Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrumpfes

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Nebukadneza » So 1. Mai 2016, 21:27

Hi,

ich hab auch endlich mal mein Arsch hochbekommen und ein klein wenig weitergemacht. Also hab ich mal die Ruder provisorisch angeschlagen um den Servoeinbau machen zu können, damit ich dann ganz grob den SP mal auswiegen kann um mir nen passenden Akku zu ordern … puh, alles hängt von einander ab :shock:

Die dicken Servos werden mangels Rahmen direkt verklebt, also eingeschrumpft
Bild

Dann ein Hochspeziellspezialtool gebaut: Der Anlenkungsdraht (1.8mm) wird vorne angeschrägt und im 3eck geschlitzt … damit Bohre ich Servo- und Ruderhörner auf präzises Drahtmaß …
Bild

Und so schaune die Hörnchen gekürzt und aufgebohrt aus
Bild

Und ggaaaanz knapp reicht’s rein
Bild

Bei den QR-Servos (in Rahmen) musste ich auch den Hebel näher an die Nase (=richtung dickste Stelle) platzieren
Bild

So wird’s also …
Bild

Uuuuund mein größter Hass: Anlenkungen machen. Vielleicht sollte ich Freiflieger werden … gibt’s auch Freiflug-Joker die Magneto-mechanisch gesteuerte Kunstflugprogr… :roll: äh lassen wir das, doch lieber Servos. Also 90° zur Scharnierlinie und ca. 1 Drahtdicke vom Horn wech anzeichnen
Bild

Durchstupfen
Bild

Und von der Nadel aus wieder 90° zur Scharnierlinie malen
Bild
Bild

Und jetzt rabiat an den armen Flügel ran … Genau der Anzeichnung nach von oben anbohren, etwa parallel zur Profilunterseite
Bild

Treffaaaaa~ Versenkt
Bild

Bei den WK-Servos wird das ganze wegen des wenigen Platzes noch etwas spaßiger werden später
Bild

So, und weil die Ruder an der Scharnierlinie noch sehr dick sind, und die Ruderhörner wohl in den Fügel eintauchen müssen wird direkt ein kleiner Schlitz dafür ausgehackt
Bild
Bild
Bild
Bild

Dann mit einem Metallsägeblatt in ‘nem Halter wieder genau an der 90°-zum-Scharnier-Strich entlang einen Schlitz machen. Da ich die Nadeldurchstupfstelle ja schon um 1 Drahtdicke versetzt habe brauche ich hier keinen 2ten Versatz mehr … wenn ich keinen Denkfehler drin hab? :roll: Auf jeden Fall waren die Ruderhörner mal wieder dicker als der Schlitz, aber diese tollen Verbiege-Weich-Geodreiecke leisten top dienste :twisted:
Bild

Und so in etwa (bissl weiter weniger nach vorne) wird’s dann eingeklebt werden
Bild

Und sogar hübsch eintauchen kann’s
Bild

Soweit mal, hoffentlich bald mehr :thumbup:

Grüßle,
Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Koarl » So 1. Mai 2016, 22:36

Sauber!
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1169
Registriert: 21.09.2011

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Nebukadneza » Mo 2. Mai 2016, 21:02

Danke :-) ich tu mein bestes
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Nebukadneza » So 8. Mai 2016, 21:19

Hi,

da heute zu viel Wind für den Platz, aber zu falschrum für den Hang war ging’s mal am Jokerle ein wenig weiter …

WKs etwas nach unten klemmen
Bild

Damit das Ruderhorn schön das Löchlein über der Scharnierlinie hat, und so beide WK Hörnlen festkleben. Die QR Hörnlen kommen im Strak über die Scharnierlinie
Bild

Das ganze mit MEGABOND 2000 tm festgebappt, und mit den WK-Servos auch so verfahren - die kamen direkt eingeschrumpft rein.
Bild

Dann ging’s mit den QR-Servos in Rahmen weiter, erstmal mit 4x gefalteter Folie auf den Rahmen
Bild

Dann gut beschmiert nochmal den geraden Sitz geprüft
Bild

Und wieder mit Stein verpresst, nochmal Sitz prüfen … tut
Bild

Yay, sie haben sich getrennt!
Bild

Und die Raupe Kleber sieht auch nach vertrauenserweckender Verbindung aus ... hoffe ich.
Bild
Bild

So sitzt er dann ....
Bild

Weiter gehts mit Experimenten zur Herstellung von Rumpfspanten
Bild
Bild
Bild

Hmhhh jaaa, irgendwie nicht ganz so geil. Trotzdem mal aussägen und Sitz checken. Da muss aber noch eine Alternative her, Jonas hatte da schon eine Idee mittels mit Polyester-Spachtel abdrücken. Werd’ ich mal testen :-).

Bild

Dann schnell Balsaöhrchen mit 5min-Gummi ranpappen
Grob verschleifen, wird noch richtig
Bild

Uuuund auf zum Schwerpunkttest. Ganzer Flieger zusammengesteckt, alle Teile vorne reingelegt, und 2 kleine Wasserflaschen langsam aufgefüllt bis ich den ~1/3 Schwerpunk erreicht hab.
Bild

… das ist dann leider recht voll — ganze 996g kommen auf die Waage. Ohjeohje, das wird mit einem einzelnen Akku kaum was!
Bild

Dafür gabs nochmal zusammesteck-Motivationsbilder :-).
Bild
Bild
Bild



Was meint ihr was ich da am besten an Akku nehmen soll? Mit allen ~halbwegs schwer genugen 3S Akkus bin ich Platz mäßig total am Ende. Das sind dann so 10.000mAh multicopter dingsda Akkus. Oder mit 2 Stück ~4000-4500mAh 3S parallel käme ich wohl auch hin … wobei das in der Breite dann wieder recht knackig wird. Vorschläge? :(

Dank und Grüßle,
Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon paulpanter82 » So 8. Mai 2016, 22:00

Hallo Dario

3s - kein Problem:
3 x 2V Bleizelle macht 6V Bleiakku, ein 5Ah dürfte da schon fast ein Kilo wiegen. :mrgreen:
Ich würde zuerst den Servo/Mumpeklumpen hinten raus reissen und die Stahlsteckungen gegen cfk Rohre tauschen. Servo nach vorne gibt dann auch schon kleineren Akku und spart dann auch reichlich schweres Servokabel. Auch der Alukugelkopf ist wohl etwas zu viel des guten. Da ist generel viel Metal und Mumpe verbaut worden. Alles was man hinten spart, spart man vone gleich noch gut 3x. Sollte das immer noch zu wenig sein könnte man ja neben dem Motor mit gutem Spiegelklebeband Bleiplatten an den Rumpf kleben.

Edit: Schade das du deine Fotos nicht direkt im TB Hochlädst, das gibt dann irgendwann diese schönen bilderlosen halbinformativen Threads ;-)

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1013
Registriert: 11.07.2012

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Koarl » Mo 9. Mai 2016, 09:16

Genau wie Michael schreibt.
Ich hab bei meinem auch die Erfahrung gemacht, dass jedes Gramm am Heck sauviel ausmacht. Bau das Höhenruderservo nach vorne und mach die Anlenkung über ein Kohlerohr.
Benutzeravatar
Koarl
 
Beiträge: 1169
Registriert: 21.09.2011

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon McLaut » Di 10. Mai 2016, 07:57

Ich erinnere mich da an meine erste Astir CS....
(kann man googeln) :oops: :shock: :twisted:
Da hab ich so ähnlich wie du gedacht und irgendwelche Anlenkungen und fetten Kabel und und und eingebaut. Am Ende hat mir Christian dann mal gezeigt wies geht und schwups waren 400g Blei vorne weg. Es ist echt die Mühe wert mal zu überlegen was man sich sparen könnte. Dein Leitwerk ist auch ganz ordentlich...oder?

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)
Benutzeravatar
McLaut
 
Beiträge: 1751
Alter: 106
Registriert: 11.01.2011
Wohnort: Odenwald

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Nebukadneza » Mi 11. Mai 2016, 18:59

Hi Zusammen,

danke für eure Anteilnahme und Vorschläge. Zum einen hab ich jedoch zieeeemlich angst die sehr weiche Heckflosse kaputtzuhacken wenn ich da jetzt anfang den Servo und die sonstigen Einbauten rauszureißen. Da hab ich einfach kein gutes Gefühl bei. Beim nächsten Flieger werd’ ich allerdings doch mehr aufpassen.

Zum anderen — und da ist erfreulich — ist eigentlich alles halb so schlimm. Nachdem man ne ’Weile nur mit DLGs, RES und Kleinkram zu tun hatte ist die Schocktoleranz bei großen Zahlen mit Gramm hintendran einfach sehr niedrig :roll: . Ich hab jetzt nochmal die Waage ausgepackt und überlegt:
- Gewicht für alles zusammen ist ~3550g
- Ich habe einen sehr „sicheren“ SP von ⅓ ausgewogen
- Ich hatte einen zu langen Anlenkdraht für’s SR drin der nach hinten überstand
- Ich brauchte so 1000g Akkublei
- Es fehlt: Ruderanlenkung WK/QR, Bespannung Flügel/HLW/SLW, Einbauten (Akkubrett, …)
⇒ Mit SP weiter hinten, dafür aber Bespannung drauf und worst-case-akku von 1000g bin ich bei ~4500g, also immer noch gut unter den 5KG. Und Christian meint ja dass der auch mit 5kg noch sinnvoll fliegen wird 8-) .

Daher habe ich jetzt einfach eure ganzen guten Ratschläge (SOOORRRYYYY~~) in den Wind geschlagen, zwei 4400mAh 3S Akkus zum parallelschalten gekauft (~790g), und werde mit einem Rumpfminimalausbau einfach mal weitermachen. Für die nächsten Flieger sind eure hinweise allerding seeehr willkommen, und werden auf jeden Fall in einer Kammer im Oberstübchen abgelegt :-).


Hoffen wir mal dass es flott und gut weitergeht :-).

Grüßle und Dankeschön!
Dario
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon paulpanter82 » Sa 14. Mai 2016, 20:47

Hallo Dario

Morgen morgen nur nicht Heute...
Was machst du eigenlich wenn dir das vemumpte Servo abraucht?
Um an Blei oder Akku da vorne sparen zu können wäre vllt dieser Haubenverschluss was für dich zum Ausgleich des schweren Hecks:

Bild

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
Benutzeravatar
paulpanter82
 
Beiträge: 1013
Registriert: 11.07.2012

Re: Joker.mod; Modelle auf Basis des ehemaligen MPX-Jokerrum

Beitragvon Nebukadneza » Mo 16. Mai 2016, 19:44

Hi,

mal wieder typisch. Blos spielen, diese Modellbauer …

Da is NIX fertig — außer das Design :D

8feXH17.png

b14367ecf9ae46eebb533850057fd444.jpg
Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
 
Beiträge: 1088
Alter: 29
Registriert: 20.07.2013
Wohnort: Karlsruhe

VorherigeNächste

Zurück zu Seglermodelle allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast