Hannibal

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Mi 20. Jan 2016, 13:02

Servus Zusammen,

so wieder einen kleinen Schritt zum fertigen Modell genommen.

Die Servos sind da:
20160120_115921.jpg


Alles HV.

So bin mal wieder im Keller Bowdenzug einkleben und HLW Wuppertal schnitzen

Bis die Tage

Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: Hannibal

Beitragvon christianka6cr » Mi 20. Jan 2016, 13:56

Löschknecht hat geschrieben:...und HLW Wupper...


Ohjeohjeee, ich hoffe doch sehr, dein HLW geht nicht gleich über die Wupper!?!? :roll: :mrgreen:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
 
Beiträge: 9652
Alter: 38
Registriert: 13.05.2010
Wohnort: 79379 aber am liebsten im Cosmo in den Bergen

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Mi 20. Jan 2016, 14:01

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ja geil. Das ist die tolle Autokorrektur am Handy. Ich wollte schreiben Wippe :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Aber bei diesem Servo bin ich mir da nicht so sicher. :twisted: Aber ein anderes paßt von den Maßen her nicht rein...

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Di 9. Feb 2016, 19:06

Servus Zusammen,

man glaub es kaum aber wir haben mal wieder den Weg in die Werkstatt gefunden. :thumbup:

Zunächst einmal habe ich die HLW Anlenkung gebastelt. Sie besteht aus einem Pfeilschaft, Danke Michael für die Bezugsquelle, einem kurzen Stück Kohlerohr und einer Gabel aus übrig geliebenen IDS Teilen und einem gefrästen Umlenkhebel. Das Ganze wurde angepaßt und zusammen geklebt.

20160206_111737.jpg

IMG-20160126-WA0014.jpg


Nachdem der Kleber trocken war stand ein Bastelabend in der Werkstatt an. Tagesziel: Holmstege ausmessen und einkleben, evtl. noch den Rumpf schliessen

Die Stege bestehen aus einer mit beidseitig 200g/m² Kohlegewebe belegten 2mm Balsaplatte. Zugesägt haben wir sie mit dem Multimaster. Ein Gerät, dass meiner Meinung nach in keiner Modellbauwerkstatt fehlen sollte. Diese wurden dann mit einem Harz, Microballon, Kohlepulvergemisch eingeklebt und mit Gewichten beschwert. Liest sich schnell dauert aber doch seine Zeit bis alles eingemessen, eingepinselt und die Mumperaupe gezogen ist.

20160208_204452.jpg

20160208_210302.jpg


Parallel dazu haben wir uns dem Rumpf gewidmet. Dazu hatte mir Steffen dankenswerterweise noch eine Messinghülse gedreht, die in den HLW-Umlenkhebel geklebt wird. Beides zusammen ist dann mit einem Tropfen Öl auf einem weiteren Messingrohr gelagert, durch welches die HLW Steckung geschoben wird.

20160208_181456.jpg


Begonnen haben wir damit, dass zwei Streifen 300g/m² Glas zugeschnitten wurden. Diese haben wir dann zusammen mit den Stege für das Seitenleitwerk getränkt und erst mal liegen lassen.

20160208_181518.jpg

Die Stege bestehen aus Kohleschlauch + Depron oder Strohhalm
20160208_181512.jpg


Die Glasbänder haben wir dann gemütlich in den Rumpf trapiert. Eile ist hier keine geboten, da es jetzt sowieso warten heißt. Oder noch einen weiteren Härter kaufen, der weniger Topfzeit bietet. Zuvor wurden die Kontaktflächen mit Harz angepinselt.

20160208_181450.jpg

20160208_181504.jpg

20160208_181915.jpg


Während die Stege für den Rumpf und die Glasstreifen angelieren durften haben wir die Wartezeit genutzt um die Flächenstege fertig zumachen, wie oben beschrieben. Als der Glasstreifen dann trocken genug war haben wir die Kanten besäumt. Anschließen alles nochmal schön mit frischem Harz eingepinselt und Mumpe angerührt. Diesmal Harz, Baumwollflocken und Kohlepulver. Damit wurden dann die Raupen auf sämtliche Kanten gezogen. Ich benutze dafür sehr gerne einen Spritzbeutel der Marke Frischhaltebeutel.

Bissl aufpassen muß man im Bereich des Umlenkhebels.
20160208_200420.jpg


Ein Foto der geschlossenen Form habe ich nicht gemacht. Geschlossen wurde die Form indem zunächst zwei Balsaklötzchen auf den Formenrand kamen zum Abstand halten. Anschliessend wurde die Hälften zueinander versetzt in einander geschoben. Das dient dazu, dass die Glasstreifen nicht abknicken und gleich etwas angedrückt werden. Danach wird der Streifen noch etwas mit einem Holzspatel von Deutschlands größtem Lieferanten zurecht geschoben. :P Balsaklötzchen raus und Schraubzwingen an die Form.

So das war es mal wieder. Entformt wird dann irgendwann in den nächsten Tagen. Als nächstes steht dann das einpassen der Stege, sowie das Einkleben der Servos und Schließen der Fläche an. Die Servos werde ich bei dieser Fläche das erste Mal gleich unterputz verbauen. Leider habe ich mich dazu zu spät entschlossen, sodass auf der Unterseite trotzdem die Vertiefung für die Servoausschnitte ist. ABER irgendwas ist ja immer. Wenn es dabei bleibt kommt halt ein Uffkleber druff und gut ist. ;-)

In diesem Sinne frohes Basteln,

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Mi 10. Feb 2016, 21:54

So Rumpf ist raus.

325g incl. Anlenkungen bei angemessener Stabilität. Kleiner Lackierfehler an der Nase aber das ist nicht der Rede wert. Bzw. extra da kommt der Magnetschalter hin, dass ich nicht lange suchen muss :P

Ich denke nach dem Verputzen lande ich bei ca 310g was für den Flieger ein guter Wert ist.

20160210_133236.jpg

20160210_151101.jpg

20160210_151228.jpg


So das war es mal wieder ;)


Ciao timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: Hannibal

Beitragvon paulpanter82 » Mi 10. Feb 2016, 23:02

Hallo Timo

Da steht wohl noch jemand auf Rosa, hab jetzt erst gesehen das sogar der Flügel in Rosa ist :mrgreen:
Hatte der Pfeilschaft einen Alueinsatz auf einer Seite?

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1008
Registriert: 11.07.2012

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Do 11. Feb 2016, 09:45

Servus Michael,

nö da war so ein Plastikteil drin.

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Mi 2. Mär 2016, 13:36

Servus Zusammen,

so mittlerweile sind die Servos drinne und ein HLW gelegt. Anbei ein paar kommentarlose Bilder. Sollten Fragen aufkommen beantworte ich diese selbstverständlich gerne.

IMG-20160224-WA0014.jpg

Servos eingebabbt ;-)

20160226_143843.jpg

IMG-20160227-WA0001.jpg

HLW

In diesem Sinne bis bald mit entformtem HLW und Fläche

Ciao timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

Re: Hannibal

Beitragvon UweH » Do 3. Mär 2016, 00:16

Löschknecht hat geschrieben:Sollten Fragen aufkommen beantworte ich diese selbstverständlich gerne.

(......)

HLW


Hi Timo, ich hab Fragen: was hast Du beim Leitwerk als Stützstoff drin und was sind das für dunkle Flecken auf der Innenseite?

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor
Benutzeravatar
UweH
 
Beiträge: 4839
Alter: 51
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Hannibal

Beitragvon Löschknecht » Do 3. Mär 2016, 10:02

Servus Uwe,

Stützstoff ist leichtes 0,5mm Balsa. Die Flecken kommen vom Harz, dass durch das Balsa gesaugt wurde. Böse Zungen behaupten ich hätte Leopardschlubber verwurschtelt :P

ciao Timo

p.s.: Ich muss noch eine Form fräsen, dann ist Dein Haubenklotz dran. :thumbup:
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY
Benutzeravatar
Löschknecht
 
Beiträge: 772
Registriert: 19.02.2012

VorherigeNächste

Zurück zu Hangflug, DS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste