Motor Wickeln !

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Mi 21. Nov 2012, 07:59

Servus Moritz

Uhu Endfest sollte gehen , will aber gethermpert weden achtung... über 80° leiden die Magneten.

Bei der Montage unbedingt drauf achten das du das Schild mit der Welle nicht verbiegst . Glocke so wie auf dem Bild auflegen und mit Rohr aussen am Schild pressen.

Das sich die Glocke vom Schild verabschidet habe ich auch noch nicht gesehen . :roll:

Teste vorher ob Magneten Locker sind! Lockere magneten lassen sich bei demontierter Glocke mit einem Schraubenziher nach vorne Schieben oder mit einer Messerspitze die man vore unter den Magnetn schiebt abheben!
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Moritz » Mi 21. Nov 2012, 08:10

Guten Morgen Bernd,

die Magnete werde ich heute Abend überprüfen.
Zum Tempern reicht der Heißluftfön, oder? Motor und Kleber vorher leicht erwärmen, oder meinst Du bei 60Grad im Backofen aushärten lassen?

Einen schönen Tag,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 611
Alter: 45
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Moritz » Mi 21. Nov 2012, 22:41

So, fertig. Jetzt muss ich erst einmal warten.

Ich habe die alte Klebestelle zwischen Glocke und Schild vom alten Kleber befreit (kratzen / reiben und mit Aceton). Es war ein eher zäher Kleber. Dann ganz leicht angeschliffen und gründlich mit Aceton gereinigt. Die Glocke habe ich an der Klebestelle ganz dünn mit Uhu Endfest 300 eingestrichen. Glocke und Schild konnten jetzt stramm aufeinander geschoben werden. Die Achse habe ich durch ein Loch gesteckt und dann gleichmäßig das Lagerschild auf die Glocke aufgepresst. Die Naht dazwischen sieht jetzt absolut sauber aus.

Am Freitag oder Samstag werde ich dann einen Funktionstest machen.
Morgen habe ich Weihnachtsfeier. :shock:

Viele Grüße,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 611
Alter: 45
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Mi 21. Nov 2012, 23:42

Die Glocke war nicht ernstahft verklebt im Urzustand? Gepresst oder verschrumpft kenn ich . Das das dann auch noch von hand zusammenflutscht macht mich schon stuzig! Es wird aber halten hoff ich
Backofen bei 60° wäre nicht schlecht zum Thempern
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Moritz » Di 27. Nov 2012, 22:41

Hi Bernd,


die Glocke muss tatschlich geklebt gewesen sein. Ich habe zumindest Kleberreste entfernt und dann sind die zwei Teile stramm auf einander gegangen.

Da es am Wochenende mit einem richtigen Flug nicht geklappt hat, habe ich mir jetzt eine kalte Hand geholt und den Motor fast einen Akku lang laufen lassen. Gegen Ende hin hat der Motor wieder komische Geräusche von sich gegeben. :cry:

Beim Zerlegen des Motors habe ich einen lockeren Magneten gefunden, der war etwas vor gerutscht und daher kamen die Geräusche. Meine Klebestelle hat aber prima gehalten.

Jetzt werde ich die anderen Magnete noch gründlichst kontrollieren und dann den einen Magneten wieder einkleben.

Ich bin ja mal gespannt, ob ich den Motor wieder hin bekomme. Das ist jetzt " Sport". :D


Viele Grüße,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 611
Alter: 45
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon mario » Mi 28. Nov 2012, 11:51

Hallo Moritz,

ich hatte das Problem auch mal bei einem AXI Außenläufer.
Ich habe dann alle Magnete rausgepopelt und mit Endfest neu verklebt. Das man alle Magnete direkt neu machen sollte hatte mir mein Händler damals empfohlen.
Das hält schon seit einigen Jahren problemlos.

Macht dir eine Markierung, wo und wie genau die Magnete zusammengehören.
Und lege sie nach dem Ausbau weit auseinander.
Ich weiß wovon ich spreche... :mrgreen:


Grüße
Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 721
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Moritz » Mi 28. Nov 2012, 23:31

Hallo Mario,

danke für den Tip. :thumbup:
Ich werde aber trotzdem erst einmal nur den / die lockeren Magnete nachkleben. Sonst wird es nichts aus meinem Winterflieger.
Und das Magnete einfach immer machen was sie wollen habe ich auch schon festgestellt. Da hat schon der eine gereicht. :twisted:

Viele Grüße,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 611
Alter: 45
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon raffi » Di 4. Dez 2012, 21:44

Hallo Zusammen


Ich hab mich vor einiger Zeit mal mit dem Wickeln an einem Indoor Motor versucht. Bin jedoch mit dem Wirkungsgrad überhaupt nicht zufrieden!
Die Anzahl der Windungen und die Verschaltung stimmen. Ich denke es liegt am Drahtdurchmesser. Kann mir jemand sagen in welchem Zusammenhang der Drahtduchmesser mit der Drehzahl steht?


Gruss Raffi
Benutzeravatar
raffi
 
Beiträge: 8
Alter: 26
Registriert: 17.09.2012
Wohnort: Geroldswil

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Mi 5. Dez 2012, 07:03

Der drahtdurchmesser hat mit der Leerlaufdrehzahl Praktisch nichts zu tun Bei gleicher Verschaltung und gleicher Windungszahl sollte alles gleich bleiben im Leerlauf!
Mit Dünnerem Draht hast du aber einen höheren Innenweiderstand! Das macht sich unter Last dann schon bemerkbar.
Die Drehzahl liegt zur Windungszahl umgekehert Propotrtinal.<=abstarkt :shock:
Rechnen kann man das so 10 windungen pro zahn und 1000n/v =~ 9 windungen /1100n/V=~ 11 windungen /900n/V
Mit absenkung der Drehzahl steigt das Drehmoment und umgekehrt.
Die Leerlaufdrehzahlen die die verschidenen hersteller angeben sind auch so eine Geschichte, meist nicht so genau ud auc noch abhängig vom verwendeten Regler und der Eingangsspannung! Das sind eher Richtwerte.
Die lerrlaufdrehzahl änerdt sich auch wenn man andere Magneten einstezt . Stärkere= Drehzahl weniger und Drehmoment mehr.


Ich hatte bis jetzt keinen Serienmotor gewickelt in den nicht auf irgend eien Art und Weise mehr Kupfer gepasst hätte.
Selbst die Kleinstmotoren werden Multiflar gewickelt , ich seh die Vortelie aber bei den Mini Motoren noch nicht mal bei der industieellen Herstellung.Das ginge eindrähtig dann doch Schneller!
Das Thema Wirbelströme im Wickeldraht und deren höhere Wiederstände, das bei multifilaren Wicklungen angeblich verhindert wird, kann ich nicht bestätigen.
Eindrähtig die Selbe Wicklung mit gleichn Querschnitt ergab unter last mit dem selben propeller immer die selbe Drehzahl!


Dicker als 1,2mm Draht habe ich aber bis jetzt nicht gewickelt .

Beim nachkleben von Magneten habe ich gute Erfahrungen mit Dünnflüssigen Sekundenkleber Aerobond! Magnet leicht anheben und mit spritzennadel ein bisschen was Darunter laufen lassen. Das hat bis auf bei einem Emax Motor immer gehalten! Bei dem E Max 4250 löst sich immer wieder die Oberste schicht der Magneten , egal mit was man Klebt :roll: Am kleber liegts da nicht :lol:

Von den Profis wird für die Verklebungen von Magneten und Glocke/Glockenboden Loctide 648 empfohlen.
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon McLaut » Mi 5. Dez 2012, 08:12

Hallo Bernd,
in dem Zusamenhang hätte ich bitte noch eine Frage.
Oft ist es bei mir so, das dioe Turnigy Motoren ihre Magnete früher oder später lockern. Ich hab diese dann auch nachgeklebt. Erst mit Seku dünnflüssig und zusätzlich in die Zwischenräume noch Treadlock.
Die Frage ist aber ob das überhaupt was bringt. Oder ob das irgendwelche Nachteile bringt. Bisher hälts und der Motor dreht super in der LS-3. :thumbup:

Klebst du grundsätzlich nach dem Kauf erst mal alle Magnete nach um doofe Situationen zu vermeiden?

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1747
Alter: 105
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

VorherigeNächste

Zurück zu E-Antriebstechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast