Motor Wickeln !

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Dirty Harry » Mi 5. Dez 2012, 18:51

Ich dachte immer Motoren müsste man nur wickeln wenn Sie undicht sind :D

http://www.stroudsafety.com/Images/Engi ... aperLg.jpg


Ne scherz bei seite.

Hab das auch mal mit einem kleinen 5g Motor versucht. War nicht so toll. Der liegt noch 1/4 gewickelt im Keller, meine Finger waren einfach zu groß .

Respekt vor den schön gewickelten Motoren
Dirty Harry
 
Beiträge: 116
Registriert: 16.06.2011
Wohnort: Rhoihesse

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Mi 5. Dez 2012, 21:22

McLaut hat geschrieben:Hallo Bernd,
in dem Zusamenhang hätte ich bitte noch eine Frage.
Oft ist es bei mir so, das dioe Turnigy Motoren ihre Magnete früher oder später lockern. Ich hab diese dann auch nachgeklebt. Erst mit Seku dünnflüssig und zusätzlich in die Zwischenräume noch Treadlock.
Die Frage ist aber ob das überhaupt was bringt. Oder ob das irgendwelche Nachteile bringt. Bisher hälts und der Motor dreht super in der LS-3. :thumbup:

Klebst du grundsätzlich nach dem Kauf erst mal alle Magnete nach um doofe Situationen zu vermeiden?

LG
Michel

Nöö mach ich nicht Turnigy motren hab ich erst seit deim eiige zur Reperautur hier aufgelaufen sind.
Ich hab bisher immer Noch billigere Gekauft die 3550er haben 28Dollar incl versand und 80A Sky Wing regler gekostet bei Leadershobby :lol:
Ich habe von 12 stk aus der serie 35 und 42 nur einen Kaputt geflogen , da hab ich dann mal 5S probiert anstatt 4S ohne den Prop zu wechseln.
2 Minuten vollgas hat er dann nicht gehalten :roll: Ich mußte bei immer mehr Sturm zurück zum Lande Platz. 8-)

Locker magneten hatte ich bisher bei diesen Motoren nur, wenn ich sie vorher mit der Rumpfnase Ausbuddeln musste.

Ich hab vom Thomas 3 Turnigy SK alte bauweise hier .
2 4250 1100n bei eienm schleift die Glocke an jedesmal wenn ich ihn gerade und Zentrisch habe nach 2 min lauf kommt das wieder ich vemute das das Kreuz am glockenboden zu schwach ist. Den werd ich Kürzen.
Der 2te hat defintiv die Wicklung verloren! Die drähte haben einfach eien drang nach aussen zu locker gewickelt und erwärmung reicht dann.

Den 4260er 600 den mit Thomas während der reparatur vom Motor aus dem Thema hier überlassen hat schleift bei niedriger Drehzahl auch mit der Glocke am Anker an. Das da die Magneten irgendwann locker werden wundert mich nicht. :!:
Zu dem bin regelrecht entäuscht von der Leistung des Motors der 4260 600 der zeitweise erstezt wurde hatte bei selben strom deutlich mehr Power mit gleichen Regler und Akku. Der Turnigy Sk machte dann mit dem 14x6er Prop satte 800u/min weniger .
Der Motor mit dem ich das Theme begann hatte auch 1 Todeslandung hinter sich und einen Vollabsturz Senkrecht steckend , bis dahin ca 150Akkuladungen dann leif er noch ca 20 Ladungen, dann hast irgendwann geraucht. da war aber auch ein Steinchen im Motor beim zelegen also eher Steinmehl :lol:

Das verfüllen der Zwischenräume der Magneten sollte eigentlich die Magneten für immer und ewig Fixieren wenn die Raus wollen wirds zur mitte ja immer enger! Aber wuchten ist dann schon fällig.

Thomas füllt bei neuen Motoren schon die spalte !
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Mi 5. Dez 2012, 21:32

Dirty Harry hat geschrieben:Ich dachte immer Motoren müsste man nur wickeln wenn Sie undicht sind :D

http://www.stroudsafety.com/Images/Engi ... aperLg.jpg


Ne scherz bei seite.

Hab das auch mal mit einem kleinen 5g Motor versucht. War nicht so toll. Der liegt noch 1/4 gewickelt im Keller, meine Finger waren einfach zu groß .

Respekt vor den schön gewickelten Motoren

So schön werden die bei mir gar nicht! Ist mir auch micht so wichtig ich gugg ja nicht rein. :lol:
Wenn das Top Fuel Triebwerk vom Foto undicht wird...... brauchst nen Schtuzengel , einen zuverlässigen Feuerlöscher und nen Bremsflallschirm der auch auslöst:twisted: Und hinterher selber Wickeln. :twisted:

9gr motor seber wickeln ? Musst du Buße tun oder Strafe ab arbeiten? Allen das Drähtchen darf ma ja schon nicht wirklich anfassen ohne es zu Überdehnen :lol: Das wär mal ne herausforderung der andern Art ich hab die grössern Klodeckel :lol:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Dirty Harry » Do 6. Dez 2012, 12:47

Genau die Klodeckel sind das Problem :thumbup:

Der Draht ist noch relativ stabil, aber um da eine schöne "Spirale" zu wickeln, ohne dass man kreuz und quer den Draht in die Schlitze schaft, ist schon eine Herausforderung. für die nächsten 2 Drähte brauche ich wirklich viel Ruhe, und die ist nicht in Sicht. :cry:

Auf der anderen Seite sind die Chinakracher so billig, dass ich mir das schon noch überlege.
Allerdings so ein schöner Flugwaren Motor war sicher besser gewickelt.

Gruß

Harald
Dirty Harry
 
Beiträge: 116
Registriert: 16.06.2011
Wohnort: Rhoihesse

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Do 6. Dez 2012, 15:04

Servus
Draht ablängen und Fädeln! Den draht dazu am zu fädelden Ende mit 400Schleifpapier verrunden Die Wicklunguen mit Kusttoffstreifen sauber reinlegen.
Noch ein guter Tip ist sich eien Dummy zu machen der genau den Wickelraum am nächsten zahn freihält! Ich hab das erst einmal benötigt, dazu hab ich Drahtreste mit seku Verklebt und in den Zu bleibenden Freiraum geschoben.
Wenn es bei den letzten beiden Windungen eng wird hilft ein verruderter und polierter Stahldraht mit dem Drahrtdurchmesser oder bisschen größer mit dem man sich das Loch freimachen kann .

Auf Powercroco.de warn mal ein ganzer Satz selbstgeschnitzte Spezialwerkzeuge wie zugeschliffenen polierte Zangen um den Draht sauber anzulegen in den Wickelrüamen etc.
Wenns einmal "fuxt" Rentiertes sich wirklich ein hölzchen oder ein stück Kunstoff herzurichetn dann läufts den restlichen motor wieder gut und das bild wird Sauber. Das ist schon voraussetzung für einen hohen "kupfergehalt im Motor" mit Kühluftdurchlass.
Mach mal ein Foto bitte.
Powercroco ist als ehemlas sehr gute und informatives Nachschlagewerk leider gestorben... die seite ist on aber was für selbst "Wickelfuzzies", Reperturwickler und "Tunigversucher" intressant und fast vollständig war ist leider beim letzten Update/"downdate" komplett verschwunden. :roll:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon McLaut » Do 6. Dez 2012, 16:26

Hab vor nem halben Jahr auch mal aus lauter Jux und Dollerei einen Motor gewickelt, der leider schon beschädigt aus HK bei mir ankam.
Das Ergebnis war zwar nicht schön...aber das Teil hat gefunzt. :D
Bis ich die Welle kaputt gemacht habe. :oops:

SAM_0857.JPG


LG
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1749
Alter: 105
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Dirty Harry » Do 6. Dez 2012, 17:55

Hallo Bernd,

den gleichen Motor von McLaut hab ich versucht zu wickeln. Bin halt ein Grobmotoriker. :cry:
Dirty Harry
 
Beiträge: 116
Registriert: 16.06.2011
Wohnort: Rhoihesse

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon Bernd H » Do 6. Dez 2012, 19:12

:shock:
Michl wieviel Windungen sind denn da daruf :shock:
Ja sowas laüft auch... den eisen isses fast wursch wo der Draht vorbei geht. Hauptsache links und Rechts.

Harry da is ja schon ein Stiel drann , Lager raus Gewindestange durch mit muttern klemmen und schon kann man das Ding spannen zum Wickeln.
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Motor Wickeln !

Beitragvon McLaut » Do 6. Dez 2012, 19:44

Hatte damals 19 Windungen abgewickelt und hab anshließend 21 draufgewickelt. :D
Is gerannt wie sau! :lol:
LG
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1749
Alter: 105
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

Re: Motor Wickeln !Update 4260 488n

Beitragvon Bernd H » Di 11. Jun 2013, 22:35

Servus
Es gibt neue Messdaten zu dem am Anfang behandelten Motor.
Nach dem der Akku der im 380er Crasch mit dabei warund nach 350 ZYklen ascheinend die Grätsche machte , ich gestern beim Zoll war und neue akkus und etwas Messequipment(7in1 Wattmeter ) abgeholt habe , konnte ich aus der 2x3s zu 6s kombi noch eine 5s Kombi basteln. Vor allem war eien Zelle war wirklich grenzwertig hoch mit dem Inneweiderstand.#120mOhm , die restlichen Zellen 58-62mOhm. Im vergleich dazu hat der neue 5000er 28mOhm je Zelle.
Und ja, die >Zelle mit der geringsetn Deformierung war die, die so massiv nachgelassen hatte :)

Nach Umbau des Akkus auf 5s Habe ich den Motor im Modell mit Aeronaut klappis an 42er Mittestück
17x9 , 57A bei 18,5V und 6860 U/min Standschub über 5kg Pitch 108km/h Eta gesamt deutlich über 90%
16x10 , 59A 18,5V und 6680 U/min Standschub auch über 5kg Pitch 120kmh Eta gesamt ~90% eingemessen. :twisted:
Ein 2 minütiger Testlauf ohne Kühlung lies den Motor Kalt, der war noch gut anzufassen danach und auch noch 2 minuten später.
Am Propeller wäre da zum Segelrsteigen noch potential nach Oben .
Fazit die Messung an 5s war überfällig, eien messung an 4s mach ich wenn ich mir die Propeller dazu leisten kann!

In dem Spannugs und Drehzahlbereich scheinen Motor und Regeler das Optimum zu erreichen , der 380er geht so bedingungllos senkrecht rauf geteste mit den recht alten akku bis zu 2/3 Entladung dann hat mich der Regen vertieben :roll:
Im Vergleich in ecalc.ch mit baugleichem Turnigy sk 2460 500 lägen die Ströme bei gelichen drehzahlen an 17X9 bei 63A an der 16x10 kanpp über 70A.
Wenn ecalc,ch bei dem Sk einigemassen saubere daten ausgibt in 5s und 17X9 Klappprop kombination ist das aber auch eien extrem Günstiger Serienantrieb mit Wirkungsgard um die 90% ohne die Spezifikationen zu überschreiten.

Warum hab ich mir jetzt weider 2x3s 5000 gekauft :roll:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

VorherigeNächste

Zurück zu E-Antriebstechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast