Brettnurflügel für Thermik und RES

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitragvon sonouno » Fr 1. Dez 2017, 17:21

:lol: :lol:
Franz hat das DSA Rohr auch nicht erfunden...eher auch bei Minix abgekupfert? :D

mein Finger hätte beinahe schon mal gezuckt über dem Bestellbutton vom Dart.... :shock:
aber da ich zur Zeit eh wirklich NIX bauen kann hier hab ichs sein lassen :cry:

hmmm, wie soll das gehn mit der "Wölbklappe" (Höhenruder) ?????

ich hab mich mal gefragt ob man mit leichter Vorpfeilung ala MiniRock nicht beim Hochstart die RES-baubedingte Torsion nutzen kann und automatisch nen besseren Hochstart macht??

grüssle, Christof ;-)

Ich klau dann eher die Idee von dir mit der Störklappe unten :) langsam fliegen/landen ist eher mein Ziel und ich frag mich warum sowas logisches nicht gemacht wird...(RES ist mir nicht sooo wichtig)
fliag Vogl fliag, fürcht di ned vorm Wind, steig so hoch du kannst....
stell da voar du tanzt.....in de Höh....bis nimma mehr weidaa geht...
*Willy Michl*
Benutzeravatar
sonouno
 
Beiträge: 443
Alter: 55
Registriert: 11.11.2013

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitragvon UweH » Fr 1. Dez 2017, 18:04

sonouno hat geschrieben::lol: :lol:
Franz hat das DSA Rohr auch nicht erfunden...eher auch bei Minix abgekupfert? :D


Ich weiß nicht wo er es abgekupfert hat, mir sind die Dinger das erste mal bei Hans Jürgen Unverfehrt und Thomas Kehrer über den Weg gelaufen, siehe z.B. in diesem Post das 3. und 4. Bild: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3506580

Minix ist natürlich noch älter, aber da es nicht am Wingletfuss eingebaut wird ist es auch was anderes, sieht nur ähnlich aus.


sonouno hat geschrieben:hmmm, wie soll das gehn mit der "Wölbklappe" (Höhenruder) ?????


Mit Gottvertrauen und Knoff-Hoff, das kann man beim RES-Dart nachschauen ....obwohl ich den betreffenden Post zuletzt nicht gefunden habe.
Dazu hier vielleicht später mehr.


sonouno hat geschrieben:ich hab mich mal gefragt ob man mit leichter Vorpfeilung ala MiniRock nicht beim Hochstart die RES-baubedingte Torsion nutzen kann und automatisch nen besseren Hochstart macht??


Aeroelastische Effekte haben das Problem dass sie nicht funktionieren wenn man ein kleines bisschen was falsch macht. Es braucht viele Versuche bis so was funktioniert und sie lassen sich schwer einstellen und verändern weil sie fest am Flugzeug eingebaut sind. Die Natur löst das über Einstellmöglichkeiten der Flügel die wir beim Modellflugzeug nicht mal annähernd realisieren können.


sonouno hat geschrieben:Ich klau dann eher die Idee von dir mit der Störklappe unten :) langsam fliegen/landen ist eher mein Ziel und ich frag mich warum sowas logisches nicht gemacht wird...(RES ist mir nicht sooo wichtig)


Das ist nicht meine Idee und wurde schon lange vor meiner Geburt so gemacht. Auch jetzt wird es genutzt und es bleibt ja jedem selber überlassen ob er es so einbaut: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3104559

Beim Hangflug in rauhem Gelände wie ich ihn vorzugsweise betreibe haben Störklappen nach unten den Nachteil dass sie leicht beschädigt werden, deshalb bevorzuge ich Butterfly-Bremsklappen an der Endleiste, aber damit das halbwegs anständig funktioniert braucht man Hebelarm und damit Pfeilung.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5145
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitragvon Realyser » Fr 1. Dez 2017, 19:48

UweH hat geschrieben:...über das Brettkonzept für RES weiter nachdenk :roll: :?: ....RESBOW ;-)

20171201 Screenshot Res-BOW-1.jpg


....????....

Gruß,

Uwe.


Schick!
:shock: :D :thumbup:
Benutzeravatar
Realyser
 
Beiträge: 147
Alter: 35
Registriert: 13.04.2014
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitragvon sonouno » Sa 2. Dez 2017, 17:47

nur mal so gefragt :roll: :lol:

wie würde sich ein Brett verhalten wenn man zeitgleich zu den ausfahrenden Bremsklappen (oben !!) den Schwerpunkt nach hinten schieben würde paar mm ??

1.Regelkonform?
2.Instabil?
3.Steuerbar?

grüssle, Christof ;-)
fliag Vogl fliag, fürcht di ned vorm Wind, steig so hoch du kannst....
stell da voar du tanzt.....in de Höh....bis nimma mehr weidaa geht...
*Willy Michl*
Benutzeravatar
sonouno
 
Beiträge: 443
Alter: 55
Registriert: 11.11.2013

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitragvon UweH » Sa 2. Dez 2017, 17:57

Hallo Christof, das wäre nicht regelkonform, das Brett würde instabil und nicht mehr steuerbar.
Dort wo Schwerpunktverschiebung regelkonform ist schiebt man den Schwerpunkt zum landen nach vorne, denn damit wird die Leistung schlecht, die Steuerbarkeit bleibt aber bis zu großer Schwerpunktvorlage erhalten.
Das Problem ist dass durch die Schwerpunktvorlage und den Höhenruder-Momentenausgleich der Störklappe oben Auftrieb verloren geht, das Brett wird nicht wie fürs landen gewünscht langsamer, sondern schneller.
Dagegen hilft die Störklappe nach unten auszufahren, dann fährt zum Momentenausgleich das Höhenruder auch nach unten und die Profilwölbung erhöht sich.
Dadurch kann man auch mit Schwerpunkt vor zum landen langsamer fliegen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5145
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Vorherige

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste