Formenbau

Re: Formenbau

Beitragvon thomas d. » Mo 3. Dez 2012, 15:05

Servus

das rot-braune Zeugs, welches der Bernd oben beschreibt ist die Formen und Modelierknetmasse, welche auch zum Modellbau hergenommen wird.
Leider kann ich jetzt nicht genau den Namen nennen, aber das Zeug gibts bei R&G.
(Ihr habt bestimmt schon mal im Fernsehen oder im original gesehen, wenn die Entwickler ein Auto oder eine Verkleidung als Modell in originaler Größe aus so braune Knetmasse gebaut haben, die dann abgehobelt und verschliffen werden kann, sobald sie kalt ist, genau des Zeugs ist des..)

Gruß, der Thomas
Gruß, da Thomas ..

Wenn du tot bist,
dann weißt du nicht dass du tot bist,
es ist nur schwer für die anderen.
Genauso ist es,
wenn du blöd bist!!!
Benutzeravatar
thomas d.
 
Beiträge: 192
Alter: 47
Registriert: 20.06.2012
Wohnort: Umgebung von PAN

Re: Formenbau

Beitragvon Bernd H » Mo 3. Dez 2012, 22:53

@ Uwe Kugeln ist auch eien gute idee ich hab für eine Rumpfform 4er Aluschweißdraht al mg xx verwendet zahl weiß ich gearde nicht das zeug ist bei Abzwicken hart bis Spröde und das Kalppt ganz gut eingestezt hab ich die in die erste formhäffte mit auf der Ständerbohmaschine geschinntenen gewinden m4 und verklebt.

Eher aufwändig !
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch
Benutzeravatar
Bernd H
 
Beiträge: 2081
Alter: 53
Registriert: 15.07.2011
Wohnort: Reibersdorf

Re: Formenbau

Beitragvon christianka6cr » Mo 3. Dez 2012, 23:04

Moin

An der originalen Gewalt-Form sind 8cm lange konische 7mm hohe Streifen. Das läuft richtig gut ineinander. Wenn gewünscht, mach ich mal ein Foto.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Formenbau

Beitragvon Norbert1 » Di 4. Dez 2012, 11:56

christianka6cr hat geschrieben:Moin

An der originalen Gewalt-Form sind 8cm lange konische 7mm hohe Streifen. Das läuft richtig gut ineinander. Wenn gewünscht, mach ich mal ein Foto.

Gruß Christian


Hi Christian
Ja mach mal Fotos davon
Norbert
Norbert1
 

Re: Formenbau

Beitragvon raffi » Di 4. Dez 2012, 18:12

Hallo


Ich würde die Trennebene zweiteilig machen!
Schneidest sie wie gehabt 1-2mm grösser, dann Leitwerk rein, mit Harz den Spalt auffüllen, aushärten lassen, Trennebenen auseinander. Dann kannst du sehr exakt die Trennebene schleifen und erhälst so eine scharfe Kannte wie du sie bei Knet nie erreichst!

Zum Aufbau:
Formenharz
Leicht angelieren lassen, so dass man den Fingerabdruck noch sieht aber du nichts am Finger hast.
das Formenharz mit Thixotroperem Lamminierharz überstreichen, nochmals 30min- 1h warten, je nach Harz
1x 105Glas 45° , 1x 105Glas 90°
1x 160G 45°, 1x 160G 90°
320 Gelege 45°, 280 Gewebe 90°
Poraver Hinter Füllung
280G 90°, 320 Gelege 45°

Ich würde eine Kupplungsschicht mit Flocken sein lassen, da es nur ein unnötiges Risiko darstellt.

gruss raffi
Benutzeravatar
raffi
 
Beiträge: 8
Alter: 27
Registriert: 17.09.2012
Wohnort: Geroldswil

Re: Formenbau

Beitragvon christianka6cr » Di 4. Dez 2012, 18:55

Salü Raffi

Was hälst von dem Formenbau-Kombigewebe? Ich muss in der nächsten Zeit 3-4 Rümpfe abformen und da käme mir dann ein so extrem fettes Zeug schon gelegen!? ;-)

Stimmt, das mit der Trennebene mit Mumpe hab ich vor kurzem auch mal wo anders gelesen und es war mir sehr sympathisch weil sauber, perfekt und mit Mumpe schaff ich eh gern. :lol:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Formenbau

Beitragvon raffi » Di 4. Dez 2012, 20:39

Sali


Das Zeug zieht unnötig viel Harz und die Fasern sind nicht gerichtet.
Bei RCN hat glaube ich Gideon mal was darüber geschrieben.

Wenn du mit Glas arbeiten möchtest würde ich sonst je nach Grösse der Form die 280er und 320er Lage verdoppeln oder verdreifachen und dann Hinterfüllen. Ohne Hinterfüllen würde ich sonst Kohlegelege verwenden. Triax oder Quadrax mit 600-800g. Ist halt teuer, aber lässt sich gut verarbeiten. das 320 Gelege muss man mit Harz richtig in die Kanten zwingen, geht aber gut und man braucht keine 45° anschnitte.


Gruss Raffi
Benutzeravatar
raffi
 
Beiträge: 8
Alter: 27
Registriert: 17.09.2012
Wohnort: Geroldswil

Re: Formenbau

Beitragvon christianka6cr » Di 4. Dez 2012, 20:55

Salü Raffi

Ok, sowas dachte ich mir schon fast. Nicht umsonst nehmen die meisten heute lieber CFK Gelege...
Dann hol ich mal 10qm von dem Zeugs, damit lassen sich aus "Resten" auch nette Flächen herstellen, gell Marco? 8-)

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Formenbau

Beitragvon raffi » Di 4. Dez 2012, 21:02

Sali

Frag mal Simon an, ich hab von ihm 6Lfm 830g triax gekauft, zu einem guten m2 Preis!


Gruss Raffi
Benutzeravatar
raffi
 
Beiträge: 8
Alter: 27
Registriert: 17.09.2012
Wohnort: Geroldswil

Re: Formenbau

Beitragvon christianka6cr » Di 4. Dez 2012, 23:14

Sali Raffi

Guter Tip, Danke! :thumbup:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

VorherigeNächste

Zurück zu Formenbau allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste



cron