Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon Moritz » Mo 10. Feb 2014, 23:28

Hallo Tim,

das passt dann zu dem, was ich beim Werfen noch eingestellt habe. Beim ersten Wurf kam mir die Gurke doch sehr "agil" vor. :D Da hatte ich den vollen Weg für Quer. Die Endanschläge waren in der Fernsteuerung begrenzt. Bei voll Quer und voll Höhe hatte sich nur noch eine Fläche bewegt.
Mal sehen, wie nächstes Wochenende der Wind steht.
Freu mich auf alle Fälle auf das RumGURKEN.


Viele Grüße,
Moritz
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 613
Alter: 46
Registriert: 10.06.2011
Wohnort: Rottenburg

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon Nebukadneza » So 9. Mär 2014, 18:33

GURKENBERICHT!

Heute war ich endlich mal die Gurke zünftig ausführen. Unser Karlsruher Hänglein hatte zwar viel Wind, dafür aber keinen Aufwind. Wie das kommt weiß ich nicht, und irgendwann muss mir das mal wer erklären ;).

Auf jeden Fall hab ich die Gurke dann erstmal mit der mit Christian erflogenen Einstellung geworfen. Leider war erstmal nicht viel mehr als halten drin. Aber das war schön. Man kann das Gürkchen richtig toll um die Ecke prügeln und verliert selbst dann wenig Höhe :mrgreen:. Ich schaffs natürlich trotzdem jedes zweite Mal ordentlich Höhe bei abzubauen ... üben! :cry:

Dann gings zwischendrin mal etwas besser, da konnte ich mal auf 30-40meter hochgurken und abheizen. der Abfangbogen war noch etwas zu eng, danach leichtes Pumpen. Also wohl etwas Nasenlastig, deckt sich mit dem Trim (~4clicks und sichtbare ~1mm an der Endleiste vom EWD-Fräspünktchen nach unten). Egal, weiter: Loopings gehen wunderschön, die Rollen sind zackig und UNGLAUBLICH SCHNELL bei maximalen ausschlägen. Danach steht das Gürkchen wieder wie ne 1 in der Luft und geht wie auf schienen weiter geradeaus. GEIL. GEIL GEIL. GEIL GEIL GEIL GEIL GEIL. Einfach nur klasse Flugzeug, riesen Dank an Tim fürs Entwickeln und Anbieten!

Bei schnelleren Überflügen pfeift sie übrigens in einer sehr angenehmen Tonlage ... UND SETZT DIE GESCHWINDIGKEIT GUT WIEDER IN HÖHE UM! Das fand ich für sowas leichtes kleines wirklich genial.

Etwas fummelig waren für mich die Landungen. Da wenig ging und ich eher so in ~2-5meter rumgeorgelt bin konnte ich keine Kurve in den Wind rein und rum zu machen um auf der abschüssigen Wiese auszuhungern und zu landen. Die Versuche dahingehend wurden dann unschöne Mitwind-Landungen. Meine erste meise Landung war ein Radschlag, hat die Gurke problemfrei weggesteckt. Dann kamen in paar schöne. Und dann kam der Hammer: Heute war irgendwie bei allen Piloten dort oben, selbst den sehr erfahrenen der Wurm drin. 4 Piloten haben in 5 Landungen fast die Gruppe getroffen -- ich dazu. Ich hab die Gurke ~20cm vor meinem Gesicht rumreißen können und mit voll Karacho auf die ASW-"22½" gedonnert. Was war? NIX! Das Ding ist abgedopst und gehochgesprungen wie ein Gummiball und dann auf meiner Jacke zu liegen gekommen. Kein Kratzer, nix. GEIL!

Also, an alle Mittelanfänger da draußen die eine Gurke wollen aber Schiss haben: Das Ding hebt! Und mit kleinen Ausschlägen ist das Gürkchen super zahm und sanft. Probierts!

Wirklich genial. Ich sitz hier immernoch mit einem breiten Grinsen aufm Gesicht ... kann man vielleicht erlesen :p.


Jetzt kommt jedoch noch etwas Fragestunde:
Ich hatte dann später noch Probiert den Trim auf die EWD-Markierungen zurückzunehmen, und ein kleines Paketchen an ~6Kügelchen Blei hinten unters HLW an den Rumpf geklebt. Ich glaube es ging immernoch ganz anständig gerade, Schwanzlastig war sie glaube ich noch nicht. Aber irgendwie habe ich dann ein wesentlich indirekteres Steuergefühl gehabt. Als ist sie garnicht recht um die Kurven gekommen. Klar, hier und da kam der Abriss einfach früher, das ist ja zu erwarten. Aber irgendwie flog das nicht ... spaßig. Aber der doch etwas zu enge Abfangbogen limitiert halt den Spaß beim Abheizen von Höhe. Was tu ich da jetzt?

Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1089
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon Nebukadneza » Do 20. Mär 2014, 20:32

Nachtrag zur Gurke:

Was tut man denn wenn man Gurken will und sich einem gerade kein Hang in den Weg stellt der gut angewindet wird? Naja, ganz einfach, man geht auf die nächste Wiese, ruft einen Christian, bekommt derbe das Knieschlackern, findet eine Drachenschnur auf der Wiese, bekommt feuchte Hände, nudelt mit Tesa und Christians expertise die Schnur an seine Russisch-Chinesische Schaumwaffel ... und hoch damit.

Mein erster F-Schlepp -- mit Gurke -- hat funktioniert! Leider haben wir keine Bilder, da wir ja beide fliegen mussten. Es ging ganz ok, obwohl ich sehr unerfahren bin und nach dem Ausklinken zur Versicherung dass das geklappt hat lieber erstmal einen Looping geschlagen habe. Die Sichtbarkeit der Gurke mit Grün (TUT ES NICHT!) war heute sehr bescheiden, trotzdem hats riesig Spaß gemacht.

Und das geilste waren die mittelschnellen Überflüge: Ja, die Gurke macht DAS GERÄUSCH! GENAU DAS, WIE EIN RICHTIGER FLIEGER! :) Genial. Ich bin mir sicher die Gurke kann auch noch viel schneller gurken ... aber das trau ich mich noch nicht so recht.... :oops:

Grüßle
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1089
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon wetterfrosch » So 15. Jan 2017, 19:36

Hallo Gurkenflieger,

meine Gurke ist nun auch fast fertig. Ich muss nur noch Programmieren.
Frage an euch:
Was für Servowege habt ihr bei euch eingestellt?

LG
Bobby
Dateianhänge
1.jpg
Benutzeravatar
wetterfrosch
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 12.11.2016
Wohnort: Westallgäu

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon Nebukadneza » Mo 16. Jan 2017, 21:45

Hi Bobby,

eine schöne Gurke hast du da — und du hast nicht meinen Fehler wiederholt sie grün zu machen. Das sieht man nämlich seeehr schlecht :-).

Die Ausschläge hatte ich — wenn ich mich recht entsinne — wie in der Anleitung. Ich brauchte damals recht viel Trimmung nach „ziehen“ (und ACHTUNG beim Flächenverwinder, denk lieber in EWD!). Auch hatte ich auf Quer ein bisschen mehr Expo gehabt, auf Höhe war die Kiste aber brav genug.

Ich kann aber auch nochmal wirklich nachmessen falls dir das mehr hilft.

Grüßle,
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1089
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon wetterfrosch » Di 17. Jan 2017, 13:27

@Dario
Wäre toll wenn du noch mal nachmisst und die Werte hier postest.
Vielen Dank dafür!

Gruß
Bobby
Benutzeravatar
wetterfrosch
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 12.11.2016
Wohnort: Westallgäu

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon Nebukadneza » Di 17. Jan 2017, 20:55

Hey,

gib mir noch 1-2 Tage, ich steh grad etwas unter Wasser :-). Sorry.

Grüßle,
Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1089
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon italouwe » Mi 18. Jan 2017, 17:27

Schön, die blaue Gurke!
Benutzeravatar
italouwe
 
Beiträge: 1328
Registriert: 03.11.2012

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon wetterfrosch » Mi 18. Jan 2017, 18:25

Ist schon fast ne blaue Bohne... :lol:

Ich liebe blau. Und der schwarze Rumpf passt einfach super dazu :thumbup:
Benutzeravatar
wetterfrosch
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 12.11.2016
Wohnort: Westallgäu

Re: Gurkenrezept (Baubericht "Die Gurke")

Beitragvon Nebukadneza » Mo 23. Jan 2017, 21:39

Hi,

soo, sorry erstmal für die späte Rückmeldung. Ich hab’s doch noch geschafft, endlich :-).

Legende: ⬆⬇⬅➡: Knüppel // ⏫⏬ Ruder (Relativ zum Angefrästen „Nullstellungs-Punkt“)

Neutralstellung ist ziemlich genau auf den Angefrästen „Nullstellungs-Punkt“, höchstens ⅓mm⏬.
Voll-Ausschläge:
⬆: 10mm⏫, 10mm⏫
⬇: 9mm⏬, 9mm⏬
⬅: 6mm⏫, 4mm ⏬
➡: 4mm⏬, 6mm ⏫

Hoffe die Symbole sind angezeigt. Zusätzlich hatte ich noch — schande auf mein Haupt — ~35% Expo auf Quer, da war er einfach ein bisschen hibbellig mit den kleinen Ausschlägen. Allgemein sind die Ausschläge so aber eher auf der konservativen Seite, ist mir bei so einem kleinen Zwergchen lieber :-). Zum richtig Knallern und Rumalbern will man da sicher ein bisschen mehr Quer.

Grüßle,
-Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1089
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

VorherigeNächste

Zurück zu Hangflug, DS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste