F3K Nurflügel

F3K Nurflügel

Beitragvon RainerK » Fr 7. Okt 2016, 21:00

Hallo in die Runde

möchte Euch einmal meinen F3K Nurflügel K-WING vorstellen, ist in GFK - Positivbauweise erstellt, mit oder ohne Rumpf
hat ansprechende Leistung wurde langjährig erprobt und berechnet,
Mehr dazu findet ihr hier : http://modellflug-technik.de/unterseite-3.html
Was haltet Ihr von diesem Modell

Gruß
Rainer
RainerK
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.09.2016

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon paulpanter82 » Fr 7. Okt 2016, 21:43

Moin Rainer

Ist nicht böse gemeint, sieht nach Werbung aus - 1. Beitrag - in dein Impressum geschaut und Gefühl bestätigt.
Ein schöner Baubericht wäre wohl verlockender und würde zeigen was ich als Käufer da noch zu basteln hätte.
Mir gefallen die beiden um einiges besser:
Wenn es den zu kaufen gäbe könnte ich schwach werden.




Ich würde aber weder deinen noch die anderen beiden kaufen da ich viel mehr auf Eigenbau stehe :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1045
Registriert: 11.07.2012

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon UweH » Sa 8. Okt 2016, 09:40

paulpanter82 hat geschrieben:Moin Rainer

Ist nicht böse gemeint, sieht nach Werbung aus - 1. Beitrag - in dein Impressum geschaut und Gefühl bestätigt.


+1, ging mir genauso.
Der Flieger gefällt mir optisch nicht und ich hab noch nie einen live fliegen sehen, kann deshalb sonst nicht viel dazu sagen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon Nebukadneza » Sa 8. Okt 2016, 12:11

Hi,

auch ich fände es nur fair und gut wenn du dich als Händler/Hersteller vorstellen würdest, dann sind solche Beiträge natürlich auch immer Willkommen und geduldet!

Du fragtest aber was wir von dem Flieger halten: Ich habe hier auf einer Wildfliegerwiese mal einen gesehen — und durfte auch Werfen und mal kurz an die Knüppel. Ich kann natürlich nicht mit sicherheit sagen ob das kein Ausbau/Einstellungsfehler war, aber ich würde den Wurfnuri eher in die Ecke Spaßflieger / Spielzeug / Experiment dass gezeigt hatt dass es so wenig Sinn ergibt stellen.

Hier auch nochmal der Hinweis — ich habe die Kiste erst einmal gesehen und einmal geworfen. Trotzdem möchte ich von dieser kurzen Begegnung einen kleinen Bericht abgeben.

Die Wurfhöhen waren unter aller Sau, trotz Glas-Positivbau waren Wurfhöhen deutlich unter der Dreamflight-Libelle drin. Wenn man mal ein klein bisschen „Gas“ gegeben hat hat die Kist sofort geflattert. Klar, ich bin kein besonders guter Werfer, aber als ich mal mit der Libelle spielen durfte fühlte sich das alles viel besser an. Und … mit meinem Swallow-DLG komm ich ja immerhin in „kamma lassen“-Ausgangshöhe um weiterzukurbeln.

Die Sinkrate bei der Suche nach Thermik war auch nicht sonderlich berauschend, und auch hier würde ich wieder dem Schaum-DLG (*schauder*) den deutlichen vorrang geben.

Das einzige was mich etwas überraschte war der Kreisflug beim Kurbeln. Der war tatsächlich relativ einfach im Kreis zu halten, lag eigenstabil und einfach zu korrigieren drin. Allerdings brauchte man halt auch wieder recht viel schmackes unter den Flügeln um hoch zu kommen — er sinkt halt doch einfach „1 zu Stein“.

Ich kann mir vorstellen dass der Flieger an einem lauen Hang wie bei uns in Moosbronn ganz lustig ist, und Spaß macht. Ich würde ihn einen „knapp besseren Schaumnuri“ nennen. Aber zum Spaß am Werfen oder Thermikkurbeln im Flachland ist er glaube ich nicht wirklich geeignet. Da wird man denke ich mehr Spaß mit der Libelle, oder einem der günstigen „erwachsenen“ DLGs haben.

Auch möchte ich nicht das Nurflügelkonzept für DLGs runtermachen — es gibt da ja z.B. von Christian Behrens einen der einen recht guten Eindruck macht. Ich glaube „Little Wing“ hieß der. Wie man auf den Videos sieht kann der auch schon mit ganz anderer Kraft und Technik geworfen werden …
@Michael: Ich glaube den Littlewing den dein Video zeigt kann man bestellen, schau mal auf http://www.littlewingdlg.de/

Und nochmal als Disclaimer: Die ganze Meinungsbildung fand an einem Nachmittag mit einem fremden Modell statt.

Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1099
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon RainerK » Mo 10. Okt 2016, 09:29

Fachlich bezogene Kritik sieht etwas anders aus.
Vielleicht hast du ja einige Vorschläge die sich leistungssteigernd auf das Flugverhalten auswirken?
Aber Bitte nicht so wie: fester größer leichter, vielleicht hast du ja einen Vorschlag um den Stömungverlauf der Randscheibentheorie zu optimieren,
oder das 100%ige Profil. aber bitte mit Polardiagramm,
Stellt sich hier die Frage welches Modell du da geworfen hast, welche Leitwerke hatte das Teil, wie war der zusammengebaut. lagen die Servos auch innerhalb
der Flächen oder standen diese einige Millimeter heraus.?
RainerK
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.09.2016

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon UweH » Mo 10. Okt 2016, 09:42

RainerK hat geschrieben:Fachlich bezogene Kritik sieht etwas anders aus.
Vielleicht hast du ja einige Vorschläge die sich leistungssteigernd auf das Flugverhalten auswirken?
Aber Bitte nicht so wie: fester größer leichter, vielleicht hast du ja einen Vorschlag um den Stömungverlauf der Randscheibentheorie zu optimieren,
oder das 100%ige Profil. aber bitte mit Polardiagramm,


Hallo Rainer, es gibt ein paar Leute hier die zusammen Nurflügel entwickeln, bauen und fliegen, aber die sind einen anderen Ton gewohnt als der den Du bei Deinem zweiten Post hier anschlägst :roll:

Ich denke Dein F3K-Nuri wird für Leute produziert die das Modell vor allem fliegen wollen und nicht für Nurflügelentwickler, also solltest Du Dich auch der vollkommen subjektiven Beurteilung der Leute stellen die das Modell einfach nur fliegen und nicht statt dessen eine aerodynamische Abhandlung erwarten oder verlangen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon RainerK » Mo 10. Okt 2016, 10:26

Hallo Uwe
schön das das zu hören
Der Ton macht die Musik, wie man so schön sagt, jedoch klang der Ton vorher doch recht disharmonisch. Aussagen wie , unter aller Sau, schauder, gehören doch wohl nicht zu einer ausgewogenen Musik, und trägt nicht zu einem positiven Ergebnis bei.
RainerK
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.09.2016

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon UweH » Mo 10. Okt 2016, 11:30

Naja, ich habe auch mal ein SAL-Brett probiert und wenn mich da einer fragt wie die Wurfhöhen waren müsste ich sagen: "....unter aller Sau" .....denn so war das halt nun mal :oops: :D

https://vimeo.com/39161185



Aber vielleicht hätte ich nicht einfach einen Leitwerker hinten absägen, sondern einen K-Wing nehmen und den genau nach Herstelleranleitung aufbauen und einstellen sollen? :roll:
Als Nurflügelpilot und Brettentwickler weiß ich aber auch dass schlechte Flugleistung bei Brettern sehr oft von Anlenkungsspiel und / oder zu kopflastiger Einstellung kommen, aber keine Ahnung ob das bei dem von Dario geflogenen Modell auch so war?!?

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 5100
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon christianka6cr » Mo 10. Okt 2016, 12:55

Moin

Hab mir eben eines der Videos aus dem Link des ersten Beitrags angesehen....
An einem schwachen Tag in Frankreich habe ich vor einigen Wochen mal einen Nuri, der dem K-Dingens verdächtig glich, gesehen. Der Besitzer war etwas pikiert als ich ihn mit dem Schaum-Micro-Arcus https://www.conrad.de/de/wurfgleiter-ar ... 38113.html ausgekurbelt habe und dann noch wendiger beim Turnen war... Von F3K-ähnlichen Leistungen wie sie ein Whirli, Stream, Snipe mitbringt war der Nuri-Vogel jedenfalls weit entfernt.

100% sicher, daß es der aus dem Werbebeitrag oben war bin ich mir nicht, aber rein aus der Erinnerung heraus war der sehr ähnlich aufgebaut, die Ruder und Wingletansätze sahen genauso aus. Hatte mich mit dem Piloten zwar unterhalten, aber weniger über sein Modell. ;-)

Man könnte sich ja mal an einem Hang treffen und den Vogel vom Hersteller/Verkäufer vorgeflogen bekommen, vielleicht ändert sich dann ja das Bild!?

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: F3K Nurflügel

Beitragvon RainerK » Mo 10. Okt 2016, 14:49

ich befürchte da war sehr wenig Wind, sonst hätte es die kleine 100 Gramm Schaumwaffel verblasen.

Diese Diskission macht wenig Sinn, hatte eigentlich gehofft ein wenig Inhaltliches zur Aerodynamik dieser Modelle zu hören.

Bedanke mich für die vielfältigen Ausführungen.

Beste Grüße
RainerK
 
Beiträge: 7
Registriert: 30.09.2016

Nächste

Zurück zu HLG, DLG, RES und F3K

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast