Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Beitragvon karofun » Fr 4. Okt 2013, 21:35

Hallo Leute

Habe so einen Motor in meinem MSS Freedom 2,60 Meter Segler.http://shop.lindinger.at/product_info.p ... s_id=66588

Nun möchte ich mal die Lager vom Motor ölen.Leider ist es sehr aufwendig den Motor aus zu bauen,da die Kabel am Rumpf boden unter dem Akkubrett angeklebt sind.Also müßte ich alles raussreißen.

Giebt es eine möglichkeit die Lager zu ölen ohne alles ausbauen und zerlegen zu müssen.

Hoffe auf eure Tips.Mfg Reini
Thermik süchtiger F3K-ler mit einem Steigeisen und x-ray Micro von STRATAIR der F3K Schmiede in Österreich.
MX 20 Hott mit Unilog2 und BT Headset und noch viele andere Flieger.
karofun
 
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2013

Re: Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Beitragvon mario » Fr 4. Okt 2013, 22:03

Hallo Reini,

verrate uns doch noch kurz, warum du die Lager ölen willst. Normalerweise ist das gar nicht notwendig.
Vielleicht kann man dir anders helfen.


Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 727
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Beitragvon karofun » Fr 4. Okt 2013, 22:06

Da der Motor schon viel gelaufen ist und er etwas lauter geworden ist.mfg
Thermik süchtiger F3K-ler mit einem Steigeisen und x-ray Micro von STRATAIR der F3K Schmiede in Österreich.
MX 20 Hott mit Unilog2 und BT Headset und noch viele andere Flieger.
karofun
 
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2013

Re: Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Beitragvon mario » Fr 4. Okt 2013, 22:10

Na dann ist er einfach etwas lauter.
Öl wird da (wenn überhaupt) nur sehr sehr kurzfristig helfen.
Wenn der Motor mechanisch und elektrisch OK ist würde ich an deiner Stelle nichts daran ändern.

Grüße
Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 727
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Beitragvon paulpanter82 » Fr 4. Okt 2013, 22:41

Hallo Reini

Wenn es schon anfängt zu rasseln würde ich ihn ausbauen und die Lager tauschen.
Wenn der Kugelkäfig bricht und es anfängt zu klemmen steigt unweigerlich der Strom und der Motor könnte am Hitzetot sterben.
Wenns den Käfig zerlegt, die Kugeln flöten gehen und die Glocke am Stator schleift...
Muss so nicht unbedingt passieren könnte aber :mrgreen:
Hier wirst du mit sicherheit fündig, ich kann da auch gut die Keramikkugellager empfehlen und schließlich sind neue Lager günstiger als der Motor:
http://shop-rc.causemann.de/Kugellager

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1013
Registriert: 11.07.2012

Re: Lager ÖLEN im eingebauten Zustand ???

Beitragvon Bernd H » Sa 5. Okt 2013, 07:29

Die lager in denBrushless Motoren sind so gut wie alle Dauergeschmiert.
Werden die Lauter ist halt Veschleissgrenze.
Allgemein sindd die Mini Rillen Kugellager nicht für Axial belastungen/zug auf der welle/ geeignet. Schrägkugellager oder Kegelkugellager werden in den >Größen aber nicht hergestellt. Ab 10mm welleduchmesser gäbe es Schrägkugelager.
Mit Ölen Riskiesrt du unter anderm das dir die Mgenten locker werden weil die Kunstharzverklebungen und die magnetbeschschichtungen vom Öl unterwandert werden. Bie den Drehzahlen und Erwärmung verteilt sich ein Tropfen Öl einfach überall hin.
Also Lager erstezen.
Eine gute Quelle ist [url]hop-rc.causemann.de/Miniatur-Kugellage[/url]
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf


Zurück zu E-Antriebstechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast