Seite 55 von 55

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 19:18
von PeterH
super, :thumbup: :thumbup: Glückwunsch zu deinem tollen Flieger

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Fr 26. Mai 2017, 12:49
von paulpanter82
Moin Leude

Wiese leider schon zu hoch um da immer wieder zum Seil holen durch zu laufen. Beim werfen langt es mittlerweile schon für die ein oder andere Platzrunde also hat er sich die Farbe verdiend :mrgreen:

DSC_0144.JPG


Gruß Michael

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Fr 26. Mai 2017, 21:08
von UweH
Hallo Michael, die Lackierung sieht sehr gut aus und die rote Finne findest Du nach der Landung im Gras sicher gut wieder :thumbup:

Hast Du am Schwerpunkt noch mal was geändert, Blei rein und wenn ja wie viel und was bringts?

Gruß,

Uwe.

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Fr 26. Mai 2017, 22:56
von paulpanter82
Moin Uwe

Es ist jetzt etwa 3g mehr Blei auf der Nase. Trimmung bin ich noch unschlüssig da kommt es auf den Wind an. Bei null bis wenig Wind stelle ich die Klappen vielleicht 1mm noch hoch und wenn es auffrischt dann 2-3 klicks wieder runter das werd ich mal noch auf einen Schalter legen. Schwerpunkt werd ich dann nochmal mittels Waagen ausrechnen das gekippel auf einem Nagel ist nicht wirklich aussagekräftig. Die Höhenausschläge habe ich noch nicht weiter verkleinert ist aber definitiv nötig er wirkt noch sehr hippelig auf meine Knüppelausschläge also wendig ist er wie ein Wiesel wenn man will.
Ich hätte nicht gedacht das so minimale Unterschiede doch erheblich was aus machen.

Ich hoffe das sich die rote Flosse auch noch im Winter zeigt wenn sich der Flügel durch die Schneeobefläche geschoben hat. :mrgreen:

Gruß Michael

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Fr 26. Mai 2017, 23:41
von UweH
paulpanter82 hat geschrieben:Es ist jetzt etwa 3g mehr Blei auf der Nase. Trimmung bin ich noch unschlüssig da kommt es auf den Wind an. Bei null bis wenig Wind stelle ich die Klappen vielleicht 1mm noch hoch und wenn es auffrischt dann 2-3 klicks wieder runter das werd ich mal noch auf einen Schalter legen.


Hi Michael,

3 g ist das was ich ungefähr vermutet hatte.
Flugphasen für verschiedene Bedingungen auf Schalter mache ich beim Brett auch. Die Thermikstellung mit ein paar wenigen Klicks mehr Höhenruder-Nullstellung ist bei mir gleichzeitig die Landestellung und die hat zusätzlich doppelten Höhenruder-Maximalausschlag für die Hyperstall-Bremse, auf Tiefe aber keinen Mehrausschlag als Normal.


paulpanter82 hat geschrieben:Die Höhenausschläge habe ich noch nicht weiter verkleinert ist aber definitiv nötig er wirkt noch sehr hippelig auf meine Knüppelausschläge also wendig ist er wie ein Wiesel wenn man will.


Ob es sinnvoll ist die Höhenruderausschläge zu verkleinern ist zwar Geschmacksache, aber hippelig sollte nicht sein und es gibt einen Test dazu. Wendig wie ein Wiesel ist OK, aber wenn die Höhenruderwirkung im Langsamflug ab einem bestimmten Knüppelausschlag unter 100 % nicht mehr zunimmt, dann unbedingt Höhenruder-Maximalausschlag verkleinern.


paulpanter82 hat geschrieben:Ich hätte nicht gedacht das so minimale Unterschiede doch erheblich was aus machen.


Das ist beim Brett so, die Schwerpunktlage lässt sich auf weniger als 0,5 mm genau erfliegen und wenn die Einstellungen und Ruderanlenkungen passen ist der Höhenruder- Maximalausschlag bei einem 2 m-Brett mit +/- 4 mm für alle Flugzustände ausreichend, ........außer Hyperstall, also das Brett im stark überzogenen Flugzustand im wippenden Sackflug zu halten.


paulpanter82 hat geschrieben:Winter


Was fürn Ding :shock:

;-)


Gruß,

Uwe.

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Do 15. Jun 2017, 15:16
von paulpanter82
Moin Leude

Heut durfte GizmoRES endlich mal Thermik schnuppern zwar nur zwichen 60-80m aber das wird schon noch werden. :mrgreen:
Hochstarthöhen liegen momentan moch unter 100m da bin ich mich noch am rantasten mit der Hackenposition der liegt jetzt ca 6mm vor Schwerpunkt. Starten tue ich nicht mehr am gestreckten Arm direkt nach oben sondern lasse ihn mit leicht gehobener Nase los nach dem er Fahrt aufgenommen hat geht es recht schnell nach oben so komme ich deutlich höher.
Zwar ohne Start (dafür bräuchte ich 3 Hände) und etwas am Focus vorbei aber die 6 RES Minuten habe ich locker überflogen, am besten im Vollbild schauen :mrgreen:

DSC_0181.JPG




Gruß Michael

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 09:39
von Peter Wick
Hallo Michael

wird ja immer besser. Mir scheint immernoch der Schwerpunkt ein wenig zu weit hinten zu sein. Wenn ich mir das Video so anschaue, setzt er immer noch Fahrt in Höhe um - gut so, bleibt aber bei einem höheren Anstellwinkel bis er quasi überzieht. Das sollte so nicht sein. Also nochmals ein paar Gramm rein. Typischerweise ist auch ein sehr aggressives Höhenruder ein Zeichen von hinterer Schwerpunktlage. Also ein wenig Blei rein und die Höhernruder Ausschläge ein wenig reduzieren.

vh Peter

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: Fr 16. Jun 2017, 20:31
von paulpanter82
Moin Peter

Ehrlich gesagt würde ich momentan genau das Gegenteil tun also Blei aus der Nase raus :roll:
Momentan sind die Klappen im Strak bzw Unterseite gerade, dabei kommt er gut gegen Wind an und wenn wenn es Aufwind gibt bzw kein oder wenig Wind ziehe ich ganz leicht das möchte ich noch auf einen Schalter "Thermik" legen.
Ich werds morgen mal noch mit mehr Blei probieren, dabei dann die Klappen leicht hoch trimmen?

Gruß Michael

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 20:36
von paulpanter82
Moin Leude

Hier mal noch 4 Starts vom letzten Donnerstag:



Und von heute mit 9g zusätzlich in der Nase wobei ich dann die Klappen leicht angestellen muss und die Höhenruderausschläge verringert hab:



Ich bin etwas unschlüssig ob und was es gebracht hat zumal es Thermisch heut nicht so dolle war und immer wieder der Wind einfach durchzog und wirklich ruhiges gleiten kaum möglich war.

Log1.JPG


Log2.JPG


Gruß Michael