Antist-RES

Antist-RES

Beitragvon UweH » Mi 18. Mär 2015, 01:43

Hallo Leute,

heute hatte mein neuer RES-Leitwerker "Antist-RES" seinen Erstflug. Die Entwicklung begann im Dezember 2014 als ich nach einem runden halben Jahr CAD-Abstinenz unerwartet wieder mit Auto-CAD zeichnen konnte. Damit hatte ich die Möglichkeit neben meinen in der breiten Masse der Modellflieger relativ unbeliebten Lieblings-Babys Nurflügeln in der beliebteren Kategorie der Leitwerksmodelle einige Ideen und Erfahrungen der letzten 3 Jahre RES-Klasse in Deutschland aerodynamisch und konstruktiv umzusetzen.

Das Ergebnis ist der Antist-RES, der Name kommt vom Programm für den Entwurf und dem Grundgedanken von RES für die Freizeitfliegerei: Anti-Stress

Ziel der Auslegung war möglichst wenig Flugzeugzelle für die Unterbringung der RC-Ausrüstung und der Ausnutzung der maximalen Spannweite von 2 m für das deutsche RES-Reglement zu bauen, denn wenig Flugzeug wiegt auch wenig. Im Fall des Antist-RES zeigte sich das auch tatsächlich, denn ein Fluggewicht von unter 360 Gramm gilt in der Klasse als extrem leicht.
Viele die ihren Frauen Komplimente machen möchten müssen den Begriff "extrem leicht" relativieren und dafür den Tatsachen der hübsch anzuschauenden schlanken Models unschöne Umschreibungen geben. Bei der Modell-Thermikfliegerei bedeutet die unschöne Umschreibung "Flächenbelastung" und die ist beim Antist mit 14 g/dm² relativ FETT, deshalb sieht ein 600 Gramm GezoRES mit seinen 13 g/dm² trotz mehr Speck auf den Hüften für den Alltag viel heiratswürdiger aus, das Sperrholz der Flügelrippen hält auch den wildesten Liebestanz ohne Gefahr der Vergewaltigungsklage aus :P :oops: :oops: :oops:

Der Flügel hat eine relativ hohe Streckung von etwa 15, damit hat man sehr kleine Re-Zahlen am Flügel, die spezielle Profile notwendig machen um nicht den Leistungsvorteil der hohen Streckung beim induzierten Widerstand durch den Leistungsverlust durch die höheren Profil-Widerstände kleiner Re-Zahlen wieder zu verlieren.
Peter Wick hat dankenswerterweise mal einen Strak für einen nicht verwirklichten Nurflügelpfeil entworfen, der bei kleinen RE gut funktioniert und sich auch gut modifizieren läßt. Diese Modifikationen sahen für den schlanken Flügel im für mich beim Antist interessanten Auftriebsbereich vielversprechender aus als die sonst bei RES so beliebten Drela-Profile. Bisher ist der Antist ein rein privates Einzelstückprojekt und dafür darf ich das Basisprofil verwenden, ich hoffe Peter Wick stimmt auch einer Verwendung der von mir modifizierten Profile für eine Serie zu, nachdem das Modell mindestens so gut fliegt wie andere Standard-RES-Leitwerker die ich kenne.

....so, nachdem das Video des Erstflugtags inzwischen online ist poste ich hier nur noch ein paar Bilder des neuen Fliegers und den Videolink, mehr Infos gibts dann in den nächsten Tagen ;-)

Klein_IMG_5117.jpg
Klein_IMG_5128.jpg
Klein_IMG_5130.jpg
Klein_IMG_5131.jpg
Klein_IMG_5167.jpg
Klein_IMG_5174.jpg
Klein_IMG_5175.jpg
Klein_IMG_5233.jpg
Klein_IMG_5266.jpg
Klein_IMG_5267.jpg
Klein_IMG_5268.jpg
Klein_IMG_5269.jpg
Klein_IMG_5270.jpg



Hier das Video vom Erstflugtag.
Der Hochstart war der allererste, deshalb sorry dass ich nicht einfach nur abgeglitten, sondern ein bisschen die Steuereigenschaften und Grenzen in Sicherheitshöhe getestet hab.
Hochstarteinrichtung war 1/2 RES-Gummi von EMC-Vega mit 50 m Baumarkt-Maurerschnur.

https://vimeo.com/122481626



Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4975
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Antist-RES

Beitragvon tomslara » Mi 18. Mär 2015, 07:25

Hallo Uwe,
meinen herzlichsten Glückwunsch zum Erstflug. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Ein wirklich sehr schönes Teil hast du da gemacht.
Der Flügel biegt sich aber beim Hochstart ganz schön nach oben, oder täuscht das?
Gruß Thomas
Benutzeravatar
tomslara
 
Beiträge: 132
Alter: 50
Registriert: 24.05.2012

Re: Antist-RES

Beitragvon Mister123 » Mi 18. Mär 2015, 07:52

Moin Uwe,

Von mir auch nochmal Glückwunsch!

Hey Thomas, genau das selbe hab ich mir auch gedacht und dem Uwe vorhin mal eine SMS deshalb geschickt ;-)

Freue mich schon den Flieger mal in live zu sehen!

Gruß Tobi
Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!
Benutzeravatar
Mister123
 
Beiträge: 1023
Alter: 29
Registriert: 02.02.2011

Re: Antist-RES

Beitragvon sonouno » Mi 18. Mär 2015, 07:54

Doppelgeburtstag ?

@Uwe herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Flieger.... auch wenns a bissl a langes Rümpferl hat :roll:
btw... die 2 Dizzy Birds hast gesehn ? omg...

@tomslara dir alles Gute zum Geburtstag !
sieht gut aus was du dem Uwe da gefräst hast :thumbup:

grüssle, Christof ;-)
fliag Vogl fliag, fürcht di ned vorm Wind, steig so hoch du kannst....
stell da voar du tanzt.....in de Höh....bis nimma mehr weidaa geht...
*Willy Michl*
Benutzeravatar
sonouno
 
Beiträge: 428
Alter: 55
Registriert: 11.11.2013

Re: Antist-RES

Beitragvon tomslara » Mi 18. Mär 2015, 07:57

Hallo,
danke für die Glückwünsche zum Geburtstag.
Dachte schon Uwe schickt mir als Geburtstagsgeschenk den neuen Antist. :D :D

Thomas
Benutzeravatar
tomslara
 
Beiträge: 132
Alter: 50
Registriert: 24.05.2012

Re: Antist-RES

Beitragvon Goofy » Mi 18. Mär 2015, 08:46

Hi Uwe!
Glückwunsch zum neuen Flieger, macht einen tollen Eindruck :thumbup: :thumbup: !

Viele Grüße
Elmar
Benutzeravatar
Goofy
 
Beiträge: 742
Alter: 49
Registriert: 10.09.2011
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Antist-RES

Beitragvon christianka6cr » Mi 18. Mär 2015, 09:09

Moin Uwe

Das Design ist wirklich supergut gelungen. Imho mit Abstand der schönste RES der mir bekannt ist. Kannst du schon was sagen zu den Flugeigenschaften im Vergleich zum GezoRES? Anders gefragt, was, ausser dem Aussehen, kann der AntistRES besser als der GezoRES?

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Antist-RES

Beitragvon Koarl » Mi 18. Mär 2015, 09:15

Gratuliere zu dem schönen Modell!
Gibts dazu auch einen Baubericht?
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1177
Registriert: 21.09.2011

Re: Antist-RES

Beitragvon Florian » Mi 18. Mär 2015, 09:26

Hallo Uwe,
herzlichsten Glückwunsch zum Erstflug! der neue macht echt einen sehr gelungen eindruck.

@ Thomas auf diesen weg auch von mir noch mal alles Gute :thumbup:
Benutzeravatar
Florian
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.04.2013

Re: Antist-RES

Beitragvon UweH » Mi 18. Mär 2015, 10:07

Hallo Leute, danke für die Glückwünsche, aber Thomas hat doch Geburtstag, der hat sie verdient, nicht ich ;-)

@Thomas: den Antist musst Du schon selber bauen, Du sitzt ja an der Quelle der Bauteile und meinen mit den vielen Prototypenmacken und ~ 5 cm weniger Spennweite willst Du ja eigentlich gar nicht :P

Die V-Form beim Hochstart ist schon recht abenteuerlich, der hoch gestreckte Rohrholmflügel mit innen 7 % Profildicke ist halt mal ziemlich biegeweich, aber ich hoffe der Spruch "was sich biegt, das bricht nicht" stimmt. Geflattert hat jedenfalls noch nichts. Der Rohrholm des 3-teiligen Flügels liegt genau im Schwerpunkt, also wenn mehr Festigkeit gebraucht wird schiebt man da einen 6er Stahlstab rein und hat auch gleich noch aufballastiert. in den Holm dürften an die 150 Gramm rein passen. Ich könnte auch noch ein 6er Rohr innen einharzen, aber dann verkleinere ich mir die Ballastoption zu sehr. Wer bei mehr Wind oder härterem Startgummi leicht fliegen will kann auch ein zusätzliches Holmrohr lose einschieben, der notwendige Durchmesser paßt genau zu einem der verwendeten Pfeilschäfte, den es auch in Spine 250 gibt, das Mehrgewicht ist dann ca. 15 Gramm.

Wie der Antist im Vergleich zum GezoRES fliegt läßt sich noch nicht genau sagen, das Gleiten scheint besser und er hängt auch direkter am Ruder, aber er läßt sich (bisher) nicht ganz so extrem eng kreisen.
Durch das niedrige Absolutgewicht sind die Hochstarthöhen bei wenig Wind vermutlich viel höher als beim GezoRES und das war das eigentliche Auslegungsziel, mehr Hochstarthöhe bei besserer Gleitleistung und mindestens gleicher Sinkleistung als beim GezoRES, .....aber ob das gelungen ist muss sich alles erst noch zeigen.

Ich mach keinen Baubericht, dazu fehlt mir die Zeit, aber wenn ein Nachbauer einen macht kann ich bei den Details unterstützen, denn der Flieger ist in einigen Punkten anders als gewohnt aufgebaut.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4975
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Nächste

Zurück zu HLG, DLG, RES und F3K

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast