Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon karofun » Di 28. Okt 2014, 21:33

Hallo Leute

Möchte mich hier mal anhängen.
Habe mit meinem Highlight SAL Pro das F3K heuer angefangen.Nun möchte ich mir demnächst oder bis spätestens Frühjahr ein Modell kaufen welches besser als der jetzige ist aber natürlich kein Profi Modell um 650 Euro oder mehr.
Da ich leider absolut keine Zeit zum selber bauen ,wird es wieder ein leicht gebrauchtes Modell.
Ich würde ein Steigeisen gebraucht mit vom Profi reparierten Seitenleitwerk um ca 200 Euro inkl Servos und Lipo bekommen.
Was haltet ihr davon und wie stabil ist es ,aber auch an den Flächen.
Oder welche Modelle wären sonst noch intressant, ich will kein Race modell sondern einen Floater der aber auch mal mehr angegriffen werden darf beim Landen. Hoffe auf eure Tips.
Zuletzt geändert von karofun am Di 28. Okt 2014, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Thermik süchtiger F3K-ler mit einem Steigeisen und x-ray Micro von STRATAIR der F3K Schmiede in Österreich.
MX 20 Hott mit Unilog2 und BT Headset und noch viele andere Flieger.
karofun
 
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2013

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon jonasm » Di 28. Okt 2014, 21:44

Hallo,

bei dem Preis kannst Du mit dem Steigeisen nichts falsch machen!
Ein Steigeisen ist zwar nicht unbedingt ein reiner Floater, ist halt ein Allrounder, also genau richtig für den Hobbypiloten.

Gruß,
Jonas
jonasm
 
Beiträge: 152
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon Baui » Di 28. Okt 2014, 22:01

200 Eus für'n Steigeisen find ich sehr fair ! Was ist bitte ein Race Modell ?? Ein schwerer f3k ler ?
Ich möchte Moderator im Archiv werden...
Benutzeravatar
Baui
 
Beiträge: 1332
Alter: 42
Registriert: 14.03.2011
Wohnort: Schwarzwaldo

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon karofun » Di 28. Okt 2014, 22:28

Habe mich leider vertippt ,es ist kein LIFT sondern das normale Steigeisen,welches es schon seit 2008 giebt. Und Race ist eine Modellbezeichnung bei Stratair ,das Steigeisen Race ist eher für die die speed suchen und das LIFT ist der Floater. Ist er es trotzdem wert.
Thermik süchtiger F3K-ler mit einem Steigeisen und x-ray Micro von STRATAIR der F3K Schmiede in Österreich.
MX 20 Hott mit Unilog2 und BT Headset und noch viele andere Flieger.
karofun
 
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2013

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon jonasm » Di 28. Okt 2014, 22:53

Ja, es ist die 200€ wert, solange nichts dolles kaputt ist.
jonasm
 
Beiträge: 152
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon karofun » Mi 29. Okt 2014, 05:57

Weiß wer ob das Steigeisen ( das erste) eher ein Floater zum langsam gleiten ist und welche wurfhöhen für einen nicht Profi zu erreichen sind ?
Thermik süchtiger F3K-ler mit einem Steigeisen und x-ray Micro von STRATAIR der F3K Schmiede in Österreich.
MX 20 Hott mit Unilog2 und BT Headset und noch viele andere Flieger.
karofun
 
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2013

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon jonasm » Mi 29. Okt 2014, 17:52

Du kannst mit jedem DLG "floaten", egal in welchen Varianten. DLGs sind nunmal leichte 1,5m Modelle, die können alle langsam.

Ob genau dieses Modell das einzig richtige für dich ist, kann ich nicht beurteilen....
jonasm
 
Beiträge: 152
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon Baui » Mi 29. Okt 2014, 19:19

DLG´s sind doch "Rentnerflieger" :lol:

Hier der Beweis:
15633847195_78df0a5568_m.jpg
15633847195_78df0a5568_m.jpg (19.61 KiB) 2558-mal betrachtet

15633781775_db8608259d_m.jpg
15633781775_db8608259d_m.jpg (30.26 KiB) 2558-mal betrachtet
Ich möchte Moderator im Archiv werden...
Benutzeravatar
Baui
 
Beiträge: 1332
Alter: 42
Registriert: 14.03.2011
Wohnort: Schwarzwaldo

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon karofun » Do 30. Okt 2014, 21:05

Ein Kollege hat mir seinen Highlight SAL Pro und einen Longshot ( die erste Version ) angeboten. Welcher der beiden ist der bessere und was dürfen die im guten Zustand kosten. Wie sieht es beim Gleiten und der Wurfhöhe aus, kommen die ungefähr an einen Notos oder ähnliches ran ? Danke im vorraus ? Lg
Thermik süchtiger F3K-ler mit einem Steigeisen und x-ray Micro von STRATAIR der F3K Schmiede in Österreich.
MX 20 Hott mit Unilog2 und BT Headset und noch viele andere Flieger.
karofun
 
Beiträge: 27
Registriert: 31.08.2013

Re: Welches F3K Modell als Aufstiegsmodell ?

Beitragvon FX2000 » Do 30. Okt 2014, 21:42

Baui hat geschrieben:DLG´s sind doch "Rentnerflieger" :lol:

Hier der Beweis:
15633847195_78df0a5568_m.jpg

15633781775_db8608259d_m.jpg


Hey Baui Du kleine Meth Schlam... ;) So haben wir net gewettet!!!

Wer von uns beiden ist der Renter und fliegt wie eine Pussy ;) Yo man.....

Zum Thema zurück...

ein Kollege hat vor kurzem einen Logshot 4 gebaut... das fliegt super das Teil und ist preiswert... ich persönlich finde aber den Top Sky voll CFK ziemlich schick und der fliegt wohl auch super und ist ebenso noch preiswert.

Yo man....
Mit Drang zum Hang

www.drangzumhang.de
Benutzeravatar
FX2000
 
Beiträge: 970
Alter: 39
Registriert: 15.01.2011

Nächste

Zurück zu HLG, DLG, RES und F3K

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast