Seite 2 von 2

Re: Urmodell aus verlorener Form (Pilatus B4 M1:6)

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 17:57
von UweH
Koarl hat geschrieben:Vielleicht ginge das auch mit Bügelfolie?
Das glaube ich eher nicht. Bügelfolie hat so ihre Schwierigkeiten bei konkaven Formen und macht da schon bei den geringen Konkavwölbungen auf der Unterseite einer Tragflügelbespannung Ärger, das wird dann bei den engen Radien einer Rumpfform noch mal viel schwieriger :roll:

Gruß,

Uwe.

Re: Urmodell aus verlorener Form (Pilatus B4 M1:6)

Verfasst: Do 9. Nov 2017, 22:54
von Koarl
Stimmt auch wieder.

Re: Urmodell aus verlorener Form (Pilatus B4 M1:6)

Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 15:21
von italouwe
Hallo Mario!

Eine Frage, wie gut oder besser worauf ich hinaus will, schlecht löste sich das Styrodur vom Gfk?
Sieht auf den Bildern aus, als ging es eine gute Verbindung ein.
Ich frage deshalb, weil diese Verbindung beim Flächen-Styro-Positivbau ja Gang und gebe, und dort eine hohe Festigkeit zwischen Abachi und Styropor oder auch Styrodur gewünscht ist.
Danke und weiter so,

Gruss, Uwe

Re: Urmodell aus verlorener Form (Pilatus B4 M1:6)

Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 19:29
von vanquish
Hallo,

Hm, schwer zu beschreiben... Also die Verbindung zwischen Laminat und Styrodur ist schon gut. Man muss schon Kraft aufwenden, um es vom Laminat zu lösen. Wenn die Verbindung bei einem Styro-Abachi-Flügel auch so ist, würde ich mir definitiv keine Sorgen machen...

Liebe Grüße,
Mario

Re: Urmodell aus verlorener Form (Pilatus B4 M1:6)

Verfasst: Fr 10. Nov 2017, 19:53
von italouwe
Danke für die Info!

Also mache ich mir mal keine Sorgen.
Es wird ja schon lange so gebaut.

Sportliche B4 Grüsse

Re: Urmodell aus verlorener Form (Pilatus B4 M1:6)

Verfasst: Sa 11. Nov 2017, 09:46
von matzito
Bin gespannt auf die ersten bilder der geschliffenen Oberfläche und wie Du den Schleifaugwand des gesamten Urmodell beurteilst im Vergleich zum Positivbau in %

Ja weiter so u viel Erfolg.