Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Bernd H » Sa 4. Okt 2014, 05:16

Das kommt jetzt erst mal die Bauweise an.
Bei Holzbeplankungwirst du... halt ankelben müssen und irgend was Schleiffen.

Gewbe oberflächen lassen such im Vakkumsck mit Winb bag technik recht sauber über fast jede Geometrie laminieren .
Schleiffarbeit nicht ausgeschlossen
Bei der Methode entwölbe ich den Profilstark je nach anwendung am aussntrapez das Ich in eien Eliptische Aufribsverteilung im Arbeitspunkt der fläche komme.

Das weitere entwölben auf ~0 wölbung und ca7-10cm breit... Ich setze aussen am schnitt eien meist naca 006smothed schablone an, die so positionnerte wird das vorne und hinten ein radius zu der Kürzeren Schablone ensteht. Zeichne die Radien an und schleiffe den Schaumkern so zu.
So entseht eien entwölbung und das bei mir schon übliche fast halbrunde Tragflächenende , das aerodynaimsch nicht das Optimun ist , aber deutlich besser funktioniert als die Üblichen nur verrundeten Klötze .
Der Schliff an der Hintersiete der trgfläche geht dann vorweidend von unten nach oben um an das Naca profil auszustarken.

Ich habe das von 2 verschidenen flächen abgeformt und werd diese We mal fotos machen ...

Die so entsethenden randbögen zeigen im flotten Flug deutlich mehr Durchzug und verschlechtern das Vorberechnte Abriss verhalten das Aussenprofils im langsamen überzogen Flug nicht.

Das geht soweit, wenn der restliche Profilstark auch passt das Tragflächen die an 55gr/dm geflogen werden und für vorweigend 60m/s einsatzbereich gelant sind , vollkommen abrissfrei im langsam flug <10m/s überzogen werden können das das Modell je nach geflogenen Satbiltäsmaß,die Nase runternimmt oder durchzuscken beginnt. Letzeres gescheiht dann an wirklich extremen anstellewinkeln im Langsamflug und ist auch noch übers Querruder Kontrollierbar.

Aufgrund der Eigenschften habe ich das von Tragflächen abgeformt , und setze die Formteiele an verschieden Flächen auch mit verschidenen Wölbungen aussen an .
Ohne Cad und Fräse bekomm ich auch kein besseres Ergebniss hin .

Ich habe aber durchaus schon Randbögen angebut und hingeschliffen die ich auf dem Flugplatz weider entfernt habe weil.. Optisch wirklich schön, aber Flugleistung in allen Lebenslagen vernichtend :lol:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Fr 23. Jan 2015, 17:28

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben...
Leider bin ich über die Feiertage zu absolut nichts gekommen.

Absolut stimmt nicht ganz.

Ich habe mir in Kanada ein Rumpf-Schiff gebaut und habe in meinem Urlaub die Flächen dazu fast fertig. Beplankt mit 0,8mm Palisander-Funier (weil ich es liegen habe). Es soll ein Leichtwindsegler mit Pusherantrieb, Doppelausleger, Dachleitwerk mit 180cm Spannweite werden. Zielgewicht um die 500g. Aber das ist ein anderes Thema.

IMG_20141128_102631.jpg


IMG_20141119_092907.JPG
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Fr 23. Sep 2016, 13:08

Long Time no see...
Und es kam alles doch ganz anders!

Für den K-Rat Rumpf habe ich eine günstige Lift Off XS Fläche bekommen die hervorragend mit dem Rumpf harmoniert.
Ist fast Plug & Play. Wenn das Wetter jetzt langsam schlechter wird werde ich mich voll und ganz diesem Projekt wiedmen. Mein Eigenbau Kastenrumpf mit Lift Off xxs Fläche flog schon sehr ordentlich. Hier wird es nun aber eine Nr. mehr werden. Eine China-Büchse 32-48 900kv habe ich schon liegen, befeuert mit 4S so der Plan. Brauche ja Gewicht in der Nase :thumbup:
Bilder werde ich übers Wochenende mal machen. Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Wobei ich inzwischen beim Flächenbau große Fortschritte gemacht habe nehme ich doch lieber die Fertigfläche.
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Mi 28. Sep 2016, 00:04

image.jpeg


image.jpeg



So sieht es zur Zeit aus.
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Mi 28. Sep 2016, 00:09

Und das soll rein.

image.jpeg
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Do 6. Okt 2016, 09:35

Ich habe mal wieder ein paar (böde) Fragen bzw. brauche ich einfach eine Bestätigung auf dem richtigen Weg zu sein.

1. Höhenrudergröße werde ich vom Liftoff XS copieren. Ich habe mir noch nicht den Hebel vom XS angeschaut wie der im Vergleich zur K-Rat ist. Für mich logisch wär größerer Hebel = kleineres Höhenruder. Oder denke ich da zu einfach?

2. Neue Kabinenhaube bauen. Wie gehe ich am schnellsten vor? Die Rumpföffnung mit breitem Tesaband abkleben und den Rumpf eintrennen. Dann grosszügig mit Glas-Gewebe belegen um darauf ein Hauben-Urmodell bauen zu können. Die Haube, wenn fertig wieder auf den Rumpf aufsetzten und noch die Übergänge anspachteln oder gleich auf dem Rumpf aufbauen? Entweder dann Tiefziehen oder gleich vom Rumpf abformen und dann eine Haube laminieren. Ich hatte Styrodur als Grundmaterial zur Formgebung gedacht. Ich möchte nicht 100% Try & Error bertreiben sondern nur zu 30% :oops:


In der Zwischenzeit habe ich einen Motorspant In den Rumpf eingepast.
Um Gewicht im Heck zu sparen möchte ich kein Servo im Leitwerk einbauen sondern entweder mit einem Umlenkhebel oder einem Stahldraht anlecken. Umlenckhebel stelle ich mir fummelig vor beim Einbau.

Bitte last mich nicht hängen. :thumbup:
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Goofy » Fr 7. Okt 2016, 06:55

Uhle hat geschrieben:2. Neue Kabinenhaube bauen.


Im Prinzip völlig richtig. Ich habe das schon mal so gemacht :
- Rumpf gut eintrennen ( vor allem die Sicke ).
- auf dem Rumpf einen Rahmen laminieren, dabei die Sicke mit Rovings füllen. wenn das hart ist, den Rahmen abnehmen und verschleifen.
- Einen Styrodurklotz auf den Rahmen kleben, auf den Rumpf setzten und schön in Form schleifen.
-Das Ganze mit 2 Lagen 163 er Gewebe beschichten, Spachteln, schleifen und zum Lackieren vorbereiten.
- Das Styrodur herauspuhlen und/ oder mit Verdünnung herauswaschen.
- Haube lackieren, fertig.

Die Haube abzuformen, und separat zu laminieren macht eigentlich nur Sinn, wenn man vorhat, mehrere Hauben zu bauen.

Viele Grüße
Elmar
Benutzeravatar
Goofy
 
Beiträge: 762
Alter: 49
Registriert: 10.09.2011
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon UweH » Fr 7. Okt 2016, 08:23

Uhle hat geschrieben:Für mich logisch wär größerer Hebel = kleineres Höhenruder. Oder denke ich da zu einfach?


Hi, das ist schon so, solange sich das im üblichen Rahmen für Leitwerker bewegt.
Bei Exoten mit z.B. besonders langem oder besonders kurzem Leitwerksträger oder bei hoch gewölbten Flügelprofilen kommen noch andere Überlegungen dazu, die den günstigen HLW-Flächeninhalt üblicherweise vergrößern, aber das ist hier nicht der Fall.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Fr 7. Okt 2016, 10:01

Danke für die Bestätigung.
Ich werde vom Haubenbau berichten. Dazu habe ich so gut wie keine Infos im Netz gefunden und Bilder erst recht nicht.
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

Re: Flächenauslegung für K-Rat Rumpf von Robbe

Beitragvon Uhle » Mi 19. Okt 2016, 10:17

Leider ist mir unsere Badsanierung dazwischen gekommen und an ein Basteln ist grade nicht zu denken.
Hoffe dieses Kapitel in 2 Wochen abschliesen zu können und wieder weiterbauen zu können.
Uhle
 
Beiträge: 56
Alter: 39
Registriert: 09.09.2014
Wohnort: Erlangen

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrosegler allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



cron