Holz-Hybrid-EckVerTeiL (Hilfe, Ich Spinn)

Holz-Hybrid-EckVerTeiL (Hilfe, Ich Spinn)

Beitragvon Nebukadneza » So 16. Feb 2014, 13:48

Hey zusammen,

ich spinne! Absolut! Vollkommen! Total!

Und zwar bin ich jetzt ja zwar mit RESo und Gurke fertig und es geht langsam endlich mal an den Marumba, aber irgendwie ... irgendwie macht der Holzkäse mir ganz schön Spaß. Jetzt fehlen mir irgendwie zwei Sachen und ich will eine Sache ausprobieren. Und zwar fehlt mir irgendwas motorisiertes fürs flache Feld, so ne Cup oder sowas, sowie ein eher kleiner Elektrosegler -- auch fürs flache Feld, oder für wenn ich dem Hang mal nicht so trau. Kleinerererer mein ich so um die 1.5-2meter. Zum anderen wollte ich unbedingt mal ausprobieren wie das aus Holz zu bauen -- ohne Laserteilesatz. Ja, ich bin verrückt, aber ich will das halt mal gemacht haben. Und wenn am Ende nur ne ¾-Fertige Fläche rumliegt und ich die an die Wohnzimmerwand hängt, dann hab ich trotzdem was bei gelernt!

So, jetzt ist die frage: Was bauen dass ich eins von beidem da oben ist, und dass irgendwie nicht soo mega kompliziert ist so dass ich als Laie noch ne Chance habe den Bau abzuschließen und das ding auch Fliegen können werd.

Ich bin zwar gestern über einen wunderschönen Plan für ne Cup gestoßen:
http://www.ch-forrer.ch/Modellflug/Tipp ... nstieg.htm
Aber der Stäbchenrumpf ist mir dann vermutlich doch etwas zu fragil. Hier ist das Gras teilweise doch etwas Höher auf den Wiesen, und wenn der beim Landen mal Plumpsvorneüber macht, dann dürfte da schon wieder ein Reparaturabend drin sein.
Elektroseglermäßig habe ich fast nichts gefunden. Ideal wäre natürlich noch dass der Plan frei im Netz verfügbar ist, oder jemand von euch "einen Alten" rumfahren hat den ich für kleines Geld, Bier, Schokolade, sonstwas erwerben könnte, aber ich mein es durchaus auch ernst genug dass ich nen Plan kaufen würde...

So, jetzt bitte mich für verrückt erklären und her mit den Vorschlägen ;).
Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1077
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Norbert1 » So 16. Feb 2014, 16:12

Hi Dario
Schaue doch mal bei der FMt Vorbei , dort gibt es Pläne zu Kaufen und in der neuen soll ein Segler drin sein mit Plan , Motorisieren kann man alles

Norbert
Norbert1
 

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon christianka6cr » So 16. Feb 2014, 17:29

Moin Dario

Ich bring dir morgen mal nen Stapel Pläne vorbei.... :mrgreen:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Bernd H » So 16. Feb 2014, 18:34

Der stäbchenrumpf ist reine makulatur und das beste um den Umgang mit Balsa zu lernen.
Leisten schneiden die aussenkntouren auf dem Baubrett fixieren, Fachwerk reinarbeiten.... das geht fixer als du geade glubst wenn due das Fachwerk Stück für Stück pasen zuschneidest verschleifst udn verleimst immer eins nach dem andern, das verziht auch kleine fehler.

Nur Mut und Drauf los Messser Laubsäge und Schelikklotz , eventuell Nadeln und Bücher als gewichte sich reichlich Werkzeug um so ein Ding zu bauen.

Guggst Du Heir die bauen Brettprofilrippen im Fachwerk für nurflügler mitlerwiele auch mit Zuspitzung und Profilstark.
Das ist Modellbau in seiner schösnten Art. Und beindruckend mit wie wenig die eine Sandüne unsicher machen.
Irgenwo bei beitrag 27 sind Fotos vom Rippenbau.

Das schaffst Du :thumbup:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon italouwe » So 16. Feb 2014, 20:11

Dto.
Mit TB-Hilfe schafft man alles.

Uwe
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1235
Registriert: 03.11.2012

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Nebukadneza » Mo 17. Feb 2014, 01:56

Bernd H hat geschrieben:Der stäbchenrumpf ist reine makulatur und das beste um den Umgang mit Balsa zu lernen.
Leisten schneiden die aussenkntouren auf dem Baubrett fixieren, Fachwerk reinarbeiten.... das geht fixer als du geade glubst wenn due das Fachwerk Stück für Stück pasen zuschneidest verschleifst udn verleimst immer eins nach dem andern, das verziht auch kleine fehler.


Ja, mir ging es auch weniger um die Bauweise als um die Alltagstauglichkeit des resultierenden Fliegers. Bei meinem Geschick im Bodenhandling würde das Ding nichtmal aus der Werkstatt heile rauskommen...

Bernd H hat geschrieben:Guggst Du Heir die bauen Brettprofilrippen im Fachwerk für nurflügler mitlerwiele auch mit Zuspitzung und Profilstark.
Das ist Modellbau in seiner schösnten Art. Und beindruckend mit wie wenig die eine Sandüne unsicher machen.
Irgenwo bei beitrag 27 sind Fotos vom Rippenbau.

Guggen würd isch gern, aber guggen kann isch hier ned, da isch nix wo mir sag wo isch kanne gugge! Hast du da vielleicht den Lin vergessen? Brett, Nurflügel, Fachwerk ... das alles in einem Satz klingt natürlich sehr gut ;P.


Norbert1 hat geschrieben:Schaue doch mal bei der FMt Vorbei , dort gibt es Pläne zu Kaufen und in der neuen soll ein Segler drin sein mit Plan , Motorisieren kann man alles

Ja, da habe ich schon etwas rumgesucht (also, VTH...). Da gibt es zwar hier und da schön aussehende Modelle zwischendrin, allerdings auch immer mit spärlichen Information. Was schön wäre wenn man nach Konstruktionsdatum sortieren könnte. Ich hoffe eigentlich immernoch dass ich kein 80er-Jahre-Modell bauen sollte weil sich seitdem hoffentlich in Sachen Modellaerodynamik und Mitteln die dem geneigten Hobbyisten zur Auslegung bereitstehen iiirgendwas getan haben sollte ;P.
Daher war ich unter anderem auch auf Vorschläge scharf welches Bauplanmodell genau denn vielleicht zu meinen Anforderungen passen könnte.

christianka6cr hat geschrieben:Ich bring dir morgen mal nen Stapel Pläne vorbei.... :mrgreen:

... und hier wird dann erstmal gewühlt und gebuddelt! Auch wenn das diese Woche noch nix wird freu ich mich aufs guggn ;).


Dankeschön allebeieinander mitzusammen,
Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1077
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Bernd H » Mo 17. Feb 2014, 08:26

Öhm wo issn der link hin :shock:
http://www.rclineforum.de/forum/board19-fl-chenflugmodelle/nurfl-gler/370771-einfachnurfl-gel-f-r-tunesien/
Jetzt aber :lol:

Die Fachwerk kostrucktionen halten mehr aus als man glaubt, wenn man nicht gerade Überschläge oder Stecklandungen macht.
Das wird halt auch Leicht, fehlede Masse hat auch was wenns mal härter her geht. Grenzen hat jedes Materiel oder Konstrucktion.
Aus meiner Jugendzeit weiss ich noch das man Knotenpunkte, also wo die diagonalstreben an die Längsleisten anstezen verstezt gebaut hat bei Senkrecht (Rumpfwand)und Waagerecht(Boden und Deckel) An hochbelastetestellen Stellen Fahrwerk.etc konnten so innen dünne Sperrholz Dreiecke auf die Knotenpnukte aufgekelbt werden. Selbige wurden aus Furnieresten vom Schreiner selbst geleimt.
Bei einem Nachbarn, der ein begnadter Modellbauer wa wurde so in einem halben Jahr mit 3 Jugendlichen ein 2,5m Doppeldecker gebaut der komplett Seidenpapierbespannt leer exterm leicht war. Das ding flog nie, heute weiß ich auch warum, hat aber ca 30 Fehlstarts mit Überschlägen und aus 3m runterfallen an der Holzkonstruktion schadlos Überstanden . Die Bespannung nicht aber egal.
Mein 2ter Dandy Rumpf wurde dann auch im Fachwerk gebaut, der war deultich Robuster als die Orginalkonstrucktion.
Ich konnte damals schon nicht landen , und das ist heute nicht viel besser . :lol:

Reperaturen sich auch nicht unbedingt so Anspruchsvoll ! Wenn man das vorher selber gebaut hat.

Nur Seku ist da nicht das richtige Mittel zur verbindung. Holzleim halt.
Wenn man sowas gebaut hat, und das Bauwerk wird mit vortschreitnederArbeit immer schöner wird , ist man stolz wie Oskar.

Auf gehts :thumbup: Probieren geht oft über studieren.

Ps: zu Deiner Überschrift... reichlich Balastaub erspart die Therapie .... noch mehr Balsastaub in Zukunft nicht ausgeschlossen :lol:
Ab und zu brauch ich das heute noch :mrgreen:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Nebukadneza » Mi 19. Feb 2014, 10:59

Heyho,



Wow, da ziehe ich echt meinen Hut. Das ist ja wahnsinn, die Bauweise. Aber da trau ich mich nu leider wirklich nicht ran ;(.

Was ich mir aber gestern Nacht als ich irgendwie nicht schlafen konnte ein wenig angelesen habe, und durch den Kopf gehen lassen hab ... Christian hatte ja gemeint er könnte mir die DLG-Rumpfboot-Form geben. Da Hauchdünn Glas rein ergibt n schönen Rumpf. Dann "Irgend ne Fläche selber entwerfen und in Holz gebaut draufpacken". Das klingt ja eigentlich ganz schön toll, weil dann hätte ich Fläche mal komplett selbst gebaut, und sogar Glas in Form mal in den Fingern gehabt und ausprobiert.

Jetzt war blos die Frage was ich nehm. Soll ja Elektro sein, nicht zu groß, ~1.5-2meter, soll bissl Thermik können, bissl Hang. Soll auch Querruder haben. Eierlegende Wollmilchsau halt malwieder, typisch ;P.

Wenn ich mir jetzt also das Micro-VT ansehe, dann ist das bis auf die Flächenkonstruktion schonmal recht nah dran. Ist ja sogar genau die DLG-Rumpfkeule (oder?). Das ist soweit ich es verstanden habe HM51, oder? HM51 sagt man ja eh nach dass es irgendwie alles kann, und zwar sogar ziemlich gut. Da ich Aerodynamiklaie ersten Ranges bin, zwar immer fleißig lese, aber trotzdem mangels Praxis von nix Ahnung hab ... wär das dann ja vielleicht naheliegend einfach den Micro-VT Flächengrundriss zu nehmen, sich irgendwie zu überlegen wo man da in das HM51 ein bisschen Holmkrams reinmurxt (nächster Lesestoff für mich :P), und das dann auf ein hoffentlich machbares Rumpfboot draufpappt.

Sozusagen ein Holz-Hybrid-EckVerTeiL:
Elecktro - Weil wir doch eh alle nicht schreiben können
Verschleist hoffentlich nicht so schnell
Teil
Light

Wäre das ein Konzept dass aufgehen könnte? Auch wenn dass jetzt irgendwie schonwieder ein Schritt mehr selbermach als Bauplan ist?

Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1077
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Norbert1 » Mi 19. Feb 2014, 13:07

Hi Darius
Alles schon gebaut mit der Rumpf-keule siehe hier viewtopic.php?f=7&t=1027

Für eine Flächengeometrie kannst du dieses Programm benutzen http://surasto.de/index.php?cat=Foil

Norbert
Norbert1
 

Re: Hilfe, Ich Spinn

Beitragvon Nebukadneza » Fr 21. Feb 2014, 02:37

Hi,

wird gemacht, Thread gelesen ;). Suroasto hatte ich schon offen als du gepostet hast, ich lese (leider?) auch das RCN Regelmäßig.

Da das Micro-VT ja mit HM51 angegeben ist und Surasto das wohl noch nicht hat habe ich mal eine freundliche Mail mit bitte danach geschrieben. Hoffentlich wird das irgendwann hinzugefügt, dann kann ich mal anfangen loszulegen.

Ich befürchte ich meins jetzt ernst, zumindest falls Christians Angebot für die Rumpfkeulenform noch steht.

Bis dahin vertreibe ich mir aber denke ich die (Frei)Zeit mit C. Barons Excel-Sheet und versuche zu orakeln was ich denn an Holmerei in dem Rippenflügel brauche -- wenn man C.B. dafür überhaupt nehmen kann?!

Hier auch mal direkt die ersten 1.5 Fragen vor Anfang der Lese- und Excelspiel-Orgie. So ausm Bauchgefühl, was brauch ich denn?
[ ] Rohrholm (CFK)
[ ] CFK/GFK Nasenleistenstab
[ ] Zusätzliche kleinere Hölmchen? z.B. noch 2-4x mini-Kiefer um den Rohrholm rum?
[ ] Beplankung Nase
[ ] Gleich ganze Holz-D-Box Nasenregion
[ ] Beplankung Endleistenregion

Nur so Pi mal Daumen aus Erfahrungswerten rausgeschüttelt. Heizen will ich mit dem Ding ja nicht wollen. Mal kurz Fahrt aufnehmen, mal n Looping, mal ne "schwammige" Rolle ... das wäre schon schön wenns drin wär. Was denkt ihr so Pi*Daumen?

Grüßle, und Danke
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1077
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Nächste

Zurück zu Elektrosegler allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron