Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Udo » Mo 25. Mai 2015, 07:26

Am Scheidelpunkt, quasie beim Ströhmungsabriss fällt der Vogel mit der Nase vorraus nach unten?! Ich würde behaupten, einfach zu spät gedrückt! Ich bau durch den Thread angspornt meinen SAL auch gerade auf, is vom W.Stark ne Konstruktion!
Udo
 
Beiträge: 177
Alter: 42
Registriert: 26.05.2012

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Jens Armin » Mo 25. Mai 2015, 09:28

Danke Kollegen!

Ich war gestern etwas verwundert und merke nun, dass ich mich einfach noch in das Kapitel Thermik intensiver einlesen muss. Auch braucht es hier sicher mal richtig Sonnenschein und ein paar Nachmittage Übung, damit ich für den Auftrieb ein Gefühl bekomme. Erst mal bin ich froh, dass es offensichtlich "normal" ist. Ich suche weiter nach Thermik...!

Noch eine Frage: Ich habe bei mir in der Nähe einen schönen Hang. Menschenleer und weiträumig. Allerdings liegen die freien Seiten Richtung Osten und Norden und der Wind kommt von Westen. Somit vermutlich eher nicht für Thermik geeignet, oder?

Heute prüfe ich noch einmal Schwerpunkt und EWD. Gerade noch liegt der Birdy auf der Werkbank, weil mir gestern der Rumpf gebrochen ist. Ist ja schnell geklebt.

Gruß
Armin
Benutzeravatar
Jens Armin
 
Beiträge: 15
Registriert: 21.07.2013

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Udo » Mo 25. Mai 2015, 09:48

schonmal darüber nach gedacht noch nen Hochstarthacken einzubauen?! Wenn aus der Hand nix hat man immer noch den Gummi, ich selbst bin auch kein guter Werfer, vieleicht klappt es mit dem SAL-Start in Zukunft besser aber zur Not liegt der Gummi auch im Auto. Und wenn überhaupt nix geht, Japanthermik geht immer! :)
Udo
 
Beiträge: 177
Alter: 42
Registriert: 26.05.2012

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon mario » Mo 25. Mai 2015, 10:06

Jens Armin hat geschrieben:Ich habe bei mir in der Nähe einen schönen Hang. Menschenleer und weiträumig. Allerdings liegen die freien Seiten Richtung Osten und Norden und der Wind kommt von Westen. Somit vermutlich eher nicht für Thermik geeignet, oder?

Armin, es ist eher entscheidend, woher die Sonneneinstrahlung (und damit die Erwärmung und der Temperaturunterschied) kommt. Wind ist erst mal zweitrangig.
Aber wenn es ein Nord-Ost Hang ist kommt die Sonne da natürlich nicht wirklich lange drauf. Nur morgens mal kurz auf der östlichen Seite.
Von daher ist der Hang wirklich nicht so gut geeignet... :)
Kauf dir einfach "Das Thermikbuch für Modellflieger". Das ist zwar nicht alles wissenschaftlich richtig und einige Inhalte sind mittlerweile überholt. Trotzdem ist das Buch lustig zu lesen und vermittelt die Grundlagen. Inhaltlich wird das schon mal kontrovers diskutiert, daher kann es sein, dass du zu diesem Buch noch andere Meinungen bekommst. Ich finde es jedenfalls sehr kurzweilig und lesenswert.

Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 723
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Jens Armin » Mo 25. Mai 2015, 10:13

Ich finde das mit dem Werfen schon ganz chic. Ist eben ein wenig sportlich. Und ich wollte nun auch mal was unmotorisiertes fliegen. Helis habe ich einige, weshalb ich mal nur dem Sound der Tragflächen lauschen wollte...

Gruß
Armin
Benutzeravatar
Jens Armin
 
Beiträge: 15
Registriert: 21.07.2013

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Jens Armin » Di 7. Jun 2016, 17:04

Fast ein Jahr später ich wieder!

Nachdem ich die letzten Monate nur Fläche (Impeller und Tiefdecker) geflogen bin, habe ich meinen Birdy am Sonntag wieder mal bewegt. Er macht wirklich Spaß, auch wenn Thermik nach wie vor eher Glückssache ist.

Heute habe ich den EWD wieder richtig eingestellt. Nach einer Reparatur hatte ich so um die 4 bis 5 % und habe testweise mal die Tragfläche hinten durch Pappstreifen unterfüttert, um den Winkel zu verändern. Bin jetzt bei geschätzt 2 %. Das ist gefühlt ein riesiger Unterschied. Besseres Gleiten, geringere Sinkrate, kein Wippen mehr oder Gegensteuern mit dem Höhenruder. Die kleine Mühe lohnt sich wirklich. Werde die Pappe noch durch Balsa ersetzen.

Vielleicht bekommt der Birdy jetzt auch mehr Lust an der Thermik...?

Gruß
Armin
Benutzeravatar
Jens Armin
 
Beiträge: 15
Registriert: 21.07.2013

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Koarl » Di 7. Jun 2016, 23:32

Oder die Pappe mit Sekundenkleber tränken...
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1164
Registriert: 21.09.2011

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Jens Armin » Mi 8. Jun 2016, 14:15

Aber Koarl, das hat doch keinen Stil. Und irgend etwas muss ich doch mit meinen 1000 qm Balsa machen...
Benutzeravatar
Jens Armin
 
Beiträge: 15
Registriert: 21.07.2013

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Koarl » Do 9. Jun 2016, 08:18

Warum keinen Stil?
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1164
Registriert: 21.09.2011

Re: Spinnin Birdy Einsteigerfragen

Beitragvon Jens Armin » Do 9. Jun 2016, 20:33

Durch die Pappe habe ich den richtigen EWD, jedoch auch einen Spalt zwischen Fläche und Rumpf. Ich werde dahe Balsa anleimen und konisch schleifen, um den Spalt abzudecken.
Benutzeravatar
Jens Armin
 
Beiträge: 15
Registriert: 21.07.2013

Vorherige

Zurück zu HLG, DLG, RES und F3K

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast