Horten IV

fiepsi
Beiträge: 9
Registriert: Mi 4. Mai 2016, 21:20

Re: Horten IV

Beitrag von fiepsi » Sa 28. Okt 2017, 22:31

Danke für die Info !
Na dann warte ich noch ich noch mit der Bestellung des Frässatzes. Hat FUN Modellbau auch die Daten vom "neuen" Flügel , bzw. wird FUN auch den kompletten aktualisiertenn Frässatz , also Flügel und MIttelteil anbieten?

Benutzeravatar
kosmo83
Beiträge: 91
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 13:22
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitrag von kosmo83 » Sa 28. Okt 2017, 22:33

fiepsi hat geschrieben:Danke für die Info !
Na dann warte ich noch ich noch mit der Bestellung des Frässatzes. Hat FUN Modellbau auch die Daten vom "neuen" Flügel , bzw. wird FUN auch den kompletten aktualisiertenn Frässatz , also Flügel und MIttelteil anbieten?
Aktuell hat FUN die noch nicht, weil sie noch nicht fertig sind, danach kommt es drauf an, was Brian sagt.
Ciao
Chris

Luftikus
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:22

Re: Horten IV

Beitrag von Luftikus » Do 2. Nov 2017, 20:39

Hallo liebe Horten begeisterte Modellbauer.
Ich bin neu hier im Forum und möchte mein aktuelles Winterprojekt kurz vorstellen, da es sich auch um eine Horten H-IV handelt.
Ich baue meine Modelle in der Regel ohne Bauplan oder CAD Vorbereitungen, das soll nicht heißen dass ich keinen Bauplan im Kopf habe.
Aber viele Ideen wachsen auch mit dem Modell und so kommt es auch vor das eine Idee verworfen wird und durch eine ganz andere Vorgehensweise ersetzt wird.
Also der Segler soll später eine Spannweite von 3m bekommen und über Quer bzw. Höhenruder sowie Wiederstandsseitenruder gesteuert werden.
Ich habe also angefangen in dem entsprechenden Maßstab eine Seitenansicht von dem Rumpf zu zeichnen und diese auf einen Hartschaumkern zu übertragen um ein Urmodell zu erstellen.
Auf dem Urmodell habe ich CFK Laminatschalen erzeugt die die Außenhülle des Rumpfes darstellen.
Die Rippen und Spanten werden also erst im Nachhinein erzeugt und eingebracht.


Bis bald
Jürgen
Dateianhänge
P1010638.JPG
P1010618.JPG
P1010624.JPG

Benutzeravatar
Goofy
Beiträge: 772
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 21:45
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Horten IV

Beitrag von Goofy » Fr 3. Nov 2017, 07:54

Hallo Jürgen,
Willkommen im Forum !
Schön gemacht, Dein Urmodell ! Darf man fragen, um was für eine Profilierung es sich dabei handelt, bzw. welche Auslegung dahintersteckt ?

Viele Grüße
Elmar

Luftikus
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:22

Re: Horten IV

Beitrag von Luftikus » Fr 3. Nov 2017, 20:48

Hallo Elmar,
An der Wurzelrippe fange ich mit einem HS-160 welches eigentlich für Bretter vorgesehen ist an, das wechselt nach dem ersten drittel auf ein S 5010 Profil mit nur einem Grad Verwindung.
Von da an geht es zur Flächenspitze auf ein fast symmetrisches Profil mit weiteren 7 Grad Flächenverwindung.
Da ich kein Aerodynamiker bin und alles nur aus dem Bauchgefühl heraus auslege, bin ich auf euer Echo schon sehr gespannt.
Wird die Kiste fliegen können, oder macht das so keinen Sinn.

Jürgen
Dateianhänge
P1010641.JPG

Benutzeravatar
Goofy
Beiträge: 772
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 21:45
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Horten IV

Beitrag von Goofy » Fr 3. Nov 2017, 22:20

Luftikus hat geschrieben:Wird die Kiste fliegen können, oder macht das so keinen Sinn.
Also ich bin da sicherlich der Falsche, um das zu beurteilen.
Was ich aber zu wissen glaube ist, dass Hortenflugzeuge etwas ziemlich besonderes sind, was die aerodynamische Auslegung betrifft. Da sollte man schon recht genau wissen, was man da tut, wenn man den Flieger nicht bauen will, um ihn am Ende als Staubfänger an die Werkstattdecke zu hängen.
Meines bescheidenen Wissens nach entspricht ein S- Schlagprofil an der Wurzel nicht der Horten - Auslegungsphilosophie. Aber hier im Forum sind Leute unterwegs, die sich da sehr gut auskennen.

Viele Grüße
Elmar

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5177
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IV

Beitrag von UweH » Sa 4. Nov 2017, 00:53

Luftikus hat geschrieben:Wird die Kiste fliegen können, oder macht das so keinen Sinn.
Hallo Jürgen, fliegen ist vielleicht nicht so das Problem wenn Dein Konstrukt die ersten Flugversuche heil übersteht, aber steuern ist ein Problem.
Hortenflugzeuge sind sehr komplex und eine Auslegung die nicht nur unter der Clubheimdecke Spaß macht wird vor allem auf Steuerbarkeit ausgelegt.
Leider helfen Widerstandsseitenruder nicht wirklich Auslegungsfehler beim Flügel auszugleichen.

Ich habe mir bereits vor über 7 Jahren mal die Mühe gemacht einen Leitfaden für Nicht-Aerodynamiker zu schreiben mit dem zumindest die aerodynamische Auslegung so weit selbst zu machen ist dass eine Horten zuverlässig steuerbar ist....Flugleistung ist dann noch mal ein anderes Thema.
Hier findest Du die Anleitung, der Link ist auch unten in meiner Signatur hier und seit dem Jahr 2010 in meinen Beiträgen bei RC-Network enthalten: http://www.rc-network.de/forum/content. ... rank-Ranis

Das S-Schlagprofil am Mittelstück ist bei einer Ho IV auf jeden Fall fehl am Platz, wie Du schon richtig geschrieben hast ist es für Bretter entwickelt worden, aber eine Horten ist kein Brett, sondern ein Pfeil :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Luftikus
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:22

Re: Horten IV

Beitrag von Luftikus » Di 7. Nov 2017, 19:03

Hallo Uwe,
Ich bewundere deine Kenntnisse und lese auch immer gerne mit wie du deine Flügel auslegt.
Bis jetzt habe ich meine Horten Modelle meist mit einem S-5010 Profil ausgelegt und damit eigentlich auch gute Erfahrungen gesammelt und wollte deswegen mal etwas neues ausprobieren
mit dem besagten S-Schlag Profil.
Ich hatte mal im Netz diese Zeichnung von einer H-IV gefunden und meine, dass es sich hierbei auch um ein S-Schlag Profil handelt?
P1010649.JPG
Aber jetzt noch ein paar Bilder von meinem Konstrukt.
P1010653.JPG
P1010657.JPG
Herzliche Fliegergrüße
Jürgen

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5177
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IV

Beitrag von UweH » Di 7. Nov 2017, 23:43

Luftikus hat geschrieben:Bis jetzt habe ich meine Horten Modelle meist mit einem S-5010 Profil ausgelegt und damit eigentlich auch gute Erfahrungen gesammelt und wollte deswegen mal etwas neues ausprobieren
mit dem besagten S-Schlag Profil.
Hallo Jürgen,

das S5010 war schon eine gute Wahl, auch meine Horten XII und Horten XIV haben an der Wurzel ein Profil das auf dem S5010 basiert.
Leider bist Du beim Versuch was neues, anderes auszuprobieren in die falsche Richtung gegangen und hast ein Profil mit größerem S-Schlag als beim S5010 verwendet.
Es wäre besser für den Maximalauftrieb und die Steuerbarkeit gewesen den S-Schlag an der Wurzel zu verringern und ggf. dafür mehr Schränkung einzubauen, je nachdem wie Scale Dein Flächengrundriss ist und wie die Momentenbilanz dadurch aussieht.
Ich kann Dir leider keinen Rat geben wie Du mit der jetzigen Profilwahl am fast fertigen Mittelstück umgehen sollst, wenn Du damit die Randbedingungen meines Horten-Tutorials in Bezug auf Schränkung und Schränkungsverteilung für eine sin³-Glocke bei etwa CA 0,5 erfolgreich durch spielst wird es zumindest flugfähig und steuerbar sein.

Viel Erfolg und Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Luftikus
Beiträge: 10
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 21:22

Re: Horten IV

Beitrag von Luftikus » So 12. Nov 2017, 13:54

Hallo Uwe,
danke für deinen wichtigen Vorschlag, das werde ich natürlich noch umsätzen mit dem Profilstrak, denn die Kiste soll nicht nur unter der Decke hängen, sondern auch ordentlich fliegen.
Den Gitterrohrrahmen habe ich heute größtenteils schon fertiggestellt.
Ich überlege noch, am Mittelteil Lande. oder Spreitzklappen einzubauen.
Jürgen
Dateianhänge
P1010001.JPG
P1010003.JPG

Antworten