Horten IX Video

Re: Horten IX Video

Beitragvon UweH » So 26. Aug 2012, 22:21

Bernd H hat geschrieben: jetzt isses flugbild wirklich schon fast langeweilig :thumbup:


..das fliegen nicht :shock: :roll: :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4903
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IX Video

Beitragvon Bernd H » So 26. Aug 2012, 22:24

Passt schon ich finds auch so Ge.... :D

be mir würde jetzt die überlegungstehen ansatt der Ruder ein kreuz hinter die Impeller zu bauen... aber da lig wohl wieder komplett falsch :shock:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Horten IX Video

Beitragvon UweH » So 26. Aug 2012, 22:44

Bernd H hat geschrieben:be mir würde jetzt die überlegungstehen ansatt der Ruder ein kreuz hinter die Impeller zu bauen...


...das bringt nichts. Die fest stehenden Schubruder bei diesem Flug haben nichts damit zu tun dass die Kiste anständig läuft. Ich hab den Vogel vor den Schubrudern zig mal so geflogen wie in dem Video, deshalb merkt man von den Unarten nichts, es ist bei mir schon (fast) Routine die kritischen Flugzustände zu vermeiden. Jemand der das Modell nicht kennt und rum probiert fällt mit montierten, aber ausgeschalteten Schubrudern garantiert wie ein welkes Blatt vom Himmel.
Es scheint aber so, dass das System so empfindlich ist, dass eine Steuerung über einen schlau gemischten 4-Klappenflügel in Kombination mit der richtigen Finnengröße und -form schon ausreicht um genug Flugsicherheit für die normale rumfliegerei zu bekommen. Auf den Bildern vom Treffen ist die Depron-IX von Alex mit 4-Klappenflügel zu sehen, die fliegt auch ohne Schubruder richtig Klasse wenn man etwas vorsichtig mit Gaswechseln ist.
Mit Schubrudern reichen sehr kleine Ausschläge für die Flugsicherheit, dann schiebts auch nicht ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4903
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IX Video

Beitragvon UweH » Fr 24. Mai 2013, 20:08

Hallo Leute,

nachdem meine kleine IX letztes Jahr nach dem RES-Wettbewerb in Dachau wegen zu hoher Aufsetzgeschwindigkeit einen Überschlag mit Ruderbruch und defektem Servo hatte, ist sie jetzt wieder repariert und ich komme gerade vom ersten Erprobungsflug:
Sie ist immer noch ein Biest, also alles bestens :thumbup: :D

Ich musste nach dem Flitschenhochstart zunächst heftig umtrimmen damit sie geradeaus flog und beim Wechsel zwischen den beiden Flugphasen, um das auch in beiden Schalterstellungen so zu haben, hatte sie vor der Sonne (ja, sowas war hier heute Abend mal kurz zu sehen :shock: ) einen heftigen Strömungsabriß mit > 20 m taumelndem Höhenverlust, aber damit schockt sie mich inzwischen nicht mehr. Ich hab sie einfach fallen lassen und bei einer auf Verdacht korrekten Fluglage hab ich sie wieder in die waagerechte gezogen und es ging alles gut.
Ein paar tiefe Vorbeiflüge unter 2 m Höhe und ein paar Rollen mussten natürlich auch sein und die Landung mit leerem Akku war glatt und weich. Jetzt hat sie sich noch ein bisschen Lackkosmetik verdient und wenn alles nach Plan läuft fliegt sie morgen in Scherfede beim Nurflügeltreffen von Alfons Gabsch ;-)

Gruß,

Uwe.

KleinIMG_2612.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4903
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten IX Video

Beitragvon Peter V. » Fr 24. Mai 2013, 22:24

Uwe,

schön das es gelungen ist; nur hoffen auf trockenes Wetter.

Have fun!

Wir sehen uns im Spessart wieder.

Grüss

Peter
Grüssen,

Peter

Neben Flugzeugen, auch Nurflügel
Benutzeravatar
Peter V.
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.02.2011
Wohnort: Nord Niederlände

Horten IX Mehrklappensteuerung

Beitragvon kanonenkugelrichter » Di 10. Nov 2015, 15:29

Uwe war so nett mir den Nachbau seiner IX möglich zu machen, die Teile habe ich von Brian erhalten , es kann losgehen.
CIMG0011 Netz.JPG
CIMG0011 Netz.JPG (54.52 KiB) 1300-mal betrachtet
CIMG0010 Netz.JPG
CIMG0010 Netz.JPG (53.02 KiB) 1300-mal betrachtet

Ich habe die Holme erzeugt und die Rippen aufgefädelt, das ganze soll mit Uwes Hilfe eine Mehrklappensteuerung erhalten und mit möglichst wenig aerodynamischen Krücken fliegen, schaun wir mal.
Lieber Uwe, wo sollen sie denn nun hin die Klappen?
Ich würde gerne die Trennstellen vor dem Beplanken auffüllen um Verzüge zu vermeiden.
Gruss,
Jürgen R.
kanonenkugelrichter
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2015

Horten IX

Beitragvon TobiL » Di 10. Nov 2015, 17:53

Hallo

Ich glaube ich habe die Absturzursache meiner kleinen Horten herausgefunden. Wahrscheinlich ist wie im Original ein Triebwerk kaputt gegangen. Ich hatte die kleine schon vor längerem verloren. Die Impeller hab ich jetzt in eine kleine A-10 montiert und (schlauerweise :oops: ) nach der Komplettierung gemerkt, dass ein Motor durchgebrannt ist.
Ich werde sie nochmal machen, aber etwas größer mit 70er impeller.
Wenn man einmal so ein Biest geflogen hat, lässt sie einen nicht mehr los. Ist einfach ein heißes Gerät!!! :!: :!: :!: :thumbup:


Grüße

vom Tobi
Wenn es funktioniert, ist es gut, wenn nicht, war es den Versuch wert!!
Benutzeravatar
TobiL
 
Beiträge: 57
Alter: 40
Registriert: 11.09.2012
Wohnort: Löpsingen

Re: Horten IX Mehrklappensteuerung

Beitragvon UweH » Mi 11. Nov 2015, 22:07

kanonenkugelrichter hat geschrieben:Lieber Uwe, wo sollen sie denn nun hin die Klappen?


Hallo Jürgen, Vorsicht, ich bin gar nicht lieb :roll: :P :D

Aaalso, die Querruder bzw. Elevons gehen von Rippe 7 bis zum Randbogen, also ohne festes Ohr. Die Klappentiefe beim Elevon ist durchgehend 40 mm
Die nächste Klappe Richtung Flugzeugmitte, die beim Original die Mittelklappe je Seite ist, geht beim Modell über 2 Rippenfelder von Rippe 5-7. Auch diese Klappe ist ein Parallelogrammtrapez mit durchgehend 40 mm Klappentiefe.
Die Innenklappen des Originals würde ich bei der von mir konstruierten kleinen IX weg lassen weil die wegen des kurzen Hebels zur Mitte nicht so viel Wirkung auf die Hochachsensteuerung haben können, sie sind vor allem bei größeren Modellen als Landehilfe und für den Verzicht auf ein absenkbares Bugrad sinnvoll.

Die Elevons außen sind dafür vorgesehen oben aufgehängt zu werden. Da die Mittelklappen nur über 2 Rippenfelder gehen kann man sowohl Aufhängung unten, also auch Aufhängung oben realisieren, man muss nur beachten dass sie vor allem nach unten ausschlagen und in diese Richtung viel Ausschlagwinkel möglich ist.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4903
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Horten Mehrklappensteuerung

Beitragvon kanonenkugelrichter » Sa 5. Dez 2015, 15:32

CIMG0023Netz.jpg
CIMG0023Netz.jpg (49.81 KiB) 1116-mal betrachtet
CIMG0029Netz.jpg
CIMG0029Netz.jpg (60.35 KiB) 1116-mal betrachtet

So, Aussenflügel sind soweit fertig. Klappen müssen nur abgetrennt werden, Verkastung und Servos sind drinnen. Wiegen zusammen 170g, fehlt nur Folie.

CIMG0031Netz.jpg
CIMG0031Netz.jpg (74.42 KiB) 1116-mal betrachtet

Uwe, sollen die Impeller (Wemotec-Micro mit Typhoon 240-15) wie bei Deiner in/hinter den dritten Spant oder gibt es dann Schwerpunktverdruss?
kanonenkugelrichter
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.02.2015

Re: Horten Mehrklappensteuerung

Beitragvon UweH » Sa 5. Dez 2015, 19:59

kanonenkugelrichter hat geschrieben:Uwe, sollen die Impeller (Wemotec-Micro mit Typhoon 240-15) wie bei Deiner in/hinter den dritten Spant oder gibt es dann Schwerpunktverdruss?


Hallo Jürgen, bei mir sind die Impeller hinter dem 3. Spant. Damit brauche ich zu dem 3S 4000 LiPo in der Flügelnase unter der Cockpithaube noch etwa 60 Gramm Trimmblei, aber meine Außenflügel sind wegen GFK-Beschichtung hinten schwerer als eine Folienbespannung. Ich würde die Impeller wieder so einbauen, aber das ist auch davon anhängig welche Zugangsmöglichkeit man für die Wartung bevorzugt, Motorwechsel kommt bei den HET 240-15 schon mal vor.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4903
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste