Antist-RES

Re: Antist-RES

Beitragvon Koarl » Mo 4. Apr 2016, 12:13

Ich kenn zwar den Flieger nicht, trotzdem möchte ich dir meine Praxiserfahrungen nicht vorenthalten. Auch wenn du mit Uwe hier den absoluten Spezialisten an der Hand hast. Vielleicht liegts ja an was ganz trivialem, ist oft so!
Jedenfalls kann, nach meiner Erfahrung, ein kopflastiger Schwerpunkt oder die Differenzierung des V- Leitwerks schuld sein.
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1152
Registriert: 21.09.2011

Re: Antist-RES

Beitragvon UweH » Mi 13. Apr 2016, 00:40

Hallo Michel,

hier ein Video von meinem Prototyp von Gestern.
So sollte der Antist von der Wendigkeit und der Gutmütigkeit her fliegen und wenn Du Dir nicht sicher bist ob die von Dir geflogene Geschwindigkeit die richtige ist, dann trimm doch einfach 2-3 Klicks tief und probier aus ob es schneller besser geht.
Das Video kann ein Anhaltspunkt sein wie schnell der Antist am Hang dabei fliegen sollte, in der Ebene dann etwas langsamer.
Grundsätzlich ist beim Antist die Flugleistung dann besser wenn er etwas mehr Fahrt hat als andere RES-Modellen mit weniger Streckung.

https://vimeo.com/162602553



Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4837
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Antist-RES

Beitragvon McLaut » Mi 13. Apr 2016, 08:06

Hi Uwe ...nettes Video.

Schön wäre wenn meiner ebenso agil und wendig und gutmütig zu fliegen wäre. Derzeit macht mir das Modell aber ufgrund der von mir beschriebenen Verhaltensweisen keinen Spass mehr. Ich war gestern dann doch lieber Blanik fliegen und warte erst mal einen Tag ab an dem ich Frust ertragen kann :D :D :D
Spass beiseite. Ich muss einfach mal ein wenig rum probieren und vor allem erst mal den Hochstarthaken weiter vorne montieren, sowie nochmal den Fön bemühen um die Endleiste noch mehr zu korrigieren. Das bringt sonst nix. Und dann werde ich deinen Rat befolgen und einfach etwas runter trimmen und schneller fliegen. Ist halt doch kein schleicher... :thumbup:

Aber ich gebe nicht auf.

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1747
Alter: 105
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

Re: Antist-RES

Beitragvon TobiL » Mo 4. Jul 2016, 08:04

Hallo zusammen

Am Samstag konnte ich an meinem ersten Wettbewerb teilnehmen. Dachau war das Ziel unserer Reise.
Was soll ich sagen? OK, Platz 29 klingt jetzt nicht so berauschend, aber es war mein erster Bewerb und die beiden ersten Durchgänge hab ich vergeigt :cry: :cry: . Der 3. und 4. Durchgang war dann besser. Die Konkurrenz ist schon enorm und die Ergebnisse zeigen, wie knapp da alles ist. Es hat auf jeden Fall Spass gemacht und wir haben beschlossen, dass wir versuchen mehrere Wettbewerbe zu besuchen.
Ich muss nur noch üben, üben, üben. Das Potential vom Antist habe ich noch nicht ganz ausgeschöpft und an der Strategie muss noch gefeilt werden. Es ist noch Luft nach oben. Es war auf jeden Fall ein sehr angenehmer Samstag und mein Vereinskamerad Bernd hat sensationell den 16. Platz gemacht. Es war auch sein erster Wettbewerb und sein Resolution hat sich wacker geschlagen. Da wir nur zu zweit waren, wurden wir mit 3 Jungs aus Österreich in eine Gruppe gewürfelt. Klasse Jungs und wir haben festgestellt, das 2 von Ihnen vor Jahren schon auf unserem Vereinsgelände beim F5D fliegen waren. Die Welt ist ein Dorf.

Fazit: Wettbewerb und Teilnehmer -- erste Sahne :thumbup:
Antist-RES --- Super :thumbup:
Pilot --- ich muss noch üben, üben, üben :roll:

Jetzt kommt erstmal Vereinsmeisterschaft und dann im September Erbach. Mal sehen ob es mit der Anmeldung klappt.

Grüße

vom Tobi
Wenn es funktioniert, ist es gut, wenn nicht, war es den Versuch wert!!
Benutzeravatar
TobiL
 
Beiträge: 57
Alter: 40
Registriert: 11.09.2012
Wohnort: Löpsingen

Re: Antist-RES

Beitragvon f3k » Do 11. Aug 2016, 19:08

Hallo zusammen,

noch ein Antist-RES ist nun fertig geworden, nachdem der Bausatz nach der DM 2015 einige Zeit "reifen" durfte:
20160810_063829.jpg


Gewicht: 330g mit dem 2. CfK-Rohr im Mittelteil, ohne dies 312 g
Anlenkung des VLW mit Schnur und Torsionsfeder wie bei meinen F3Ks
Bespannung mit Oralight deckend (Ausnahme Rumpfnase - da ist "schwere" Oracover drauf)
RC-Ausstattung: 3* D-47, 1s Lipo 600, Jeti R4H
Empfängerakku und Empfänger passen in die vordere Kammer rein
Blei vorne: 22g

In den nächsten Tagen steht der Erstflug an.


viele Grüße,
Achim
Benutzeravatar
f3k
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2016
Wohnort: Waldbronn

Re: Antist-RES

Beitragvon Nebukadneza » Do 11. Aug 2016, 19:26

Hi Achim,

schön dich hier zu sehen — und einen tollen Anti-Stres hast du da gebaut :-). Ich bin schon ganz versessen drauf den mal in der Luft zu sehen — schließlich kribbelt es mich immer noch in den Fingern, und auch wenn ich eigenthlich schon fast zu viele Winterprojekte … eigentlich könnte man ja … und so :D.

Bis hoffentlich demnächst mal am Platz :-).
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1077
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Antist-RES

Beitragvon UweH » Sa 13. Aug 2016, 22:30

f3k hat geschrieben:In den nächsten Tagen steht der Erstflug an.


Hallo Achim, wie siehts aus, ist der wunderschöne neue Antist mit dem Traumgewicht (11,2 g/dm² Flächenbelastung) inzwischen schon geflogen?
Kommst Du damit zurecht oder brauchts noch ein paar Tipps?

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4837
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Antist-RES

Beitragvon f3k » Sa 13. Aug 2016, 23:28

Hallo Uwe,

nein, noch nicht. Morgen vermutlich.
Tips zu den Ruderausschläge?

Viele Grüße,
Achim
Benutzeravatar
f3k
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2016
Wohnort: Waldbronn

Re: Antist-RES

Beitragvon UweH » So 14. Aug 2016, 13:33

f3k hat geschrieben:Tips zu den Ruderausschläge?


Hallo Achim, stimmt, die Ausschläge hat wohl noch niemand gepostet.
Das ist zwar immer auch etwas Geschmacksache, aber ich habe gerade mal beim Prototyp unten am Ruder gemessen:

Seite +- 15 mm
Höhe +- 10 mm
Höhenruder Zumischung für 90° Bremsklappe - 3-4 mm (also hoch)

Volle Ausschläge werden fast nur für Kunstflug benötigt, ansonsten mit Gefühl steuern, das Modell reagiert für einen V-Leitwerks-2-Achser stark auf die Ruder und schaukelt sich auf wenn man zu viel Ausschlag gibt oder den Ausschlag zu lange stehen lässt.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4837
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Antist-RES

Beitragvon f3k » So 14. Aug 2016, 21:41

Hallo Uwe,

danke für die Ruderausschläge.Höhe weniger als Seite habe ich auch eingestellt. Rest muss ich mal ausmessen.
Ansonsten fliegt er ganz interessant. Gefühlt sind die 44 cm freie Rohrlänge etwas wenig... Muss mal noch weiter testen.
Schwerpunkt ist im Moment so, dass er bei 45° nach unten nicht abfängt.
Leider flattert er bei etwas schnellerem Fliegen und vorallem, wenn ich einen kräftigen Handstart mache. Also flattern tun die gesamten Außenflächen auf und ab. Das ist nicht so schön... Ich vermute, dass es am dünnen Profil und der Bauweise liegt.

viele Grüße,
Achim
Benutzeravatar
f3k
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2016
Wohnort: Waldbronn

VorherigeNächste

Zurück zu HLG, DLG, RES und F3K

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste