Seite 43 von 44

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: Sa 2. Jul 2016, 19:33
von Joeschi
Weiter geht's:
Das bestellte Material habe ich inzwischen erhalten. Ich habe mich fürs Kohle-Biax-Gelege 100g/m^2 entschieden. Leichteres war leider nicht erhältlich. Die Abachi-Brettchen gabs leider auch nur in 1000x100mm, so habe diese geschäftet um auf 1500mm Länge zu kommen (siehe Foto).

Der Flächenverbinder werde ich nun selber machen. den anderen Berichten zu Folge scheint ja das durchaus machbar zu sein. Für die Form und Position habe ich im CAD eine Skizze gemacht. Demnach kann dieser bei der geplanten Länge von 400mm höchstens 12mm hoch und etwa 20mm breit werden. Es ginge 14mm Höhe, wenn ich den Verbinder nur 300mm mache und den Hauptholm noch weiter gegen die Nasenleiste schiebe (z.Z. bei 25% Flächentiefe). Dies scheint mir aber nicht sinnvoll. Oder ich würde einen Verbinder mit V-Form machen.

Gruss Roger
Abachi Schäftung.JPG
Flügelverbinder.JPG

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 3. Jul 2016, 07:39
von paulpanter82
Moin Roger

Wo gibt es denn Abachi Brettchen mit solch kleinen Abmessungen das macht ja irgendwie keinen Sinn?
Fürs nächste mal dann vielleicht besser "Thoma Balsa" auch gut für Balsabrettchen ausserhalb der 1000mm x 100mm Norm.

Gruß Michael

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 3. Jul 2016, 11:10
von UweH
Joeschi hat geschrieben:Das bestellte Material habe ich inzwischen erhalten. Ich habe mich fürs Kohle-Biax-Gelege 100g/m^2 entschieden. Leichteres war leider nicht erhältlich. Die Abachi-Brettchen gabs leider auch nur in 1000x100mm, so habe diese geschäftet um auf 1500mm Länge zu kommen (siehe Foto).
Hallo Roger, wo hast Du denn bestellt?
Z.B. hier gibts Kohle-Biax ab 60 g/m²: http://shop.hp-textiles.com/shop/Versta ... idiagonal/
...OK, das 100er geht auch noch in Ordnung.

Der Verbinder bei meinem 2,4 m x-mess ist 14 x 200 mm rund und hält eigentlich alles aus was man mit dem Thermiksegler anstellen möchte.
Ein Vierkantverbinder mit 12 x 20 x 300 mm hält beim 2,5 m Marumba auch im Hangflug alles aus wenn die Anbindung an den Hauptholm sorgfältig ausgeführt ist. Die Fasern müssen vom Holmgurt über die Verbindertassche durch laufen und der Knickpunkt mit etwas zusätzlichem Gewebe verstärkt sein um die Torsion aufzunehmen. Die Verlängerung des Holms vom Verbinder zur Wurzelrippe muss nur noch sehr wenig tragen, das schafft ein rudimentärer Steg mit wenigen Rovings.

Gruß,

Uwe.

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 3. Jul 2016, 16:36
von Joeschi
Danke Uwe

Demnach würde ein kürzerer Verbinder reichen.

Eine Frage hätte ich noch: Wie berechne ich eigentlich die Anzahl Rowinge die ich brauche für einen gegebenen Querschnitt? Zur Verfügung steht mir dieser "CF-Roving Tenax STS40 ca. 3,50mm 48K 3200tex 3,200g/m2" . Davon habe ich 25m.

Gruss Roger

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 3. Jul 2016, 18:49
von UweH
Hallo Roger, ich verwende normalerweise 24K-Rovings und rechne dabei mit etwa 1,8 -1,9 mm² pro getränktem Gurt.
Deine 48 K-Rovings sollten demnach etwa den doppelten Querschnitt haben, aber bei R+G gibt es einen Rovingrechner der Dir vielleicht weiter hilft.
Ich kann mir das Programm nicht anschauen weil ich im Moment kein Excel auf dem Laptop habe.
Hier der Link, der Rechner ist in dem Kästchen mit den Zusatzinformationen: http://shop1.r-g.de/art/205104

Gruß,

Uwe.

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 11. Sep 2016, 17:51
von franz hintermann
Endlich fertig. Leider totale windstille. Aber trotzdem rausgeworfen, kerzengerade geflogen, und nach einer runde bis auf 20 meter wieder zurückgekommen. Bin zufrieden. Mit meiner bauausführung bin ich weniger zufrieden, aber ich habe viel gelernt und bauen macht mir sowieso spaß.
Empfänger, akku und blei ist komplett im flügel. Etwas blei habe ich noch außen draufgepappt, aber das bringe ich auch noch unter. Beim zusammenstecken schaltet sich strom ein, gefällt mir. Die nase muß ich auch noch schöner schleifen und so verschiedenes. Aber ich mußte endlich wissen, ob er überhaupt fliegt und jetzt habe ich schon ein gewisses glücksgefühl.
Dank an uwe und denn verscchiedenen anderen.
Franz

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 11. Sep 2016, 17:55
von franz hintermann
Noch was: die KST servos machen im ruhezustand einen ganz schönen lärm. Ist das normal?

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 11. Sep 2016, 18:46
von mario
franz hintermann hat geschrieben:Noch was: die KST servos machen im ruhezustand einen ganz schönen lärm. Ist das normal?
Hallo Franz. Über "normal" kann man streiten.
Meine machen das auch und ich habe mich damit abgefunden.

Mario

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 5. Mär 2017, 18:28
von franz hintermann
Heute endlich mal halbwegs besseren wind gehabt.
Macht mir wirklich freude, die Marumba. Gut, ich habe nicht viel vergleichsmöglichkeiten. Denke aber, er ist ein guter Hangflieger. Freue mich auf steiferen wind.
Sehr deutlich wirken die klappen wenn ich sie nur 5mm nach unten stelle, bei schwachen wind. Steigt dann spürbar.
Strömungsabriß habe ich schon provozieren können, war aber schon fast ein steuerfehler beim landeanflug. Da ist ein nurflügler dann wieder im vorteil, kann kein rumpf brechen.
Gute konstrucktion, Uwe!

Franz

PS.: noch im prototypendesign.

Re: Marumba - schneller 2 m Hangflugpfeil

Verfasst: So 5. Mär 2017, 19:46
von UweH
franz hintermann hat geschrieben:PS.: noch im prototypendesign.
Die Mütze oder der Flieger ? :P :D

Schön dass der Marumba Spaß macht Franz, dafür habe ich ihn ausgelegt. Wenn Du Probleme mit dem Abriß im Landeanflug hast, dann versuch mal den Höhenruder-Maximalausschlag noch etwas zu verringern. Der Marumba von Norbert den ich eine Zeit lang geflogen habe war extrem gutmütig, aber mit 7-8 % Stabilitätsmaß waren die Höhenruderausschläge schon fast so klein wie bei einem Brett.

Gruß,

Uwe.