Hangbesenstiel: Was kommt nach dem Dragon?

Re: Hangbesenstiel: Was kommt nach dem Dragon?

Beitragvon Silberkorn » Sa 9. Jul 2011, 12:06

Nach langem Hin- und Her ist es nun ein Shock F3J vertrieben von Pollack geworden in Vollkohle:

http://www.mg-model.cz/fotogalerie/f3j-model-shock-996/
--
grüßle aus Schwaben vom Alex
Benutzeravatar
Silberkorn
 
Beiträge: 407
Registriert: 27.01.2011

Re: Hangbesenstiel: Was kommt nach dem Dragon?

Beitragvon gnauck » Fr 18. Jul 2014, 15:10

Hallo,

wollte den Thread nochmals ausgraben da ich aktuell auch auf der Suche nach einem neuen Besenstiel der +/- 3m Klasse bin.
Ich suche einen Allroundflieger der richtig vorwärts geht, mit dem man aber auch mal etwas floaten oder Thermikfliegen kann wenn die Bedingungen nicht ganz so toll sind. Vor allem sollte er aber richtig robust sein und auch eine härtere Landung wegstecken können.

Flieger welche ich mir bis jetzt angeschaut habe:
* Needle 115 oder 124
* Pace V4
* Energija 2
* Allegro
* Avalon
* Ceres

Was sind die Unterschiede? Wie sind die Allroundeigenschaften der Needle? STecken die Needle und Energija härtere Landungen weg? Die Rümpfchen sehen ja ziemlich filigran aus ;-)
Welche alternativen gibt es noch?

Alex
Benutzeravatar
gnauck
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.12.2011

Re: Hangbesenstiel: Was kommt nach dem Dragon?

Beitragvon Silberkorn » Fr 18. Jul 2014, 15:47

Hi,

ich stand genau vor dem selben Problem mir ein F3B GErät zulegen zu wollen.
Ich hab alles zusammengezählt, Preis, Flugeigenschaften, Verfügbarkeit, Lieferzeit, Kommunikationsverhalten des Händlers usw.
Am Schluss kam eindeutig mit weitem Abstand eine Needle 124 raus.
Thuro ist einfach ein seriöser Händler der auch mal auf eMail reagiert. Geliefert wurde das Ding in perfektem Zustand in Wunschfarbe nach zeimlich exakt 8 Wochen.
Preis ist für ein aktuelles F3B Gerät auch noch im gemässigten Bereich.

Ich bin begeistert. Lesky hat 2 Jahre Lieferzeit, die meisten Leute aus dem Ostblock reagieren nicht auf eMails. Die Deutschen Hersteller marschieren stramm auf 2000 Euro zu. Usw.
Die 124 in voll CFK ist stabil genug.

Hier ist meine:

viewtopic.php?f=13&t=1284&p=38712&hilit=needle#p38712
--
grüßle aus Schwaben vom Alex
Benutzeravatar
Silberkorn
 
Beiträge: 407
Registriert: 27.01.2011

Re: Hangbesenstiel: Was kommt nach dem Dragon?

Beitragvon Tom068 » Di 22. Jul 2014, 00:06

gnauck hat geschrieben:Hallo,

wollte den Thread nochmals ausgraben da ich aktuell auch auf der Suche nach einem neuen Besenstiel der +/- 3m Klasse bin.
Ich suche einen Allroundflieger der richtig vorwärts geht, mit dem man aber auch mal etwas floaten oder Thermikfliegen kann wenn die Bedingungen nicht ganz so toll sind. Vor allem sollte er aber richtig robust sein und auch eine härtere Landung wegstecken können.
................Welche alternativen gibt es noch?
Alex

Hallo Alex,
Der Freestyler3 oder 4 kommt der Sache schon recht nahe.
Robuste Bauweise mit wenig Gewicht kostet halt etwas mehr.
Zum floaten, wenn der Rest(F3F-Segler, F3B-Segler) liegen bleiben muß,
habe ich den Tanga von Aerotech.
Der maschiert bei mir auch ganz gut vorwärts und ist bis 3Windstärken 1.Wahl.
Flächen und Rumpf sind recht empfindlich. Dafür ist er leicht.

Deine von dir ausgewählten Modelle verbessern dich nur in den Bereich
wo man es richtig krachen lassen kann.
Wenn es mal nicht so gut trägt liegt man mit dem Dragon fast gleich auf.

Gruß Tom
____________________________________________________________________________________
Suche Hang für SW und W im Raum Sauerland.
Geeignet für Modelle ohne Antrieb.
Benutzeravatar
Tom068
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.06.2013
Wohnort: Oberberg

Re: Hangbesenstiel: Was kommt nach dem Dragon?

Beitragvon heu20 » Mi 30. Jul 2014, 08:11

Servus

Wenn es deutlich bezahlbarer sein soll dann nimm die Viking V2. Fliege die nun schon seit fast 2 Jahren und sie zaubert mir immer wieder ein fettes Grinsen ins Gesicht. In Doppelcarbon mit verstellbarem F3B Haken, Wunschlackierung, Ballastset, Schutztaschen und Versand unter 1000€! Und in einer Qualität die sich hinter vorher genannten definitiv nicht verstecken muss!!

Meine wiegt Flugfertig keine 2200g und geht auch in der Thermik überraschend gut für einen F3F Flieger. Richtig Laune macht sie aber mit Ballast wenn man sie scheucht.

Gruß
Jan
Wir haben alle den selben Himmel über uns.
Aber nicht alle den gleichen Horizont!
Benutzeravatar
heu20
 
Beiträge: 347
Alter: 38
Registriert: 15.01.2011
Wohnort: 82266 Inning

Vorherige

Zurück zu Hangflug, DS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste