MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon vanquish » So 23. Okt 2016, 14:00

Hallo Uwe,

Jepp, ich komm gerade aus der Werkstatt.
Mein zweiter MiniRAY ist aus nahezu tadellos aus der Form gekommen. Nahezu deshalb, weil ich bei den Sichtkohle-Stellen ein paar Lufteinschlüsse habe. Keine Ahnung wie andere es schaffen, dass das immer perfekt wird. Ich schaff fehlerfreie Sichtkohle irgendwie nur bei 50% meiner Versuche... :roll:
Wurscht, die Festigkeit bei 310g ist sehr gut und es gibt keine Fehlstellen. Mit UP-Vorgelat ist das Entformen halt auch einfach geil. Das Zeug in Kombination mit dem Se700 trennt extrem gut.

2016-10-23 11.41.49.jpg

2016-10-23 11.51.47.jpg

2016-10-23 12.44.52.jpg

2016-10-23 12.45.04.jpg

2016-10-23 13.37.11.jpg

2016-10-23 13.37.24.jpg


Beim Leitwerk hatte ich überlegt, den Kohleschlauch weg zu lassen; ist eigentlich nur unnötiges Gewicht. Das nächste Leitwerk wird ohne CFK-Steg auskommen :)

Mit "Servohorn nach innen drehen" meinst du, dass das Gestänge dann nicht mehr 90° zur Scharnierachse steht, sondern eben in einem bestimmten Winkel nach innen?
Die vollintergrierte Anlenkung wäre aber schon geil gewesen :D Viel fehlt ja nicht...

Liebe Grüße,
Mario
Benutzeravatar
vanquish
 
Beiträge: 45
Alter: 32
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: 8044 Graz

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon UweH » So 23. Okt 2016, 20:16

vanquish hat geschrieben:Mit "Servohorn nach innen drehen" meinst du, dass das Gestänge dann nicht mehr 90° zur Scharnierachse steht, sondern eben in einem bestimmten Winkel nach innen?


Hallo Mario, die #2 sieht schön aus, mal gespannt wie das Rohbaugewicht beim Fluggewicht raus kommt.

Das mit Servohorn nach innen drehen meinte ich so ähnlich wie beim Gizmo im Bild unten gezeigt, aber die Servos näher zusammen gerückt. Dabei stehen die Gestänge nicht mehr senkrecht zur Ruderachse, aber wenn die Ruder innen länger sind und die Gestänge genau in Flugrichtung stehen dürfte sich der kleine Winkelversatz noch nicht negativ auswirken. Vielleicht reicht es bei der Bauhöhe ja schon die Servos weiter zusammen zu rücken, die Servohörner weiterhin auf der Randbogenseite vorzusehen und die Gestänge mit kleinem Wingelversatz zur Ruderachse parallel zur Flugrichtung zu bauen?

Gruß,

Uwe.

P.S.: der Gizmo-Stützstoff auf dem Bild ist übrigens Kork, gibts im Baumarkt ;-)

20161023 Servos Gizmo.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4842
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon vanquish » Mo 24. Okt 2016, 12:15

Hallo Uwe,

Aja, Danke! Jetzt ist´s mir klar!
Auf das Abfluggewicht bin ich auch gespannt. Ich denke, dass wird nicht so heftig werden, weil ich nicht so viel Trimmblei benötigen werde. Aber schau ma mal...

Was anderes: Aufgrund diverser Nachfragen überlege ich, zwei, drei Negativformen aus Acryl zu fräsen. Mein Problem dabei ist nur, dass die Anformung der Finne auf Ober- und Unterseite so nicht anständig als Negativ gefräst werden kann. Also Fräsen könnte man es schon, aber halt nicht nachbearbeiten (schleifen/polieren). Die Variante beim Minirock gefällt mir nicht wirklich... Hat vielleicht irgendjemand eine Idee, wie man das lösen könnte?

Liebe Grüße,
Mario
Benutzeravatar
vanquish
 
Beiträge: 45
Alter: 32
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: 8044 Graz

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon UweH » Mo 24. Okt 2016, 19:12

vanquish hat geschrieben:Mein Problem dabei ist nur, dass die Anformung der Finne auf Ober- und Unterseite so nicht anständig als Negativ gefräst werden kann. Also Fräsen könnte man es schon, aber halt nicht nachbearbeiten (schleifen/polieren). Die Variante beim Minirock gefällt mir nicht wirklich... Hat vielleicht irgendjemand eine Idee, wie man das lösen könnte?


Hallo Mario, magst Du die Anformungen nicht einfach weg lassen? ...oder reduziere sie oben mit einem Übergangsradius auf die Höhe über der Tragfläche, die sich noch schleifen und polieren läßt. Unten fänd ich eine glatte Flügelunterseite eh schöner als die Restfinne, auch wenn die den Bürzel gut stabilisiert, dann müsste halt ein Steg und eine Gewebelage mehr ins Heck.
Die Steckungsstifte können auch in Sacklöchern im Flügel stecken und von unten reicht dann eine kleine Senkkopfschraube zur Befestigung, z.B. Kunststoff M3.
Die Kulisse beim Minirock gefällt mir inzwischen auch nicht mehr, eine Befestigung nur mit Tesa reicht nicht für härtere Landungen, ich klebe zusätzlich mit UHU Por. Eine Steckung mit Stiften ist besser, egal ob mit Anformung für Tesabefestigung oder mit Schraube von unten.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4842
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon Koarl » Mo 24. Okt 2016, 20:50

Kurze Zwischenfrage:
Kork als Stützstoff?? Kannst du mir da ein bisschen was darüber erzählen? Wie ist der Gewichtsunterschied zu bspw Balsa? Wie dick ist das Material? Und vor allem, wie zufrieden bist du mit dem Ergebnis?
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1152
Registriert: 21.09.2011

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon vanquish » Di 25. Okt 2016, 07:54

Hallo,

Danke für den Vorschlag, Uwe!
Die Anformung auf der Oberseite auf ein Mindestmaß (1-2mm) zu reduzieren, wäre eine Möglichkeit. Zusammen mit deiner Idee, von unten mit einer (oder vielleicht sogar zwei Schrauben) zu sichern, könnte funktionieren. Das Leitwerk ist ja wirklich nicht groß und schwer... Mir würde auch eine gerade Unterseite besser gefallen.

Liebe Grüße,
Mario
Benutzeravatar
vanquish
 
Beiträge: 45
Alter: 32
Registriert: 16.02.2015
Wohnort: 8044 Graz

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon UweH » Di 25. Okt 2016, 09:34

Koarl hat geschrieben:Kurze Zwischenfrage:
Kork als Stützstoff?? Kannst du mir da ein bisschen was darüber erzählen? Wie ist der Gewichtsunterschied zu bspw Balsa? Wie dick ist das Material? Und vor allem, wie zufrieden bist du mit dem Ergebnis?


Hallo Carlos,

ich kann leider nicht viel dazu sagen, denn ich selbst habe das noch nicht verwendet. Tim Harris "Timbuck" in Australien verwendet das für den GIZMO, hier gibt's über 100 Seiten Fred zu dem Modell: https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... ?t=1781085
Ich habe das Material schon im Baumarkt gesehen, hier gibt's das als Rollenware ab 2 mm dicke. Das Gewicht ist sicher höher als bei Balsa oder Airex, genaue Zahlen dazu habe ich nicht.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4842
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon Koarl » Di 25. Okt 2016, 19:50

Danke!
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1152
Registriert: 21.09.2011

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon TilmanBaumann » Di 25. Okt 2016, 20:41

Was kommt als nächstes? Leder?
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 770
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: MiniRAY - kleines Spaß-BWB für den Hang

Beitragvon Peter Wick » Di 25. Okt 2016, 22:16

Hallo zusammen

ich hab einen Gizmo in Kork. Das ist wirklich ganz gut! Das gute an Kork ist, dass das Material etwas nachgibt, aber dann wieder zurück geht, wie EPP, ist aber wesentlich druckfester. Ja, ja ich weiss, es gibt auch EPP mit dem man Fensterrahmen machen könnte. Kork verklebt aber super mit Epoxi vor allem auch weil die Oberfläche etwas porös ist, so dass das Epoxi sich im Kork verhakt . Ich bin mit dem Gizmo ein paar Mal recht hart "eingelandet"....kein Thema. Und einmal, HF Modul kaputt!!!! auf einem Steinstrand eingeschlagen. Mein Gizmo ist nicht leicht und wird auch recht schnell. Jeder kann sich vorstellen, was dieser Einschlag für ein Voll CFK Modell bedeuten muss. Der Sound war dann auch entsprechend. Schaden: Nase an der Trennnaht aufgegangen (ca. 10cm auf beiden Seiten) - mit Sek. Kleber repariert, ein Ohr war Matsch, aber noch dran - Sek. Kleber und spachteln. Das wars in etwa! Vor allem: keine Delaminationen!!!! Habe ich so noch nie gesehen. Echt gut erfunden von Tim.

Die Nachteile: schwerer!!! Kork hat ca. eine Dichte von 200-210 kg/m3 Airex von 50-70kg/m3 und etwas mehr Harzverbrauch (Schaumtreibmittel zugeben!!). Aber für einen guten Hangflieger eine echt gute Sache.
Gibts hier auch in 1mm Dicke: http://www.kork24.de/rollenkork.html?page_iso8=3 auf Anfrage auch in kleineren Mengen.

vh Peter
Peter Wick
 
Beiträge: 62
Registriert: 22.03.2011

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste