Seite 5 von 5

Re: Vorgehensweise beim Urmodellbau "Abziehschnautze"

BeitragVerfasst: Mo 6. Mär 2017, 07:31
von matzito
Meine Frau ist in Bonn bei der Telekom; ich bin in Bünde, am Wiehengebirge daheim.

Rotationsbremsklappe? Meinst Du der Propeller fehlt? Ja habe den Antrieb komplett weggelassen, denn die 150-180gr hinten haette ich viorne mit dem gleichen gewicht ca. austrimmen muessen da waere ich ca. 400gr schwerer gewesen, ich überlege aber ob ichs doch noch nachrueste.