SB 13 als Modell

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon Koarl » So 9. Nov 2014, 10:55

Ist das dein Ernst? Die schaut doch super aus!
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1156
Registriert: 21.09.2011

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon UweH » So 9. Nov 2014, 16:38

Koarl hat geschrieben:Ist das dein Ernst? Die schaut doch super aus!


Hi Carlos, aus einer MDF-Form lassen sich eh nicht viele Abformungen machen, also mach ich zuerst eine Urmodellabformung mit dicker Gelcoat-Decklage und steifer Belegung.
An diesem ersten Rumpfmodell schleif ich dann die verbliebenen Kanten in der Oberflächenkontur raus und poliere es auf um es für eine dauerhafte Form klassisch abzuformen.
Klingt vielleicht etwas umständlich, aber insgesamt spart es Arbeit weil sich die Formfehler aus dem Positiv viel einfacher ausschleifen lassen und die Oberfläche leichter aufpolierbar ist als bei einem MDF-Negativ, das dann nach 5 - 10 Abformungen eh verschlissen ist.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4847
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon Koarl » So 9. Nov 2014, 20:19

Aber bevor du die Form dann wegwirfst... ;)
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1156
Registriert: 21.09.2011

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon Kuni » Mo 10. Nov 2014, 20:26

Tschuldigung, wenn ich mich einmische, aber sollen denn überhaupt mehr als 5-10 Rümpfe entstehen? Wenn nicht ist es unwirtschaftlich. Uwe, Du kannst doch mit Deiner freien Zeit was anderes anfangen als ne Langlebensdauer-Form zu bauen die am Ende keiner braucht...

Gruß,
Rene
Kuni
 
Beiträge: 49
Registriert: 18.07.2013

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon christianka6cr » Mo 10. Nov 2014, 20:38

Moin Rene

Wenn wir immer erstmal darüber nachdenken würden ob sich der Aufwand lohnt, müsste man als allererstes mal ein anders Hobby suchen ;-)

Ich hab hier zB eine Form, aus der sind bisher gerade mal 3 Rümpfe gehüpft, sie hat mich aber im Gesamten knapp 1000€ gekostet und ich würde es trotzdem immer wieder tun. Sinnvoll ist immer eine Sache der Betrachtungsweise und "wirtschaftlich" wird dieses Hobby niemals zu betreiben sein, ausser man macht es zum Beruf, hat dann aber halt per Definition kein Hobby mehr............. ;-)

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9658
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon UweH » Mo 10. Nov 2014, 20:54

christianka6cr hat geschrieben:Wenn wir immer erstmal darüber nachdenken würden ob sich der Aufwand lohnt, müsste man als allererstes mal ein anders Hobby suchen ;-)


Hallo Rene

Christians Antwort könnte man zu Deiner Wirtschaftlichkeitsfrage schon stehen lassen, ich darf gar nicht nachrechnen wie unwirtschaftlich mein Modellflugzeugpark im Vergleich zu meinem Job ist, Arbeit ist immer noch die billigste Freizeitbeschäftigung :D

Ich möchte noch ergänzen dass ich zwar keine perfekten Modelle aus meiner Hobbyfertigung erwarte, aber die häßlichen Kanten die jetzt in der Form sind einfach nicht akzeptieren möchte. Da es nach einigen Stunden Spachtel- und Schleifarbeit unwahrscheinlich ist dass ich die jemals aus der MDF-Negativform raus bekomme baue ich aus der Form ein Urmodell um es hobbymäßig hübsch zu machen, auch wenn daraus nur ein Rumpf entsteht. Es gibt aber schon mehr als einen Interessenten für SB 13-Rümpfe.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4847
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon Norbert1 » Mo 10. Nov 2014, 21:40

Hi Uwe
sind das Frässpuren oder was für unschöne kannten?
Norbert
Norbert1
 

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon UweH » Mo 10. Nov 2014, 21:50

Norbert1 hat geschrieben:sind das Frässpuren oder was für unschöne kannten?



Hallo Norbert, schau mal in die Seitenansichten der Zeichnungen in diesem Post, da sind die zwei senkrechten Kanten hinter der Kabine und im Heck zu sehen viewtopic.php?f=27&t=266&start=30#p27936

Eine dritte Kante verläuft oberhalb der Flächenfixierbohrungen fast waagerecht etwas weiter als die Kabinenhabenlänge.

Die Kanten sind symmetrisch in beiden Formhälften, es sind also keine Frässpuren.

Gruß,

Uwe
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4847
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon Goofy » Mo 10. Nov 2014, 22:16

Hi Uwe,
Du hast schon recht, das so zu machen. Das zu erwartende Ergebnis rechtfertigt sicher den ( halbwegs überschaubaren ) Aufwand. Falls Du Hilfe brauchst, dann weißt Du ja, wo mein Haus wohnt :mrgreen: :mrgreen: !

Viele Grüße
Elmar
Benutzeravatar
Goofy
 
Beiträge: 732
Alter: 49
Registriert: 10.09.2011
Wohnort: Aschaffenburg

Re: SB 13 als Modell

Beitragvon UweH » Mo 10. Nov 2014, 23:13

Goofy hat geschrieben:Falls Du Hilfe brauchst, dann weißt Du ja, wo mein Haus wohnt :mrgreen: :mrgreen: !


Hallo Elmar, wenns ans Kerne schneiden geht komme ich gerne auf Dein Angebot zurück und besuche Dein Haus mit einer Ladung Styropor :D ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4847
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste