Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon TilmanBaumann » Fr 24. Jul 2015, 01:01

Verstehe jetzt nicht was du meinst.

Mir geht es darum das ich so schneller und einfacher alle möglichen Sachen ausprobieren kann. Leicht schnell langsam. Was halt ansteht. Der Flügel ist trapezförmig und ich muss nicht jedes mal einen neuen Rumpf bauen.
So ein scandera ist am Ende echt viel Arbeit. Und auch nicht billig. Ich hätte noch mal Bock einen zu bauen ohne die Fehler die ich jetzt gemacht habe.

Die ganz radikalen Kompromisse will ich eher an einem simplen Design machen, wo man viel mehr einfach und schnell ausprobieren kann.
Eine Weasel Fläche ist im Idealfall nur ein Nachmittag Arbeit.
Was ich mit dem Weasel Konzept meinte hatte ich wohl nicht so gut erklärt.
Eine Experimentalplattform.
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 786
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon christianka6cr » Fr 24. Jul 2015, 07:12

Moin

TilmanBaumann hat geschrieben:...
So ein scandera ist am Ende echt viel Arbeit. Und auch nicht billig. Ich hätte noch mal Bock einen zu bauen ohne die Fehler die ich jetzt gemacht habe....


Wenn man sie nach Anleitung baut, geht das an 2-3 Abenden. Dann ist sie stabil, leicht und fliegt wie ja Uwe schon geschrieben hat, auch in der Thermik richtig klasse.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon UweH » Fr 24. Jul 2015, 12:50

TilmanBaumann hat geschrieben:Verstehe jetzt nicht was du meinst.
Was ich mit dem Weasel Konzept meinte hatte ich wohl nicht so gut erklärt.
Eine Experimentalplattform.


Naja Tilman, hier im TB-Nurflügelbereich sind so einige kompetente Leute unterwegs, auch Peter Wick, Profildesigner vieler ausgezeichneter Bretter incl. des DS-Weltrekordmodells Windburner.
Wenn Du tatsächlich experimentieren willst würde es sich doch anbieten mit dem hier vorhandenen Know-How tatsächlich zu experimentieren und hier gemeinsam entwickelte Konzepte zu bauen statt was vorgenudeltes von jemandem zu verwenden der neben seinen vielen Leitwerkerprojekten mal ein einfaches Brett mit lange bekanntem und bewährtem Grundriß eines anderen Designers gemacht hat...das in den Trisel-Videos nicht mal besonders aufregend fliegt, nach meiner Meinung sogar schlechter als das Dream-Flight Weasel :roll:
Ich bin zwar nicht scharf auf zusätzliche Arbeit, aber ich tu mir immer schwer zu verstehen warum der Spruch dass der Prophet im eigenen Land am wenigsten gilt so oft wahr ist :P
Aber es ist ja nur etwas das ich nicht verstehe, denn jeder darf das so machen wie er mag und auch Deine "Soft-Panzer-Scandera" darfst Du durch die Wenden eiern, nicht ich :D

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5059
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon TilmanBaumann » Fr 24. Jul 2015, 13:19

Ihr kriegt das irgendwie in den falschen Hals gerade.

Ich kenne den Typen persönlich und ich bekomme von Ihm ein Rumpfboot gemacht. Besser oder schlechter oder Propheten sind mir Wurst.
Was die Flügel angeht die ich darauf schnalle fange ich wohl erst mal mit erprobten Profilen an. Aber der Punkt ist ja das ich so billig und schnell experimentieren kann.
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 786
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon UweH » Fr 24. Jul 2015, 13:33

TilmanBaumann hat geschrieben:Ihr kriegt das irgendwie in den falschen Hals gerade.


Nöö. das verstehst Du falsch, ich bekomm nichts in den falschen Hals,

UweH hat geschrieben: Aber es ist ja nur etwas das ich nicht verstehe, denn jeder darf das so machen wie er mag


Was ich hierbei nicht verstehe ist das Experiment ohne Experiment, denn letztlich baust Du doch nur das Treasel nach?!....aber wie schon geschrieben kannst Du machen was Du willst und ich hör jetzt auf den Thread weiter mit meinen blöden Kommentaren zu zu müllen :oops:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5059
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon st_canoe » Sa 25. Jul 2015, 14:06

Hi Tilman,

ich dachte ja ich baue schwer.... Ich hab gerade unseren Scandera gewogen: 760g.

Ich wünsch Dir viel Glück für den Erstflug und viel Wind von unten :D

Grüße, steve
st_canoe
 
Beiträge: 87
Registriert: 15.01.2011

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon TilmanBaumann » Sa 25. Jul 2015, 15:08

Danke. Wind ist bestellt. :)
Insel Lundy mitten im Meer mit Steilküsten rundherum.

Das Gewicht schränkt schon ziemlich ein. Da muss ich noch mal ran.
Benutzeravatar
TilmanBaumann
 
Beiträge: 786
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Karlsruhe

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon UweH » Sa 25. Jul 2015, 16:53

TilmanBaumann hat geschrieben:Danke. Wind ist bestellt. :)


Der wurde heute schon hier her geliefert, bei 6-7 Bft am Felsen wäre Deine Scandera mit dem Gewicht auch ohne Flügel geflogen :mrgreen:
Da ich nicht damit gerechnet hatte im Sommer solche Bedingungen zu bekommen ist meine Scandera noch nicht mal angefangen, also musste ich die 200 Gramm Alula fliegen :roll: ....das ging aber auch ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5059
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon italouwe » So 26. Jul 2015, 17:41

Hallo Scanderatoren!

Ich wollte auch nochmal was zu dem schönen Modell loswerden.
Mit etwas 120-130 Euro ist er, ohne RC-Anlage, flugfertig.
Mir macht er sehr viel Spass, weil man relativ hemmungslos drauflos fliegen kann und immer süchtiger wird, neue Sachen und Flugfiguren ausprobieren will und gerade am Hang nicht gleich aufgibt, sondern das Kämpfen lernt, ja fast geniesst.
Er verzeiht viel und fliegt einfach gutmühtig und sehr ausgewogen, hängt sehr direkt am Knüppel.
Irgendwie habe ich hinten allerdings etwas zu sehr gesündigt, sonst hätte ich vorne nicht das notwendige Blei- fast 100 Gramm (plus 2000 er Eneloop) gebraucht. Trotzdem nimmt er sehr schön leichte Thermik an. Ich müsste nochmal wiegen, um das genaue aktuelle Gewicht zu bestimmen.
Beim nächsten würde ich mich wieder an den Bauplan halten,- danke nochmal an das EPP-Team für die spontan beantworteten Fragen zum Bau, unklar war eigentlich nichs, ich brauche halt ab und zu zwei Anläufe, obwohl es es reichen würde, die Augen aufzumachen...
Bei meinem klebte ich eine selbst laminiertes Gfk-Hülse direkt vor den Holm. Diese würde ich etwas verlängern, um noch mehr Aufballastieren zu können. Weiters würde ich unter der Fläche im Schwerpunkt ein Fach zum Blei reinpacken vorsehen. So kommt man auf ca. 800 + Gramm Gewichtszunahme. Das sollte doch reichen um es so richtig krachen zu lassen.
Bei meinen knapp 1300 Gramm Sturmgewicht marschiert er sehr ordentlich, jetzt nicht so umwerfend, oder besser gesagt überweltigend mehr als unballastiert, das ist schon in Ordnung im Serientrimm, aber er liegt ruhiger in der Luft, und hat mehr Durchzug.
Was mir aber auffällt, ist das Rodeoverhalten, im aufballastierten Zustand sogar noch früher, wenn er in den Strömungsabriss kommt, was aber nicht sonderlich für Aufregung sorgen sollt,- ein Scandera strapaziert keine Nerven!

Schöne Grüsse
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1359
Registriert: 03.11.2012

Re: Scandera und U-Turn von EPP-Shape

Beitragvon Koarl » So 26. Jul 2015, 18:13

Ich hab Uwe's Scandera fliegen sehen und kann das so nur bestätigen. Rein vom Zuschauen her schaut das Modell nach viel Spaß aus und gehört sicher zu den Fliegern mit denen man viele Flugstunden zusammenbringt, weil's einfach immer fliegt. Würde ich mir so ein Gerät kaufen würde ich mich beim Aufbau an Uwe halten.
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1182
Registriert: 21.09.2011

VorherigeNächste

Zurück zu Nurflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste