Hlg RCN09

Re: Hlg RCN09

Beitragvon Norbert1 » Do 13. Nov 2014, 21:17

christianka6cr hat geschrieben:Moin Jonas

Das ist XPS. Die Wellen kommen von noch nicht perfekten Einstellungen der CNC, aber spüren kann man sie nicht, nur bei Blitzlicht sehen...

Nase angebeppt mit Sprühkleber. Transfertape wollte nicht, hab wohl noch zuviel Schleifstaub drauf, trotz absaugen mit Bürstenaufsatz...

PicsArt_1415902850966.jpg


Gruß Christian

Edit: Flachenhälfte natürlich. Gibt es etwas das härter als Styropor ist, das aber halb so schwer wie XPS wird?


Hi Christian
einmal mit einen Klebestift drüber gehen als Prit oder so ich kaufe immer die günstigsten die es gibt , damit einstreichen Gewebe drum und gut ist
Norbert
Norbert1
 

Re: Hlg RCN09

Beitragvon jonasm » Do 13. Nov 2014, 21:31

Hi Christian,

wir nehmen Styrodur von BASF, das 2800er und kommen auf 42g für ein Flächenpaar.
Wenn man das Nasengewebe unter 45° legt und nur 12mm breit macht, kommt man faltenfrei um die Kurve. Bei uns klappt es mit 3m 924 Transfertape problemlos.
Prittstift geht mal gar nicht, aber muss ja jeder selber wissen....
jonasm
 
Beiträge: 156
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Hlg RCN09

Beitragvon Koarl » Do 13. Nov 2014, 21:48

Jetzt muss ich mal blöd fragen:
Dieses Transfertape von dem immer gesprochen wird ist eine Art dünnes doppelseitiges Klebeband mit dem man letztlich das Gewebe auf dem Kern festklebt. Das Gewebe haftet dadurch nicht durch das Laminierharz am Kern sondern nur auf dem Tape. Sehe ich das richtig?
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.09.2011

Re: Hlg RCN09

Beitragvon Norbert1 » Do 13. Nov 2014, 21:53

Koarl hat geschrieben:Jetzt muss ich mal blöd fragen:
Dieses Transfertape von dem immer gesprochen wird ist eine Art dünnes doppelseitiges Klebeband mit dem man letztlich das Gewebe auf dem Kern festklebt. Das Gewebe haftet dadurch nicht durch das Laminierharz am Kern sondern nur auf dem Tape. Sehe ich das richtig?


Hi Koarl
das mit den Transferband ist wie doppelseitiges Klebeband nur Dünner , damit macht man nur die Nase,
das Gewebe wird Trocken damit um die Nase rumgeklebt und beim Laminieren dan getränkt und dan ins Vakuum .
Norbert
Norbert1
 

Re: Hlg RCN09

Beitragvon Koarl » Do 13. Nov 2014, 23:12

Also so wie ich wie ich mir das gedacht habe, das Nasenleistengewebe klebt nicht durch das Harz am Kern sondern durch das Klebeband, richtig?
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.09.2011

Re: Hlg RCN09

Beitragvon christianka6cr » Do 13. Nov 2014, 23:29

Moin

Hab da grad mal zugeschlagen: http://www.amazon.de/3M-Scotch-Transfer ... ansfertape Der Preis ist ja echt ok. Hatte da so´n Zeugs von Tesa, aber das ist schon bissl in die Jahre gekommen, hat vielleicht auch deshalb nicht so recht gehalten :oops: :roll: :lol:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Hlg RCN09

Beitragvon alexo82 » Fr 14. Nov 2014, 10:01

Prittstift geht mal gar nicht, aber muss ja jeder selber wissen....[/quote]

Doch geht Super!!!
Dreimal Rechts ist auch Links...
Benutzeravatar
alexo82
 
Beiträge: 447
Alter: 35
Registriert: 20.05.2012
Wohnort: Badenweiler

Re: Hlg RCN09

Beitragvon jonasm » Fr 14. Nov 2014, 16:35

Ja okay, wenn man will, dass das Harz gar keine Chance hat das Gewebe zu tränken und auf dem Schaum zu haften, dann ist das bestimmt super :thumbup:
jonasm
 
Beiträge: 156
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

Re: Hlg RCN09

Beitragvon christianka6cr » Fr 14. Nov 2014, 17:00

Moin

Jo, auch nicht besser als Sprühkleber. Aber das demnach schlechteste müsste ja ein geschlossener Klebefilm der das Harz garantiert nicht durchlässt, sprich Transfertape, sein. ;-)

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9666
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Transfertape

Beitragvon jonasm » Fr 14. Nov 2014, 17:17

Nabend,

bis auf den Unterschied, dass Transfertape eine höhere Klebkraft als Harz hat und deswegen kein Problem darstellt.

Gruß,
Jonas
jonasm
 
Beiträge: 156
Alter: 29
Registriert: 28.06.2014
Wohnort: Bruchsal

VorherigeNächste

Zurück zu HLG, DLG, RES und F3K

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste