Horten IV

Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 23. Sep 2017, 10:32

Hallo,

ich bin bei der Suche nach Flugerfahrungen von der 5m Horten IV von Brian (fun-modellbau) auf eine "Fun" Version, die Horten IVx 5.0 gestoßen.
Mein Französisch ist lausig, auch wenn ich es 7 Jahre in der Schule hatte.

Aber vielleicht kennt jemand das Flugzeug?
Es wäre in soweit interessant, wenn die von Brian eher als scaler schleicher unterwegs ist (hohe Ca-auslegung) und soetwas zum Spaßhaben gut ist.
Dass eine Horten IV nicht unbedingt dazu da ist, mit 200 km/h über den Platz zu brettern, ist mir klar, aber zumindest etwas Spaß sollte schon drin sein ;)

Darüber hinaus ist die Optik der IV (VI) einfach genial.

http://lesgpr.free.fr/construire/horten/horten-lp/horten-lp.htm
https://www.flickr.com/photos/68298950@N03/sets/72157638370198376/with/15089001440/

P.S.: Von den Fachleuten, die sich mit den Auslegungstools auskennen (ich habe noch nie damit gearbeitet), könnt ihr anhand der screenshots ein bisschen was über die auslegung sagen ?
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon Peter V. » Sa 23. Sep 2017, 13:11

Mittag Chris,

wass meinst Du genau mit "Spass"? :shock:

1) Bauen ist Spass, 2) das fliegen damit ist Spass und 3) reparateur ist Spass 4) :? auf's neuen fliegen gehen gibt Spass :mrgreen: .

Sind aber keine 3D-Flieger.

Gibt andere Leute deren dass viel besser erklären können wie Ich; deren bauen auch andere Nurflügel die wohl 3D Fliegen können.
011.jpg
011.jpg (50.04 KiB) 533-mal betrachtet

010.jpg
010.jpg (51.79 KiB) 533-mal betrachtet

003.jpg
003.jpg (64.05 KiB) 533-mal betrachtet

006.jpg
006.jpg (94.4 KiB) 533-mal betrachtet

216.jpg
216.jpg (57.74 KiB) 532-mal betrachtet


DSC01947.JPG
DSC01947.JPG (39.63 KiB) 533-mal betrachtet

DSC03701.JPG
DSC03701.JPG (63.53 KiB) 533-mal betrachtet

Diese fliegen zehr gut aber 3D? Nein, aber mann kan manoeuver fliegen damit, abhaángig von Pilot.

Ich glaube nicht das das Französisches Nurflügel 3D ausgelegt ist.

004.jpg
004.jpg (51.77 KiB) 533-mal betrachtet

Baukasten Brian >> perfectes kit

DSC02150 (1).JPG
DSC02150 (1).JPG (77.62 KiB) 532-mal betrachtet

"Colibri" von alten IG-Horten statz
Dateianhänge
006.jpg
006.jpg (66.39 KiB) 532-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Peter V. am Sa 23. Sep 2017, 13:34, insgesamt 2-mal geändert.
Grüssen,

Peter

Neben Flugzeugen, auch Nurflügel
Benutzeravatar
Peter V.
 
Beiträge: 321
Registriert: 17.02.2011
Wohnort: Nord Niederlände

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 23. Sep 2017, 13:33

Hallo Peter,

mit Spaß meine ich, dass man Höhe auch in Geschwindigkeit umsetzen kann, mal nen Loop, ne Rolle, quasie wie UweH's HXIV.

Sowas meine ich mit Spaß, nicht nur smoothes Thermik-Kreisen.
Bauen ist für mich nicht ganz so viel Spaß, ich fliege lieber, da ich aber grade umgezogen bin, neuer Job, neue Region, habe ich Abends durchaus Zeit zum bauen und nutze es als Beschäftigungstherapie ;)
Hab ne Horti/Micro-Elli, Birdy Quer, alle mehr oder weniger fertig, nun kommt noch der Sperber Junior (Baukästen die ich irgend wann mal angeschafft habe und nun baue) und dann wäre da noch die Horten, die ich schon von JEHER einfach wunderschön finde.

Um es richtig krachen zu lassen, hat man Kunstflugzeuge, wie nen Swift, 3D-Heli etc. trotzdem sollte es auch bei ner HIV für mehr als Rentnerfliegen reichen, ich sag ja Uwes HXIV entspricht dem ziemlich, was ich im Hinterkopf habe, als allrounder.

Wenn dann so eine Zweck-HIV das ganze noch etwas zügiger macht, wäre das eine das Langzeit-Bauprojekt und das andere der spritzige Alltagshorten ;)
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon UweH » Sa 23. Sep 2017, 16:53

kosmo83 hat geschrieben:wenn die von Brian eher als scaler schleicher unterwegs ist (hohe Ca-auslegung) und soetwas zum Spaßhaben gut ist.
Dass eine Horten IV nicht unbedingt dazu da ist, mit 200 km/h über den Platz zu brettern, ist mir klar, aber zumindest etwas Spaß sollte schon drin sein ;)



Hallo Chris,

ich glaube die Bedeutung des Auslegungs-CA ist Dir nicht ganz klar.
Bei einer Horten bestimmt das Auslegungs-CA ob fürs normale rumgefliege die Ruder im Strak stehen oder nicht.
Um die Geschwindigkeit vom normalen rumgefliege-CA = normale rumgefliege-Geschwindigkeit zu einer anderen Geschwindigkeit zu ändern muss man die Höhenruder betätigen.
Bei den großen, hoch gestreckten Hortens ist dabei erstmal ziemlich Wurscht ob man zum schneller fliegen drücken oder zum langsamer fliegen ziehen muss, man ändert immer den Profilwiderstand im Ruderbereich entgegen der für die angestrebte neue Fluggeschwindigkeit günstigen Richtung.
Schnellere Horten sind schwer und (hoffentlich) fest, weniger schnelle Horten sind leicht, langsame Horten gibt es schon wegen des aerodynamischen Prinzips nicht, das hohe Stabilitätsmaß kostet zu viel Auftrieb.

Ich glaube nicht dass die französische Horten mit dem Stabilitätsmaß im Screenshot fliegt, außer die Klappen sind für ein Seitenruder ohne Seitenleitwerk durch Änderung des induzierten Widerstands gemischt. Ich denke der Schwerpunkt für gutes Handling liegt weiter vorne als im Screenshot, damit ändern sich Stabilitätsmaß, Auslegungs-CA und Zirkulationsverteilung.
Ansonsten ist der Auslegung-cA der französischen Horten ähnlich wie der von Brian. Ich weiß nicht was für eine Profilierung die Franzosen drauf gemacht haben, aber bei gleicher Flächenbelastung dürften sich die Modelle im Flug kaum unterscheiden.

kosmo83 hat geschrieben:mit Spaß meine ich, dass man Höhe auch in Geschwindigkeit umsetzen kann, mal nen Loop, ne Rolle, quasie wie UweH's HXIV.


Ich habe mit meiner Horten XIV noch nie eine Rolle geflogen und ich denke auch nicht dass ich das je tun werde, dafür reicht der Querruderausschlag in Kombination mit dem Tiefenruderausschlag für die Rückenflugphase mechanisch nicht aus.
Ich denke Du hast falsche Vorstellungen welche Manöver man man mit einer großen, hoch gestreckten Horten fliegen kann.
Ob man damit schnell fliegen und Loopings machen kann ist fast nur von der Festigkeit der Konstruktion abhängig.
Meine XIV kann es weil ich die Steckung gegenüber der ursprünglichen Konstruktion verändert habe, die war Hauptsächlich die Achillesverse der anderen XIVer, die Flattern schon beim flitschen verursacht hat. Zusätzlich habe ich Kohleholme und Diagonalstreben eingebaut um den Flügel steifer zu bekommen.
Brian hat die Konstruktion sowohl bei der Ho III, als auch bei der Ho IV an den kritischen Punkten aus der Erfahrung mit der XIV verbessert. Man sieht das z.B. an den dicken Steckungsrohren und kräftigen Holmen mit dem bewährten mehrholmigen Aufbau in der D-Box.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 23. Sep 2017, 16:59

DANKE!!!
Ich hatte ein Video von deiner XIV gesehen, in der du zumindest einen Looping geflogen bist, zumindest sag es so aus, daher hatte ich lapidar grade die Rolle mit erwähnt.
Sorry.

Insgesamt klingt das aber durchaus gut, was du schreibst und von daher werde ich die Tage die von Brian bestellen, die französische hat aber als Zweckmodell optisch durchaus auch was.
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon UweH » Sa 23. Sep 2017, 17:19

kosmo83 hat geschrieben:Ich hatte ein Video von deiner XIV gesehen, in der du zumindest einen Looping geflogen bist


Es gibt mehrere Videos meiner XIV in der sie Loopings fliegt, aber Du meinst sicher das hier
https://vimeo.com/185722820

In der Zeit des IG-Horten-Forums wurden einige der originalgetreuen Flügel mit Zeck-Mittelstück gebaut und geflogen, meist für einen Elektroantrieb.
Die Horten XVI Colibri auf dem vorletzten Bild in Peters Post ist ein Beispiel dafür.
Du kannst ja für die IV von Brian die Rippen abzeichnen und daraus ein Zeckmittelteil bauen wenn Dir sowas gefällt.

Übrigens sieht die Horten XVI im Original wegen des Cockpits ein bisschen seltsam aus und ist nie geflogen, sondern beim einzigen Startversuch verunglückt: http://nurflugel.com/Nurflugel/Horten_N ... o_xvi.html
Auch die Modelle fliegen nur mit dem Zweck-Mittelstück brauchbar und das Original wäre so wie es ausgelegt war nie gut geflogen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 23. Sep 2017, 17:32

Genau dieses Video meinte ich und damit und damit auch die Flugleistungen.
Ein Zweckmittelteil wäre durchaus eine Maßnahme, für einen E-Motor.

Bei der französischen gefällt mir auch die "bunte" Aufmachung... mal sehen ;) also die von Brian kommt auf jeden Fall, ggf. mache ich dafür dann, wenn ich Lust und Zeit habe vielleicht sogar ein Scale-Gitterrohr-Mittelteil ;)
http://www.retroplane.net/forum/viewtop ... c&start=15

Vor allem denke ich, dass ich dann mal zu dir fahren sollte, ggf. zum einfliegen (schöner Hang)... welchen Stick-Mode fliegst du ?
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon UweH » Sa 23. Sep 2017, 17:39

kosmo83 hat geschrieben:welchen Stick-Mode fliegst du ?


Das willst Du nicht wissen :mrgreen:

An dem (Ost-) Hang gibt es im Jahr 3-4 Flugtage an denen es so trägt wie im Video, um so einen ausgerechnet in der Freizeit zu erwischen braucht es schon viel Glück und Spontanität. Außerdem ist es nicht jedermanns Sache einen aufwändig gebauten Holzflieger an an einem Hang mit absolut keiner Aussenlandemöglichkeit zu fliegen.
Wenn Du eine große Horten gebaut hast wird es schon eine Möglichkeit geben dass ich fürs fliegen unterstützend unter die Arme greife, aber die guten Hänge hier und mein Stick-Mode sind definitiv nicht für einen Erstflug Deines Modells geeignet :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 23. Sep 2017, 17:55

Also ich fliege entgegen der meisten Stick-Mode 1, also Quer und Antrieb rechts, Höhe und Seite links... das fliegt auch kaum jemand ;) zumindest nicht in meiner Gegend. Da fliegt man Mode 2, also Taumelscheibe/ Höhe-Quer rechts, und Gas-Seite links...
Was für nen verwegenen Krams fliegst du denn ?

Für die Hilfe bedanke ich mich schon mal im voraus, bin gespannt, wie schnell ich so eine Horten gebaut bekomme, dass ist zumindest kein Fastfood, wie son Birdy, den man mit etwas Sorgfalt an einem Tag zusammen gebaut hat.

Ich wohne in Norddeutschland ;) da gibt es kaum Hänge, und wenn, dann eher was für kleine Flieger ;) wie die Hortie ;) die da ziemlich Spass macht.
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Re: Horten IV

Beitragvon kosmo83 » Sa 23. Sep 2017, 18:58

Ist der 1:1 Nachbau mittlerweile eigentlich geflogen ?
Ciao
Chris
Benutzeravatar
kosmo83
 
Beiträge: 89
Alter: 34
Registriert: 22.09.2017
Wohnort: Detmold

Nächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron