hobbybau sehr zufrieden und hoffe dass es noch sehr lange dauert bis ich eine #6 auf die Welt bringen muss, aber ich hab ja noch die Rohbau-#4 mit den den dicken, grob ausgespachtelten Blasen von zu wenig Vacuum in Reserve, da muss ich im Notfall nur einiges an Arbeit rein stecken um ihn in die Luft zu bringen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4981
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon christianka6cr » Mo 1. Aug 2016, 23:24

Moin

Hat eigentlich irgendjemand mal in letzter Zeit Kontakt zum Bernd Hillmann aus Reibersdorf gehabt? Bei ihm liegen ja noch immer, aber nur unter anderem, die kompletten Urmodelle des MR. Die Geschichte grenzt nach nun 1,5 Jahren langsam an Diebstahl und ich würde gerne nicht nur mein Eigentum (Nimbus 3 Rumpfform 6m) zurück bekommen, sondern fände es eigentlich auch ganz nett, wenn die Urmodelle von Uwe bei ehrlichen Menschen, am besten natürlich wieder bei Uwe, lägen... :roll:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon UweH » Mo 1. Aug 2016, 23:40

christianka6cr hat geschrieben:fände es eigentlich auch ganz nett, wenn die Urmodelle von Uwe bei ehrlichen Menschen, am besten natürlich wieder bei Uwe, lägen...


Hi Christian, ich hatte keinen Kontakt mehr mit Bernd seit er hier nicht mehr schreibt. Es ehrt mich natürlich dass Du mich für einen ehrlichen Menschen hälst ;-) , aber mir wäre es lieber die Urmodelle werden von Leuten die Interesse daran haben und pfeglich damit umgehen dazu benutzt Minirockformen davon abzunehmen statt dass die einfach hier bei mir statt bei Bernd rum liegen :!:
Gib bitte Bescheid wenn Du irgendwas dazu raus findest.

Danke fürs kümmern und Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4981
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon UweH » So 21. Aug 2016, 23:22

UweH hat geschrieben:KST X08 Servos in Gegenlagerrahmen von Servorahmen.de


Hallo Leute,

die X08-Servos haben sich für den Minirock nicht bewährt.
Bei guten Bedingungen sind mir im Flug beim DS bei großen Kreisen und ein bisschen Kunstflug beide Servogetriebe kaputt gegangen. Zum Glück haben die Servos noch neutralisiert, nur der Höhenruderausschlag war fast ganz weg, so dass der halbwegs kontrollierte Einschlag im Schotter nur ein paar kleine Macken hinterlassen hat. Beim Energic hatte ich mit den Servos auf V-Leitwerk im DS auch bei > 220 km/h keine Probleme, aber beim Minirock haben sie keine 180 km/h ausgehalten.
Inzwischen habe ich auf KST MS320 umgerüstet, die ein berührungsloses Magnet-Hall-Positionierungssystem haben. Die Servos sind extrem leise, es gibt kein Brummen in Nullstellung, was das finden des Modells bei einer Außenlandung im hohen Gras erheblich erschwert :P Kommt man mit dem Magnet für den Zepsus-Schalter sehr nah an das Servo, dann bewegt es sich etwas, aber die Nullstellung wird wieder zuverlässig angefahren. Die Servos sollen bei der Rückstellung nicht ganz so genau sein wie konventionelle Poti-Servos, aber bisher konnte ich keine Nachteile dadurch fest stellen, die Ansteuerung der Minirock Elevons ist schnell und präzise.
Bisher bin ich mit den Dingern zufrieden, aber es muss sich noch zeigen ob das auch mit vielen Flugstunden so bleibt.

Die schwereren Servos und das erfliegen des genauen Schwerpunkts haben sich fast ausgeglichen, das Fluggewicht liegt jetzt bei 910 g und das ist für meine Zwecke fast optimal. Mit weniger Gewicht wäre die Thermikleistung auch für flache Mittelgebirgshänge brauchbar gut, aber das ginge bei mir auf Kosten des Durchzugs und der Kursstabilität im DS und ich müsste meist Ballast zuladen.

Das Brett macht mir mit disem Gewicht bisher am meisten Spaß ;-)

https://vimeo.com/179665263

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4981
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon jduggen » Mi 19. Okt 2016, 16:38

Moin,

sodele, die Form ist infolge chronischen Platzmangel bei Uwe nun bei mir gelandet. Zuschnitt und Trennwachs sind weitgehends erledigt und am WE werde ich wohl meine Nr 2 legen.
Geplant ist in etwas das Gewicht von Nr 1 zu bekommen, ggf ein paar gramm weniger. Als Design versuche ich mich mal wieder in "Sicht Spread Tow" mal sehen wie es ohne Vakuum diese mal wird.
Die Form wird wohl noch eine Weile frei sein, falls es also zwischenzeitlich Begehrlichkeiten gibt, sagt bescheid...

Viele Grüße

Jörg
Benutzeravatar
jduggen
 
Beiträge: 383
Registriert: 02.02.2011

Re: TB-MiniRock, Bauberichte

Beitragvon jduggen » Sa 22. Okt 2016, 15:51

Hi,

so, Form ist zu.... mal sehen was ich da zusammen gepanscht habe. An ein paar Stellen hat sich das PVA Zeug gelöst, das dürfte ein paar "Lunker" geben. Hoffe mal das dass Formenwachs genug trennt.

Morgen ist "Entformparty".....

Viele Grüße

Jörg

CAM01633R.jpg


CAM01639R.jpg
Benutzeravatar
jduggen
 
Beiträge: 383
Registriert: 02.02.2011

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste