Flieger ohne Namen

Flieger ohne Namen

Beitragvon Löschknecht » Do 19. Nov 2015, 22:07

Servus Zusammen,

der ein oder Andere hat es im Werkstatt-Thread ja schon mitbekommen. Ich habe mich endlich mal dazu aufgerafft und mich mit einem 3D CAD Programm intensiver beschäftigt. Dabei ist folgendes herausgekommen:

Nuriti_Fertig_mitHaube1.PNG


Nuriti_Fertig_mitHaube2.PNG


An diesem Teil werde ich mich nun mal im Formenbau versuche. Eins vorneweg. In zwei Wochen ist nicht fertig ;-)

Eine Frage hätte ich noch an euch. Wieviel Millimeter plant man denn in der Regel für eine Haube ein? Ich muss noch den Haubenrahmen modellieren, da ich aber nicht weiß wieviel Material ich dafür annehmen muss ist diese Position noch offen.

Habt ihr da Erfahrungswerte?

Danke,


ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 776
Registriert: 19.02.2012

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon Norbert1 » Do 19. Nov 2015, 23:05

Hi Timo
in der Regel musst du schauen wie dick dein Laminat wird.
Bei R&G gibt es doch einen Laminat Rechner da schaue ich immer nach ,
den je nach dem mit was für eine Belegung du bei der Haube Arbeitest
danach musst du den Rahmen beim Rumpf gestalten
Zb 110gamm matte hat eine Laminat dicke von 0,12 mm also wurde ich dabei schon mal 0,2mm den Rahmen einrücken

Norbert
Norbert1
 

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon UweH » Do 19. Nov 2015, 23:11

Löschknecht hat geschrieben:Wieviel Millimeter plant man denn in der Regel für eine Haube ein? Ich muss noch den Haubenrahmen modellieren, da ich aber nicht weiß wieviel Material ich dafür annehmen muss ist diese Position noch offen.

Habt ihr da Erfahrungswerte?


Hallo Timo, ich hab grad mal am Strong Mini gemessen, bei dessen Haube passen nach meiner Meinung Steifigkeit und Gewicht sehr gut.
Das Haubenlaminat ist 0,8 mm dick und die Sicke im Rumpf ist 1,2 mm tief.
Die 0,8 mm bekommst Du z.B. mit 2 x 160er Gewebe plus Vorgelat-Deckschicht.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5059
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon Löschknecht » Fr 20. Nov 2015, 14:22

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Oh man Uwe, ich lach mich grad mal wieder über mich selbst kaputt. Diese Lösung des Problemes war mal wieder viel zu einfach. Nie im Leben wäre ich darauf gekommen an einem vorhandenen Modell mal nachzumessen.

Klingt komisch ist aber so!

Danke fürs wachrütteln...

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 776
Registriert: 19.02.2012

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon Löschknecht » Mi 6. Jan 2016, 18:28

Servus Zusammen,

wie schon angedroht geht es langsam aber kontinuierlich weiter. Heute wurde schonmal ein weiterer Meilenstein genommen

IMG-20160106-WA0016.jpeg


Das Material fürs Urmodell ist jetzt vorhanden. Als nächstes muss ich herausfinden, wie ich die Blöcke zurecht geschnitten und für mich passend wieder zusammen geklebt bekomme. Muss ja dann noch gefräst und auf Hochglanz gebracht werden.

In diesem Sinne stay tuned ;-)

Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 776
Registriert: 19.02.2012

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon UweH » Mi 6. Jan 2016, 21:10

Löschknecht hat geschrieben:In diesem Sinne stay tuned ;-)


Worauf Du Dich verlassen kannst ;-)
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5059
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon Löschknecht » Mi 6. Jan 2016, 22:17

:thumbup:

...eigentlich schade, dass aus diesen schönen großen Blöcken nur ein Rumpf-Urmodell werden soll. Die schreien förmlich mach eine Fläche aus mir, mach eine Fläche aus mir...

:)
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 776
Registriert: 19.02.2012

Re: Flieger ohne Namen

Beitragvon laqui » Fr 29. Jan 2016, 09:36

Hallo,

die Strong Mini haube ist aus 50iger Glas, 200er CFK, 163er Glas. ;-)
laqui
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.02.2011


Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste