Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Bernhard » Mo 27. Mai 2013, 13:08

#031

Ein Bild vom platzierten Empfänger wurde nichts aufgrund der Lichtverhältnisse in der Rumpfröhre.

Nun da die Beschreibung aller Aktivitäten an den Einzelteilen erfolgt sind noch zwei Bilder vom kompletten Flieger

Bild 87 Der Flower_3 als Segler

Bild 88 Der Flower_3 in der E-Segler-Version

Flower_3_98.jpg
Flower_3_99.jpg
Bernhard
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.10.2012

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Bernhard » Mo 27. Mai 2013, 13:15

#032

Der Flieger ist nun, wie gezeigt, mit beiden Rümpfen fertig.
Es ist nun die Transportvorrichtung herzustellen.
Hierzu bin ich in starkem Maße auf die Unterstützung meiner Frau angewiesen.
Nach zwei Tagen zuschneiden und nähen war die Transporttasche fertig.
Ein altes Rucksackgestell erlaubt das tragen auf dem Rücken.

Bild 89 Die Tragetasche von der Flächenseite (Erst das Mittelstück und darauf abnehmbar die beiden Ohren)

Bild 90 Die andere Seite der Tragetasche mit dem Rucksackgestell

Flower_3_101_960.jpg
Flower_3_102_960.jpg
Bernhard
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.10.2012

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Bernhard » Mo 27. Mai 2013, 13:18

#033

Eine kleine Spezialität musste noch hergestellt werden.
Wie die Bilder oben zeigen stehen die Rümpfe mit der Leitwerksaufnahme in der Tasche.
Da die Gestänge für das V-Leitwerk über das Rumpfende hinausstehen besteht die Gefahr, daß diese ohne Schutzmaßnahmen beim Transport beschädigt werden.
Mir ist dafür die Lösungen in den Bildern unten eingefallen.

Bild 91 Der Stopfpils wird auf die Leitwerksaufnahme mit den original Befestigungsschrauben geschraubt

Bild 92 Die Ansicht von der Seite zeigt schön die schützende Wirkung für das Gestänge.

Flower_3_103.jpg
Flower_3_104.jpg
Bernhard
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.10.2012

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Bernhard » Mo 27. Mai 2013, 13:22

#034

Nun da alles beschrieben ist gehe ich mal Fliegen. Tschüss

Bild 93


Danke für euere Geduld.

So, nun schreibt eure Kommentare und Anregungen.

Flower_3_105_960.jpg
Bernhard
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.10.2012

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Goofy » Mo 27. Mai 2013, 19:58

Hallo Bernhard!
Danke für Deinen ausführlichen Baubericht und die vielen Bilder ! Das hat alles Hand und Fuß ! Ich denke, dass sich so manche Anregungen ergeben haben. Besonders klasse finde ich die Werkzeuge, die Du Dir hergestellt hast, um z.B. die Stecker zu positionieren :thumbup: .

Viele Grüße
Elmar
Benutzeravatar
Goofy
 
Beiträge: 738
Alter: 49
Registriert: 10.09.2011
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon mario » Di 28. Mai 2013, 08:41

Hallo Bernhard,

da schließe ich mich an.
Sehr interessante Ideen und Methoden. Das Modell ist ja erste Sahne geworden.

Was man mit den richtigen Werkzeugen und Maschinen alles selber machen kann, hast du eindrucksvoll "ins Bild" gestellt.


Grüße
Mario
Gesendet von meiner FX-30 mit PCM.
Benutzeravatar
mario
Administrator
 
Beiträge: 727
Registriert: 30.06.2012
Wohnort: Overath

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Oepfelchen » Mi 29. Mai 2013, 11:43

Moin

Toller Baubericht :thumbup:

Der sieht aus wie mein Drachen :D
Ich bin durchaus in der Lage vernünftig zu sein,das macht aber keinen Spaß!
Gruß Jürgen
Benutzeravatar
Oepfelchen
 
Beiträge: 129
Alter: 48
Registriert: 08.04.2013
Wohnort: Lörrach

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Tom068 » Di 6. Aug 2013, 00:45

Moin Zusammen,
und Bernhard wie sind deine Flugerfahrungen mit dem Flower3?
Mein Flower hat 4Lagen Tape vorne unterm VLTW.
Schwerpunkt 99mm und mein Ballast steht ca. 15mm tief in der
Ballaströhre ein.
Ich fliege mit 2Sets 175gr. Alu und 500gr. Edelstahl.
Die 175gr. baue ich schon bei wenig Wind ein und wiegt damit 2775gr.
Mit 500gr. und mittel bis starken Wind macht am meisten Spaß.

Gruß Tom
____________________________________________________________________________________
Suche Hang für SW und W im Raum Sauerland.
Geeignet für Modelle ohne Antrieb.
Benutzeravatar
Tom068
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.06.2013
Wohnort: Oberberg

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Bernhard » Do 8. Aug 2013, 22:07

Hallo Tom,

wo mein Schwerpunkt aktuell ist kann ich dir nicht sagen. Er ist auf jeden Fall an der hintersten Kante. Es gibt quasi keinen Abfangbogen mehr. So fliege ich am Hang. In der Ebene kommen vorne 5g hinein. Der Flieger ist dann um die Querachse ruhiger und dies ist angenehm bei großen Höhen und großer Distanz.

Auch ich habe ISO-Band vorne unter dem V-Leitwerk. Beim Segler 3 Streifen, beim E-Segler 2 Streifen.

Deine Angaben zum Ballast verstehe ich nicht. Aktuell habe ich noch keinen Alu-Stab, soll aber noch kommen. Als Ballast verwende ich einen Messingstab D=16mm, L=335mm, M=567g.

Auch kommt mir dein Vogel recht schwer vor. Nehme ich deine Angaben, so wiegt deiner leer 2600g. Da ist mein E-Segler noch leichter, mein Segler wiegt leer ca. 2400g.

Ich fliege viel in der Ebene, da ist der E-Segler ideal weil man völlig unabhängig ist. Am Hang geht der Flower mit Ballast bis Windtärke 3(+) gut. Bei Windstärke 4 ist nach meinem Empfinden die Grenze für den Flower 3.

Schöne Grüße
Bernhard
Bernhard
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.10.2012

Re: Baubericht Flower-3 ein "Alltags F3B"

Beitragvon Tom068 » Fr 9. Aug 2013, 19:46

Hi Bernhard,
mit den 2,6kg ohne Ballast liegste richtig. Die Auflage für die Servos(S3150) in den
Tragflächen habe ich großzügig verstärkt und aufgefüttert um einen optimalen
Anlenkungswinkel zu den Klappen zu haben. Zu dem Bocksteif.
Das WS-tech Vario habe ich auch noch im Rumpf.
Die Auflage für die Servos im Rumpfboot habe ich auch noch
mit 2Lagen 160er GFK verstärkt.
Und dicke Kabel habe ich verwendet.
Im Auslieferungszustand wog meiner 1900gr.
Den Schwerpunkt mit Ballast habe ich auch noch nicht ausgewogen.
Ich habe einfach immer wieder etwas vom Ballast abgesägt bis der Durchzug und
die Beschleunigung stimmte und ich die Höhenrudertrimmung zurücknehmen konnte.
Mein Ballast D=16mm und 307mm lang. Gerade hab ich es
nochmal nachgemessen.
Bei den 175gr. fliege ich mit 3Klicks Tiefe und bei den 500gr 4Klicks Tiefe.
Ohne Ballast stehen die Ruder neutral.

Ich fliege meist an Hängen oder in der fast Ebene an Waldkanten.
Bis 6Bft bin ich mit dem Flower sehr zufrieden. Wobei er sich von 2-4Bft am besten
anfühlt.
Einen Abfangbogen habe ich auch nicht. Im Highspeed unterschneidet der Segler auch nicht.
Zu dem fliege ich zu 90% mit Snapflap.

Gruß Tom

T8FG>
Ausschläge +nach oben/-nach unten
Wölbklappen von innen gemessen
Querruder von außen gemessen
Höhenruder: +/-6mm/-25% Expo
Seitenruder: +8/-11mm/-20% Expo
Querruder: Quer +11/-3mm Wölb +5/-1,5mm/-30% Expo
Thermik: Quer-1mm Wölb-2,5mm Höhe-1mm
Butterfly: Quer+7,5mm Wölb-37mm Höhe-3mm
Snapflap: Quer-0,5mm/Wölb-2,5mm/Höhenruder+/-3,5mm +60% Expo
Einstelldifferenz: 4Lagen Tape vorne unter dem
V-Leiwerk zum verringern der EWD.
Ballastaufnahme: V2A mit einem Durchmesser von 16mm
und 307mm lang. Schraubenaufnahme M4.
+500gr.

Rohbaugewichte:
VLTW:94gr.
Flächenmittelteil:594gr.
Fläche rechts:344gr.
Fläche links:342gr.
Rumpf:470gr.
Kleinteile:56gr.
Gesamt:1900gr.
____________________________________________________________________________________
Suche Hang für SW und W im Raum Sauerland.
Geeignet für Modelle ohne Antrieb.
Benutzeravatar
Tom068
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.06.2013
Wohnort: Oberberg

VorherigeNächste

Zurück zu F3B, F3J, F3F, F5B, F5J

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast